Strom sparen im Sommer ist so einfach | Polarstern
x

Sommerstrom richtig benutzen

Neulich dachte ich, ich habe ein kleines Strom-spar-Heinzelmännchen bei mir zu Hause. Ich kam heim und alle Stecker meiner Elektrogeräte waren aus der Steckdose gezogen. Am nächsten Tag wieder. Später sollte sich herausstellen, dass das auch kein Hauself war, sondern mein Mitbewohner im Moment auf Super-Stromsparmodus ist. Naja, komisch ist das schon, dachte ich, aber er hat ja eigentlich Recht. Auch im Sommer verschwenden wir leider Unmengen an Energie, ohne dass wirklich zu müssen. Hier ein paar Tipps und Tricks für einen richtigeren Umgang mit euren Elektrogeräten – im Sommer. 

Elektrogeräte: Stromverbrauch steigt trotz höherer Effizienz

Seit 1996 ist der Stromverbrauch im Bereich Audio/TV und Büro um das 3,5fache gestiegen. Ist ja klar, wir haben heute im ganzen Haus vernetzte Musikanlagen, kabellos bedienbar, immer auf Stand-by, unsere Arbeit läuft fast ausschließlich über Computer. Auch Jalousien öffnen sich elektrisch, Rasierer, Epilierer, etc. Klar, die Elektrogeräte sind effizienter, aber auch viel mehr geworden. Heute macht der Bereich Audio/TV und Büro fast ein Viertel des gesamten privaten Stromverbrauchs aus. Auch der Stromverbrauch beim Waschen, Trocknen und Spülen hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Sind wir etwa dreckiger geworden? Oder pingeliger? Oder der Wäscheleine überdrüssig? 

Strom sparen Energie

Strom sparen in Kühlschrank und Gefriertruhe

Wisst ihr wie ein Kühlschrank kühlt? Viele wissen das nicht. Er heizt nämlich. Und alles, was Hitze braucht, verbraucht besonders viel Strom (Achtung Wasserkocher!). Eine Gefriertruhe umso mehr. Deswegen ist hier ganz wichtig: der Standort. Möglichst in kühlen Ecken der Wohnung, im Keller des Hauses, oder in der Schattenseite der Küche, möglichst weg vom Ofen. Bei der Gefriertruhe muss man sich zuerst fragen, ob man diese wirklich braucht. Und vor allem, ob jeder Haushalt eine braucht. Allgemein gilt auch: Je voller beides, desto besser. Gekühlte Lebensmittel wirken irgendwann als kleine Kältespeicher. Dann sollte man die Temperatur nicht zu weit herunterdrehen: eine ausreichende Kühltemperatur liegt bei 6-8 Grad. Gefrierfächer regelmäßig abtauen. Türen schließen. Keine Elektrogeräte aus Zeiten des Vietnamkriegs verwenden. Aber das erklärt sich ja von selbst. 

Strom sparen, zusammen klappt's am besten

Ein kleiner Tipp für WGs: Zusammenkochen spart  nicht nur Zeit sondern hilft auch beim Strom sparen. Tiefkühlpizza braucht gleich doppelt: Gefrierfach und Ofen. Es ist nie verkehrt, kurz nachzufragen, ob jemand auch gleich den heißen Ofen braucht. Und ist doch auch viel gemütlicher zusammen, statt vor dem Laptop, zu essen. Wer wäscht, sollte die Maschine vollbekommen. Auch wenn die Lieblingssporthose noch nicht sauber ist. 

Strom sparen Kühlschrank

Ich-bin-dann-mal-weg-aber-vorher-noch-alles-abschalten

Sommer bedeutet auch Ferien. Urlaub. Reisen: Adios Alltag, Au Revoir Zuhause. Ganz wichtig ist zum Strom sparen, bevor man abreist zu checken, ob alle Stecker ganz aus der Dose gezogen sind, der Wasser-Boiler nicht heizt. Wenn man länger unterwegs ist am besten den Kühlschrank ausschalten (Achtung Abtauwasser!). Akkus aus unbenutzten Elektrogeräten nehmen (können auf lange Dauer unbenutzt sterben, so geschehen mit meinem Laptop – kostet Nerven!). Wecker ausschalten (ist auch angenehm für die Nachbarn). Diese letzte Runde durchs Zuhause nimmt auch viele der gefürchteten „Oh Gott, habe ich den Herd angelassen?“-, „das Wasser abgedreht“- oder „auch wirklich abgesperrt“-Ängste. Und dann, am Urlaubsort angekommen: Bitte nicht vergessen, dass auch dort Strom fließt. Dass beispielsweise einen Tag lang Klimaanlage umsonst Laufenlassen wahrscheinlich alle Stromspar-Bemühungen daheim egalisiert. 

Sommer ist Solarzeit!

Der Vorteil von Sommer in unseren Breitengraden ist, dass Solartechnik zur vollen Entfaltung kommt. Empfehlen kann ich hier Strom-zum-Selbermachen-Solarpanels von „Changers“ aus Berlin. Das biegsame und leichte Panel passt auf den Rucksack, an die Fensterscheibe, nebendran ins Gras, ans Fahrrad oder Auto, im Endeffekt überall hin und erzeugt genug Solarstrom zum Laden von kleinen Elektrogeräten wie Smartphones, Kameras, oder Tablets. Wer diese Energie speichern möchte, nutzt den dazugehörigen Akku. 

Strom sparen Solar

Ökostrom spart bis zu 30 Tonnen Co2

Strom kann man verschwenden oder auch nicht, eine Sache bleibt neben dem Strom sparen zusätzlich immer wichtig: die Art des Stroms. Durch nachhaltige Energie kann man im Laufe seines Lebens bis zu 30 Tonnen CO2 einsparen. Und gleichzeitig nukleare Abfälle vermeiden. Vor ein paar Tagen wurde erneut festgestellt: Wir erreichen langsam aber sicher an einigen Stellen auf der Erde die sogenannte „Kippgrenze“, nach deren Überschreiten die Folgen der CO2-Emissionen in die Atmosphäre von uns nicht mehr kontrollierbar sind. Wir brauchen mehr Strom-spar-Mainzelmännchen! Bewirb dich unter www.polarstern-energie.de/oekostrom/tarifrechner/.

Strom sparen Ökostrom
Teilen Tweeten Mailen
Chat

Fragen? Klick hier und stelle sie per WhatsApp, iMessage, SMS oder Telefon.

Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

kWh/Jahr

NT kWh/Jahr

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.

Abbrechen