Wirklich Nachtspeicherstrom
Wer seine Zimmer mit einer Nachtspeicherheizung wärmt, für den rechnet sich der Nachtspeicherstromtarif von Polarstern. So heizt du auch in älteren Gebäuden wirklich klimabewusst.
S27_NSH
0.66
Frau sitzt auf Sessel neben Heizung und liest ein Buch
Frau sitzt auf Sessel neben Heizung und liest ein Buch

Nachtspeicherstrom.

  • Preisvorteil für Nachtspeicherheizungen.
  • 100 % klimaneutral heizen.
  • Ökostrom aus Deutschland.
Jetzt Tarif berechnen

Spezialtarif ist Trumpf.

Elektrische Heizungen verdoppeln schnell den Strombedarf. Das macht spezielle Heizstrom-Tarife so attraktiv und Ökostrom dafür so wichtig. Nachtspeicher haben den Vorteil, dass sie Strom speichern und die Wärme später abgeben können. Das hilft, das Stromnetz zu entlasten und dafür wirst du preislich belohnt.

Strom für Doppeltarifzähler.

Wenn mindestens 60 % deines Strombedarfs zwischen 22 und 6 Uhr anfallen, lohnt sich laut Faustformel ein HT/NT-Tarif für deinen Nachtspeicher. Mit diesem Doppeltarifzähler kannst du günstigeren Nachtstrom (NT) in den Nachtzeiten beziehen. Auch zwischen Werktagen und Wochenende variieren oft die Preise.

Strom für separaten Zähler.

Stromtarife für Nachtspeicherheizungen sind in der Regel 20 % günstiger als typischer Haushaltsstrom. Das liegt am eigenen, unterbrechbaren Stromzähler für deine Heizung. Dadurch kann der Verteilnetzbetreiber zu gewissen Zeiten die Stromversorgung deines Nachtspeichers unterbrechen, was mit Preisnachlässen belohnt wirdmes

Geprüft und empfohlen von:

Berechne den Tarif für deine Nachtspeicherheizung.

Spezielle Stromzähler zum Heizen mit Nachtspeicher.

Wenn du eine Nachtspeicherheizung hast, senkst du durch spezielle Stromzähler deine Stromkosten. Das geht entweder mit einem Zweitarifzähler bzw. HT/NT-Zähler oder einem sogenannten unterbrechbaren Stromzähler, durch den der Netzbetreiber die Stromzufuhr des Nachtspeichers zeitweise unterbrechen darf – ohne dass du es merkst. Basieren die beiden Tarife auf Ökostrom, tust du auch noch was fürs Klima.

1. Der HT/NT-Zähler erfasst entweder den gesamten Strom bei dir daheim oder nur den für deinen Nachtspeicher. Dein Vorteil: Während der Haupttarif (HT) tagsüber teurer ist, beziehst du spätabends und nachts den Niedertarif (NT). Praktisch, wenn du vor allem dann Strom brauchst.

2. Ein separater, unterbrechbarer Zähler misst deinen Nachtspeicherstrom, getrennt vom Haushaltsstrom. Dadurch kannst du einen preiswerten Heizstromtarif für Nachtspeicher abschließen.

Grafik getrennte und gemeinsame Messung von Stromzählern

Ich nutze Nachtspeicherstrom.

"Alle feiern oldschool, ich heize sogar so. Die Nachtspeicherheizung in meiner Wohnung hab ich mir zwar nicht ausgesucht, aber ich mach das Beste draus. Mit Polarstern heize ich jetzt klimaneutral und spare auch noch."

Alev, Buchhalterin bei Polarstern

Alev von Polarstern

Heizen mit Nachtstrom: ein alter Klassiker.

In den 1960er- und 70er-Jahren war es günstiger, mit Nachtstrom zu heizen als mit Öl oder Kohle. Hauptmotiv für die Energieversorger war die gleichmäßigere Auslastung ihrer Kraftwerke, gerade zu Randzeiten. Deshalb wurde versucht, nachts die Stromnachfrage zu erhöhen. So wurden Nachtspeicherheizungen gefördert und günstige Tarife für den nächtlichen Stromverbrauch eingeführt. 

Seit der Liberalisierung des Strommarkts im Jahr 1998 gibt es immer mehr Nachtstromtarife. Und auch immer mehr elektrisch betriebene Heizungen. Vor allem die Wärmepumpen sind besonders energieeffizient und hipp. Aber auch die Infrarotheizung ist besonders für einzelne Räume eine beliebte Heizung.

Verbrauch und Kosten einer Nachtspeicherheizung.

Generell treibt der Stromverbrauch von Nachtspeicherheizungen deine Stromrechnung in die Höhe. Wie hoch deine Kosten für Nachtspeicherstrom sind, hängt von deiner Wohnungsgröße ab, dem Gebäudezustand und der Lage deiner Wohnung bzw. deines Hauses. Im Vergleich zu anderen Heizungen sehen die Energiekosten grob wie folgt aus:

  • Nachtspeicherheizung: 25 Euro pro m² pro Jahr
  • Ölheizung: 14 Euro pro m² pro Jahr
  • Gasheizung: 11 Euro pro m² pro Jahr

Heißer Tipp: Gegen die hohen Stromkosten für deine Nachtspeicherheizung helfen Spezialtarife. Nur mit Ökostrom heizt du allerdings wirklich effizient und umweltfreundlich. Und dann sieht auch der Vergleich zu anderen Heizungen gleich besser aus.

  • Prämierter Ökostrom mit höchster Qualität.
  • Ausgezeichneter Kundenservice.
  • Vertrag jederzeit kündbar.
Berechne hier deinen Tarif

Unser Nachtspeicherstrom: wirklich sauber.

Egal, welche Zählerart du daheim hast: Heizt du mit Energie von Polarstern, kannst du dir bei einer Sache sicher sein: Du nutzt wirklich nachhaltig erzeugten Ökostrom – und förderst die Energiewende weltweit. 

Unser Strom wird in zwei deutschen Wasserkraftwerken am Inn erzeugt und genügt allerhöchsten Standards. Wirklich. Dafür wurden wir gleich mehrfach als Testsieger bei ÖkoTest ausgezeichnet und sind zertifiziert mit dem Grüner Strom-Label. Auch förderst du den Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland und weltweit so stark wie bei keinem anderen Anbieter.

Und ganz nebenbei sparst du dank der günstigeren Spezialtarife im Vergleich zu Haushaltsstrom ordentlich Geld. Du suchst den Haken? Gibt's nicht. Wirklich.

Checkliste: Dein Wechsel zu Nachtspeicher-Stromtarifen.

✔ Deine Zählernummer(n). Du findest sie auf dem Stromzähler, deiner Stromrechnung oder dem Übergabeprotokoll. Nachreichen geht.

✔ Dein Stromzähler. Prüfe, ob du einen Extra-Zähler für die Nachtspeicherheizung hast. Ist es ein Ein- oder ein Zweitarifzähler (HT/NT)?

✔ Dein Stromverbrauch. Kennst du ihn nicht, kannst du ihn schätzen. Bei einem Zweitarifzähler (HT/NT) bitte beide Verbräuche angeben.

Übrigens: Wir passen deinen Abschlag automatisch deinem Verbrauch an. So zahlst du am Ende nur, was du wirklich verbrauchst.

Hier Preis berechnen

Gemeinsam treiben wir die Energiewende voran.

Wirklich erneuerbar.

Der Inn ist nicht nur einer der schönsten Flüsse in Deutschland. Sein türkisgrün funkelndes Wasser ist auch sehr energiereich. Perfekt für unseren Nachtspeicherstrom, der in zwei Wasserkraftwerken am Inn erzeugt wird, die für ihren Landschafts- und Tierschutz wie Umgehungsgerinne für Fische und neuen Lebensraum für Tiere ausgezeichnet sind. Siegel und Auszeichnungen als Testsieger bestätigen die Qualität unserer Stromtarife: unter anderem das Grüner Strom-Label, Öko-Test, Utopia, Robin Wood und EcoTopTen.

Wirklich weltweit.

Wenn du zu Polarstern wechselst, unterstützt du den Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland und weltweit. Wir sind überzeugt: Energiewende und Klimaschutz müssen Grenzen überschreiten, um erfolgreich zu sein. Mit jeder Kilowattstunde, die du brauchst, investieren wir zusätzlich Geld in den Ausbau der erneuerbaren Energien sowie 20 Euro pro Kund:in und Jahr in Energiewende-Initiativen in Madagaskar und Kambodscha. Dein Wechsel zu Polarstern hier, ist der Anfang dort.

Fragen und Antworten zu Nachtspeicherstrom.

Was ist Heizstrom?

Als Heizstrom bezeichnet man Stromtarife, die zum Heizen genutzt werden. Manche Heizungen nutzen nämlich kein Gas oder Öl als Brennstoff, sondern wandeln elektrische Energie in Wärme um, zum Beispiel Nachtspeicherheizungen oder Wärmepumpen. Wichtig: Wenn du einen Heizstrom-Tarif beziehen willst, muss der für die Heizung benötigte Strom separat erfasst werden, mit einem eigenen Stromzähler oder einem Doppeltarifzähler. Wir haben für die verschiedenen elektrischen Heizungen jeweils eigene Heizstromtarife von Nachtspeicherstrom, Wärmepumpenstrom und für manche ist auch ein HT/NT-Tarif geeignet.

Warum ist Heizstrom günstiger als Haushaltsstrom?

Heizstrom ist preiswerter als ein klassischer Stromtarif, weil du genau dann Strom beziehen kannst, wenn viel Strom im Stromnetz verfügbar ist. Das heißt, du entlastest das Stromnetz und wirst dafür preislich belohnt. Um allerdings einen solchen Spezialtarif für deine Nachtspeicherheizung zu beziehen, brauchst du einen speziellen Stromzähler und musst dich auch aktiv nach einem passenden Tarif kümmern. Ansonsten landest du schnell in der Grundversorgung, die preslich meist deutlich teurer ist.

Was ist Nachtstrom?

Nachtstrom oder auch Niedertarifstrom kurz NT ist elektrische Energie, die zu Nachtzeiten geliefert und verbraucht wird – beispielsweise zwischen 22 und 6 Uhr. Bei Nachtstrom ist der Arbeotspreis besonders günstig. Wenn du Nachtstrom beziehen willst, brauchst du einen HT/NT-Zähler. Dieser erfasst, wie viel Strom du zu Nachtstromzeiten und wie viel zu Hauptstromzeiten (HT) brauchst. Im Schnitt liegt der NT-Arbeitspreis rund 7 % unter dem HT-Arbeitspreis u.a. weil für den nachts benötigten Strom manche Bestandteile des Strompreises entfallen.

Was sind die Voraussetzungen für Nachtstrom?

Um Nachtstrom zu bestimmten Zeiten zu beziehen, brauchst du einen Zähler, der misst, wie viel Strom du tagsüber (Hochtarif = HT) und wie viel du nachts brauchst (Niedertarif = NT). Klingt logisch, oder? Dieser Doppeltarifzähler kann entweder den Strom für deinen ganzen Haushalt oder nur den Heizstrom für deinen Nachtspeicher erfassen.

Wann lohnt sich ein Nachtstromtarif?

Damit sich ein HT/NT-Zähler rechnet, müssen einer Faustformel zufolge mindestens 60 % des jährlichen Gesamtstrombedarfs nachts anfallen. Hast du etwa eine Nachtspeicherheizung oder ein Elektroauto, das hauptsächlich in der Nacht geladen wird, ist ein Nachtstromtarif ideal, um hohe Stromkosten zu vermeiden.

Was ist der Unterschied zwischen Nachtspeicherheizung und Wärmepumpe?

Der größte Unterschied: Wärmepumpen sind viel energieeffizienter als Nachtspeicherheizungen, sprich, sie brauchen weniger Strom zum Heizen. Damit sind die laufenden Kosten von Wärmepumpen deutlich geringer als bei Nachtstromspeicherheizungen. In der Anschaffung sind Nachtspeicherheizungen zwar meist günstiger als Wärmepumpen, doch auf lange Sicht rechnen sie sich weniger. In jedem Fall solltest du aufgrund des Strombedarfs darauf achten, dass du einen Tarif hast, hinter dem Ökostrom steckt.

Lohnt sich der HT/NT-Tarif für das Laden meines Elektroautos?

Besitzer von Elektroautos laden ihr Fahrzeug bevorzugt daheim, wenn sie von der Arbeit kommen. Sie können ein HT/NT Tarif nutzen, um nachts zum Laden günstigeren Strom zu beziehen. Ob sich das rechnet, lässt sich nicht pauschal beantworten, da es stark vom tatsächlichen Strombedarf des Fahrzeugs abhängt und wie oft und wie viel du lädst. Nicht immer muss das Auto komplett geladen werden, das heißt der Strombedarf ist nicht jede Nacht gleich hoch. Auch wird der vergünstigte NT-Tarif meist erst ab 22 Uhr ermöglicht, wenn die meisten bereits schon ein paar Stunden zuhause sind.

Für die Elektromobilität haben wir spezielle Autostromtarife.