Karte schließen

Dein Wechsel hier bedeutet den Anfang dort.

Wir bei Polarstern finden die Idee großartig: In dem Moment, in dem du zu Wirklich Ökostrom oder Wirklich Ökogas wechselst, bekommt eine Familie in Kambodscha Zugang zu sauberer Energie. Denn die Energiewende in Deutschland ist schön und gut, aber wirklich sinnvoll ist sie nur dann, wenn sie weltweit greift. Uns geht es darum, dass unsere Privilegien auch den Menschen zugute kommen, die ansonsten keine andere Wahl hätten, als zu Lasten der Umwelt zu leben. Polarstern denkt nachhaltig, richtungsweisend, weltweit. Mach auch du mit und wechsle jetzt zu Wirklich Ökostrom oder Wirklich Ökogas.

Polarstern-Kunden konnten bereits weit über 15000 Menschen helfen.

Lerne Familien kennen, denen wir den Umstieg zu sauberer Energie bereits ermöglichen konnten – und freu dich mit uns! Einfach auf die Karte oder die Familienfotos klicken.

Karte öffnen

Beißender Rauch, Exkremente, Krankheiten.

Die meisten Haushalte in den kambodschanischen Provinzen sind von Feuerholz und Petroleum als Energieträger abhängig. Viele Stunden am Tag sind Frauen und Mädchen damit beschäftigt, Holz zu sammeln und zu hacken. Nach und nach werden die Wälder Kambodschas abgeholzt. Fertiges Feuerholz oder Briketts können sich die meisten Familien nicht leisten. Die Leute bekommen Augen- und Atemwegserkrankungen vom ständigen, beißenden Rauch aus der offenen Feuerstelle. In vielen Haushalten fehlen Bad und Toilette. Familien, die Tiere halten, kippen deren Exkremente oft irgendwo hin. Die Folgen: Schmutz, Gestank, schädliche Emissionen, Krankheiten wegen mangelnder Hygiene.

Du ermöglichst kleine Heim-Kraftwerke.

Durch dich kann eine Familie in Kambodscha ihre Energie selbst produzieren. Wir helfen der Familie beim Bau einer eigenen Biogasanlage inklusive angeschlossener Toilette. Ohne komplizierte Technik, dadurch einfach, robust, wartungsarm, aber sehr effizient. Außerdem installieren wir der Familie Gaslampen und einen Gasherd. In den Provinzen Kampong Cham und Takeo haben wir angefangen. Inzwischen sind wir aber in fast allen Regionen aktiv.

Jetzt mit Wirklich Ökostrom unterstützen

Jetzt mit Wirklich Ökogas unterstützen

Infektionsherd wird Energieträger.

Organische Abfälle wie Mist oder Gülle verfaulen in Zukunft nicht mehr irgendwo hinter der Hütte, wo sie zum Infektionsherd werden. Sie werden vielmehr in der Biogasanlage zu Energie veredelt. Auch eine Toilette wird an die Anlage angeschlossen. Ein Gasherd ersetzt die offene Feuerstelle. Frauen und Mädchen können Sinnvolleres machen, als stundenlang Holz zu sammeln. Mehr Mädchen werden zur Schule gehen. Mit einer Gaslampe können sie die Hausaufgaben auch noch spät abends machen. Und das Geld für Kerosin oder Feuerholz können sich die Familien sparen. Selbst aus den Abfällen der Abfälle kann man noch etwas machen: Die Gärreste aus der Biogasanlage sind ein natürlicher Dünger, der bis zu 30 % höhere Erträge bringt und die Anlagen schnell abbezahlt. Der Dünger aktiviert Mikroorganismen im Boden, sodass der Humus mehr Wasser speichert – alles ohne Chemie. Unterm Strich: Ohne Mehrkosten bekommt die Familie neben Toilette, Gasherd und Gaslampen auch noch bessere Ernten und mehr Essen auf den Tisch. Und wer seine eigene Anlage erfolgreich betreut und erhält, kann schon bald mithelfen, das Projekt im ganzen Dorf voranzutreiben. Spezialisten für den Bau und Betrieb der Biogasanlagen werden lokal ausgebildet und eingesetzt.
Saubere Energie und dadurch verbesserte Hygiene, Bildung, bessere Ernten und nicht zuletzt Erhaltung einer intakten Umwelt.

Du schiebst an. Fahren müssen die Familien selber.

Die Zielgruppe des Programms sind Familien, die mindestens über 20 kg Gülle am Tag verfügen. So viel Mist machen zwei Rinder oder vier Schweine. Den Bauern wird nicht einfach eine Anlage hingestellt, sondern sie werden in den gesamten Planungs- und Bauvorgang eng eingebunden. Neben technischem Training und Workshops erhalten die Bauern eine Anschubfinanzierung in Höhe von 150 USD für den Bau ihrer Anlage. Hier kommst du ins Spiel: Über den Polarstern Bewegt e.V. fließen pro Jahr 20 Euro deiner Polarstern-Rechnung direkt von dir an die Familie. Die ganze Anlage kostet im Durchschnitt insgesamt 600 USD. Damit die Familie die Anlage auch wirklich als die „ihre“ betrachtet, muss sie die restlichen 450 USD selbst aufbringen. Aber dafür bekommen die Familien Mikro-Kredite von lokalen Banken.

Fragen dazu? Wir rufen dich zurück.

So sieht es vor Ort aus.

Die Gasherde werden lokal produziert.
Eine neue Anlage ist im Dorf auch immer eine Attraktion.
Für den Betrieb benötigt man zum Beispiel den Mist von vier Schweinen.
Der größte Teil der Biogasanlage befindet sich unter der Erde.
Oft werden die Anlagen auch mit Kuhmist betrieben.
So sieht ein Feld aus, wenn es mit dem Dünger aus der Anlage betrieben wurde.
20 Kilo Mist benötigt man am Tag, um die Anlage zu betreiben.
Die Gaskocher sind direkt mit der Biogasanlage verbunden.
Der Einfüll-Tank wird drei mal am Tag mit Mist und Wasser gefüllt.
Mit den Biogasanlagen kommt eine sinnvolle Energieversorgung in die Provinzen Kambodscha.
Der Dünger aus der Anlage sorgt für rund 30 % höhere Ernteeträge.

Immer mit lokalen Partnern vor Ort.

Gemeinsam mit Menschen, die wir persönlich kennen, an guten Projekten zu arbeiten, ist uns bei Polarstern besonders wichtig. In Kambodscha ist das Lam Saoleng, die Programmkoordinatorin des National Biodigester Programme (NBP). Sie setzt sich seit Ende 2005 für den Bau der Mikro-Biogasanlagen in Kambodscha ein. Das Programm steht wie kein zweites Projekt für sinnvolle Entwicklungshilfe und wird gemeinsam vom Cambodia Ministry of Agriculture, Forestry and Fisheries (MAFF) und der Netherlands Development Organisation (SNV) durchgeführt. Mit Lam Saolengs Hilfe haben in fünf Jahren schon über 22.000 Familien eine eigene Biogasanlage bekommen. Zusammen mit ihr werden wir dafür sorgen, dass es noch viele zehntausend Familien mehr werden.
Jetzt mitmachen und Wirklich Ökogas bestellen! Jetzt mitmachen und Wirklich Ökostrom bestellen!

Wirklich Ökostrom

Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

kWh/Jahr

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.

Abbrechen