Seien wir ehrlich: Zu oft wird in der Wirtschaft auf Kosten anderer das große Geld gemacht. Als Jungspunde haben wir diese Welt kurz kennengelernt – und sind schnell wieder weg. Polarstern haben wir deshalb als Social Business gegründet. Als Unternehmen, für das Werte wie Ökologie und Gemeinwohl wichtiger sind als die reine finanzielle Rendite. Was ein Social Business von einem Standardunternehmen unterscheidet, erfährst du im folgenden Video. Polarstern-Gründer Florian und Simon erklären ihren Ansatz einem kritischen Publikum – den eigenen Müttern.

Seien wir ehrlich: Zu oft wird in der Wirtschaft auf Kosten anderer das große Geld gemacht. Als Jungspunde haben wir diese Welt kurz kennengelernt – und sind schnell wieder weg. Polarstern haben wir deshalb als Social Business gegründet. Als Unternehmen, für das Werte wie Ökologie und Gemeinwohl wichtiger sind als die reine finanzielle Rendite. Was ein Social Business von einem Standardunternehmen unterscheidet, erfährst du im folgenden Video. Polarstern-Gründer Florian und Simon erklären ihren Ansatz einem kritischen Publikum – den eigenen Müttern.

Die Gemeinwohl-Ökonomie.

Polarstern denkt über den Energiemarkt hinaus. Denn Bad Business ist auch schlecht fürs Klima. Natürlich wollen wir wissen, wo wir selbst stehen. Dazu erstellen wir alle zwei Jahre eine Gemeinwohl-Bilanz nach den Bewertungskriterien der Gemeinwohl-Ökonomie. Die „GWÖ“ ist eine Bewegung mit dem Ziel, eine gerechte, soziale Wirtschaftskultur zu etablieren. Unternehmerischer Erfolg und Gewinn wird am Nutzen für das Gemeinwohl gemessen. Unser Handeln richten wir stets an einem Dreiklang aus ökologischen, ökonomischen und sozialen Zielen aus. So unterstützen wir als Social Business die Lösung gesellschaftlicher Probleme – für mehr Ressourcen- und Klimaschutz, mehr Energiewende und eine lebenswerte Zukunft.

Die Zukunft des Wirtschaftens – Gemeinwohl orientiert
Die Zukunft des Wirtschaftens – Gemeinwohl orientiert

Geld ja, Gier nein.

Dass wir uns klar verstehen: Sozialunternehmen oder Gemeinwohl-Unternehmen sind nicht per se Non-Profit-Organisationen. Sie wirtschaften. Aber mit Sinn. Gerade auch, weil wir Geld verdienen und Gewinne erwirtschaften, können wir in die weltweite Energiewende investieren – unabhängig, ohne auf Spenden und Gönner angewiesen zu sein. Und je mehr mitmachen, umso größer die Wirkung. Logisch.

Erfolgreiche Wirtschaft funktioniert auch nachhaltig
Erfolgreiche Wirtschaft funktioniert auch nachhaltig

Das #teamwirklich von Polarstern.

Polarstern wurde im Frühsommer 2011 als Social Business von Florian, Jakob und Simon gegründet. Sie halten die Mehrheit am Unternehmen. Innerhalb von zehn Jahren hat sich Polarstern mehr als verdreifacht und zählt heute über 30 Mitarbeiter. Hinter Polarstern steckt also kein Großkonzern, keine Agentur und kein Business Case. Polarstern ist wirklich. Nahbar und persönlich. Unsere Mitarbeiter brennen für die Energiewende, den Klimaschutz und ein ressourcenbewusstes Wirtschaften – und tragen mit ihrem Handeln zur Lösung der Herausforderungen bei. Ganz verschieden und doch vereint mit dem Ziel: Mit Energie die Welt zu verändern.

Jede gute Idee ist eine Bewegung, kein Zustand.

Nur das eigene Süppchen kochen verändert nichts. Deshalb arbeiten wir mit Unternehmen und Partnern aus verschiedenen Branchen zusammen. Nicht alle sind GWÖ-zertifiziert oder Social Entrepreneure. Aber alle stehen für eine Wirtschaft, die Hände reicht und nicht auf Füße tritt. Über unsere Mitgliedschaft im Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (kurz SEND e.V.) unterstützen wir außerdem Sozialunternehmertum auch auf politischer Ebene in Deutschland und weltweit. Es bewegt sich etwas in den Märkten. Weiter so!

Energiewende weltweit.

Wir finden die Idee großartig: Bei Polarstern bestellen Kunden Wirklich Ökostrom und/oder Wirklich Ökogas und ermöglichen Familien in Kambodscha und Mali, ebenfalls auf saubere Energie umzusteigen. Das ist gut investiertes Geld. Denn das Klima kennt keine Grenzen. Bis heute konnten wir mithilfe unserer Kunden über 48.000 Menschen in Asien und Afrika eine saubere Energieversorgung ermöglichen. Hierbei arbeiten wir auch mit anderen Social Entrepreneuren wie Africa GreenTec zusammen.

Social Business Ziel: Energiewende auch in Kambodscha
Social Business Ziel: Energiewende auch in Kambodscha

Power to the (Polarstern-)People.

Als Privatperson hast du Power. Wirklich. Wie viel als Polarstern-Kunde bewirkst, zeigt dir unser Impact-Rechner. Klopf ruhig auch andere Unternehmen auf ihr soziales und ökologisches Verhalten ab. Wem Nachhaltigkeit wichtig ist, berichtet darüber. Wenn du nicht überzeugt bist, zeig ihm deine kalte Schulter. Über kurz oder lang müssen Unternehmen an sich arbeiten, wenn sie dich überzeugen wollen. Und im Alltag? Jedes Fahrrad, jeder Stoffbeutel, jeder Wechsel zu Polarstern hilft. Wirklich. 

Nachhaltigkeit im Polarstern Team
Nachhaltigkeit im Polarstern Team

Informationen rund um Social Business.

Wir sehen uns!

Wir haben einen ausgeprägten Outdoor-Spleen. Wir hocken wir nicht nur am Computer, um etwas zu verändern. Wir veranstalten Clean-ups, Earth-Hour-Events, Podiumsdiskussionen zu Gemeinwohl-Ökonomie und vieles mehr. Abonnier unseren Newsletter – und sei dabei!

Newsletter abonnieren.

Viele tausende Kunden freuen sich auf unsere Tipps und Neuigkeiten. Abonnier sie auch!