Wirklich Eigenstrom.

  • Stromtarif für PV-Anlagen Besitzer:innen.
  • Genieße deine Unabhängigkeit.
  • Profitiere vom Bonus für selbst genutzten PV-Strom.
Tarif berechnen

Dein Eigenstrom-Preisvorteil.

Wir finden es super, dass du mit deiner PV-Anlage Solarstrom erzeugst und nutzt. Das unterstützen wir mit dem Eigenstrom-Bonus von 2,5 ct/kWh. Ihn bekommst du für einen pauschal festgesetzten Eigenstromanteil von 30 %.

Jetzt Tarif berechnen

Du bist komplett flexibel.

Du kannst den Wirklich Eigenstrom-Tarif mit jeder bestehenden und neuen Photovoltaikanlage und Stromspeicher kombinieren. Es gibt keine Verpflichtung, Anlagen eines bestimmten Herstellers zu kaufen. Wirklich Eigenstrom ist herstellerunabhängig.

Für ein wirklich gutes Gefühl.

Es geht um deine Unabhängigkeit als PV-Anlagen Besitzer:in. Dafür solltest du mit Partnern deines Vertrauens arbeiten. Das gilt auch für die Wahl deines Installateurs. Wirklich Eigenstrom kannst du immer dazubestellen. Online, mit wenigen Klicks.

gruener_strom
ekomi
robin_wood
gwoe
utopia
b_corp
tuev

Dein Vorteil: Deinen Eigenverbrauch des Solarstroms unterstützen wir mit einem Bonus in Höhe von 2,50 Cent je Kilowattstunde. Die Berechnung des Bonus erfolgt auf Basis eines festgesetzten, pauschalen Eigenstromanteils von 30 % – er ist damit unabhängig (!) von deinem tatsächlichen Eigenverbrauch. Mit Wirklich Eigenstrom deckst du den Reststrombedarf, der für 70 % deines Gesamtstrombedarfs steht. Der Eigenverbrauchsbonus wird dir auf deiner jährlichen Jahresabrechnung gutgeschrieben.

So funktioniert Wirklich Eigenstrom.

Immer 100 % Ökostrom...

Mit einer eigenen Solaranlage und eventuell einem Batteriespeicher erzeugst und speicherst du einen Teil deines Stroms. Reicht die produzierte Energie nicht aus, beziehst du Wirklich Eigenstrom von Polarstern. Das funktioniert ganz automatisch – genauso wie die jährliche Gutschrift auf pauschal 30 %-Eigenstromanteil. Hinweis: Der Eigenstrom-Bonus ist begrenzt auf einen Reststrombedarf von 10.000 kWh pro Kalenderjahr und gilt für PV-Anlagen mit max. 30 kWp.

...zu fairen Konditionen:

  • Bonus von 2,5 ct/kWh auf 30 % Eigenstromanteil.
  • Faire, transparente Preise.
  • Monatlich kündbar.
  • Mehrfacher Service-Testsieger, u. a. Bestnoten bei eKomi.
Zum Tarifrechner

Berechne deinen Eigenstrom-Tarif.

1. Deine Postleitzahl

Selbst Energie erzeugen macht Sinn.

  1. Du machst dich mit PV-Anlage unabhängig von steigenden Energiepreisen.
  2. Du erhältst zusätzlich einen Bonus auf selbst erzeugten und genutzten Strom.
  3. Du nimmst deine Energiezukunft und den Klimaschutz selbst in die Hand.
  4. Du bist Teil der Energiewende – weil es Sinn macht und sich rechnet.

Mit Wirklich Eigenstrom hast du viele Chancen, deine Energie selbst effizient zu nutzen.

Mit PV-Anlage 30 % deines Stroms selbst erzeugen.

Die Solaranlage wandelt natürliche Energie der Sonne in Strom um und versorgt dein Zuhause sauber und günstig mit Solarstrom. Im Schnitt erzielen Haushalte mit Solaranlage einen Autarkiegrad von rund 30 % – und das über viele Jahre hinweg. Denn die Hersteller geben auf Solaranlagen typischerweise eine 25-jährige Leistungsgarantie. Diesen typischen Eigenstromanteil nehmen wir als pauschale Grundlage zur Berechnung deines Eigenstrom-Bonus. Du kannst dich also guten Gewissens zurücklehnen, Stromkosten sparen und vom Bonus profitieren. Wirklich Eigenstrom lässt sich mit jeder bestehenden und neuen Solaranlage kombinieren.

Photovoltaik auf Hausdach von oben
Stromspeicher in Wohnung

Ein Speicher verdoppelt deine Strom-Autarkie.

Mit einem Solarstromspeicher kannst du deinen Solarstrom auch abends nutzen. Das garantiert dir noch mehr Autarkie, also Unabhängigkeit vom öffentlichen Stromnetz. Bei der Berechnung des Eigenstrom-Bonus wirkt sich ein Speicher nicht aus. Hersteller gewähren dir auf deinen Speicher meist zehn Jahre Garantie. Bei der Auswahl deines Speichers hast du mit Wirklich Eigenstrom die komplette Freiheit. Du kannst zusammen mit deinem Installateur den für deine Bedürfnisse passenden Stromspeicher suchen. So bist du wirklich flexibel und maximal unabhängig.

Kombination mit Heizung und Elektromobilität.

Verbindest du deine Stromversorgung mit deiner Heizung oder nutzt du den erzeugten Solarstrom auch zum Laden deines Elektroautos, steigerst du deinen Eigenverbrauch. Das bedeutet sinkende Energiekosten und CO2-Emissionen sowie mehr Klimaschutz. Und dank eines speziellen Strom-Messkonzepts (Stichwort Kaskadenmessung) kannst du sogar günstigen Solarstrom und preiswerte Spezialtarife kombinieren.

Mehr erfahren
Ladekabel mit Hand an E-Auto
Wasserkraftwerk Feldkirchen

Nur mit Ökostrom wirklich klimafreundlich.

Kaum ein Haushalt mit eigener Solaranlage ist komplett unabhängig. Du wirst in der Regel immer zu einem gewissen Anteil Strom aus dem öffentlichen Stromnetz beziehen. Und je mehr Anlagen und Geräte versorgt werden, umso mehr Strom wirst du benötigen. Das macht die restliche Stromversorgung mit echtem Ökostrom noch einmal wichtiger. Unser Stromtarif für PV-Anlagen Besitzer:innen erfüllt die Kriterien von Öko-Test und dem Grüner Strom-Label. PV-Anlage, Speicher und Wirklich Eigenstrom, das ist wirklich nachhaltige Stromerzeugung – umweltschonend und klimaschützend auf ganzer Linie.

So funktioniert Wirklich Eigenstrom.

Eignung und Planung.

  • Was ist das Besondere an Wirklich Eigenstrom verglichen zu anderen Angeboten?

    Kennzeichnend für Wirklich Eigenstrom ist neben der Herstellerunabhängigkeit bei deiner Hardware und den verbrauchsabhängigen Stromkosten der Eigenstrombonus in Höhe von 2,5 ct/kWh auf einen pauschalen Eigenstrom-Anteil von 30 Prozent.

  • Wer kann Wirklich Eigenstrom beziehen?

    Jede:r Eigenheimbesitzer:in mit einer Solaranlage auf dem Hausdach und idealerweise einem Stromspeicher – oder der diese Anlagen kaufen möchte – kann Wirklich Eigenstrom bestellen. Der Besitz einer PV-Anlage (PV-Dachanlage oder Balkonmodul) mit maximal 30 kWp ist erforderlich – ein Nachweis ist im Anmeldeprozess zu erbringen. Der Eigenstrom-Bonus ist begrenzt auf einen Reststrombedarf in Höhe von 10.000 kWh pro Kalenderjahr.

  • Ist mein Haus für die eigene Stromerzeugung geeignet?

    Solar-Fachbetriebe helfen dir, deine individuelle Situation zu bewerten. Es geht dabei u. a. um die Dachfläche und die Ausrichtung des Dachs und der Umgebungsfaktoren. Erst danach kann die Anlagentechnik final geplant und dir einen Vertrag angeboten werden. Allgemein haben Dächer, die südlich ausgerichtet sind und eine Neigung von etwa 30 Grad haben, die größten Sonnenstromerträge. Aber auch auf Dächern mit Südost- oder Südwestlage kann viel Strom erzeugt werden. Dächer mit Ost/West Ausrichtung sind zum Speichern sogar geeigneter als Süddächer. Bei Ost/West wird den ganzen Tag über stabil Energie produziert wohingegen bei Süddächern zur Mittagszeit mehr Leistung vom Dach kommt als die Batterie aufnehmen kann. Um die optimale Neigung zu erzielen, können die Solarmodule bei flachen Dächern mit Montagesystemen schräg aufgestellt werden.

  • Kann ich auch nur eine Solaranlage mit Speicher installieren – ohne Wirklich Eigenstrom?

    Wirklich Eigenstrom ist die sinnvolle Ergänzung zu deiner Solaranlage und deinem Stromspeicher. Mit Solaranlage und Speicher erzeugst du zwischen 60 und 80 Prozent deines Stroms selbst, ohne Speicher sind es eher 30 Prozent. Den restlichen Strombedarf beziehst du aus dem öffentlichen Netz. Wirklich grün ist die eigene Energieerzeugung also nur mit Ökostrom für den restlichen Strombedarf.

  • Kann ich auch Wirklich Eigenstrom-Kund:in werden, wenn ich schon eine Solaranlage habe?

    Kund:innen, die bereits eine Solaranlage haben, können ebenfalls Wirklich Eigenstrom beziehen. Die Installation eines Stromspeichers ist optional und auch ein Nachrüsten jederzeit möglich.

  • Kann ich mit dem erzeugten Solarstrom und mit Wirklich Eigenstrom auch meine Wärmepumpe betreiben?

    Ja, das geht. Die Wärmepumpe läuft dann über den gleichen Stromzähler wie die PV-Anlage. Weitere Infos zur Kombination von Wärmepumpe und Photovoltaik findest du hier: https://www.polarstern-energie.de/waermepumpe-photovoltaik. Ob es preislich Sinn macht, die Wärmepumpe mit selbst erzeugtem Solarstrom zu betreiben, das ist im Einzelfall zu klären. Eine Alternative sind lokal verfügbare Wärmepumpentarife, bei denen ebenfalls 100 % aus erneuerbaren Energien kommt. Dazu brauchst du einen separaten Stromzähler für die Wärmepumpe. Preislich liegen diese Tarife deutlich unter den klassischen Hausstromtarifen, siehe dazu unser Wärmepumpenstrom.

    Jetzt Wärmepumpenstrom berechnen
  • Wer kümmert sich um die Installation, wenn ich eine PV-Anlage und/oder Speicher kaufen möchte?

    Dazu kannst du selbst einen Installationsbetrieb deines Vertrauens beauftragen.

  • Wie lange dauert es, bis sich meine Investitionen in die Anlagentechnik amortisiert haben?

    Das hängt von der gewählten Energietechnik, den genauen Produkten ab und davon, wie viel Strom du selbst verbrauchst und wie viel du einspeist. Je mehr du selbst verbrauchst, also je höher dein Autarkiegrad ist, umso mehr Stromkosten sparst du am Ende und umso schneller rechnen sich die Investitionen. Meist haben sie sich nach rund 10 bis 13 Jahren amortisiert.

  • Wo wird die Technik im Haus installiert?

    Während die Solaranlage auf deinem Dach installiert wird, befindet sich der Stromspeicher in der Regel im Keller oder im Hauswirtschaftsraum in der Nähe des Zählerschranks. Theoretisch kann er auch an anderen Stellen im Gebäude installiert werden. Aufgrund der notwendigen Verkabelung und der erforderlichen Internetverbindung wird das in der Praxis jedoch nicht gemacht.

  • Kann die Anlagentechnik vergrößert werden?

    Verändert sich deine Familiensituation, kommen beispielsweise neue Mitglieder im Haushalt dazu, kannst du je nach Speichertyp die Batterien erweitern oder einfach einen zusätzlichen Stromspeicher installieren. Dazu erfolgt eine einfache elektrische Verknüpfung des erweiterten Speichermoduls. Daneben muss der:die Installateur:in die Ladeelektronik der Akkus (Batteriewechselrichter) anpassen.

    Seltener besteht die Möglichkeit, weitere Solarmodule auf dem Dach zu installieren, weil meist die verfügbare Dachfläche schon genutzt wird. Auch bei neuen großen Stromverbrauchern im Haushalt wie zum Beispiel Elektroautos kann es sich lohnen, den Batteriespeicher zu erweitern.

  • Wie lang ist die Lebensdauer von Solaranlage und Batteriespeicher?

    Eine Solaranlage bzw. die Solarmodule haben im Schnitt eine Lebensdauer von über 30 Jahren. Die Hersteller der Solarmodule gewähren in der Regel 25 Jahre Leistungsgarantie und 10 Jahre Produktgarantie. Auch bei Lithium-Ionen-Speicher wird die Lebensdauer mit 20 Jahren beziffert; bei Blei-Batterien sind es nur 10 Jahre. Regelmäßige PV-Anlagen-Reinigung und Wartung aller Komponenten wirken sich positiv auf die Lebensdauer aus. Wir raten dazu, spätestens alle zwei Jahre, insbesondere nach einer extremen Herbst- und Winterzeit, die Solarmodule zu reinigen.

  • Was passiert am Ende der Batterielebenszeit?

    Alte Solarmodule werden recycelt. Nach einer Richtlinie der Europäischen Union (EU), der sogenannten „Waste Electrical an Electronical Equipment Directive“ (WEEE-Richtlinie), sind Hersteller von Solaranlagen verpflichtet, Solarmodule kostenlos zurückzunehmen und zu recyceln. Das Recycling der Solaranlage ist wirtschaftlich und ökologisch sehr wichtig. Experten schätzen, dass 95 Prozent der verbrauchten Materialien für den Bau neuer Anlagen wiederverwendet werden können. Auch Batteriespeicher müssen recycelt werden. Händler, Hersteller oder In-Verkehrsbringer sind jedoch gesetzlich dazu verpflichtet, alte Batterien zurückzunehmen. Weitere Informationen unter www.umweltbundesamt.de

Wechsel und Ansprechpartner.

  • Was sind die Voraussetzungen, um Wirklich Eigenstrom zu beziehen?

    Du brauchst...

    1. einen Nachweis über den Besitz einer eigenen PV-Anlage. Konkret sind sowohl PV-Dachanlage als auch Balkonmodule zulässig. Als Nachweis akzeptieren wir ausschließlich offizielle Dokumente, z.B. Marktstammdatenregister Registrierungsbestätigung, Inbetriebnahmeprotokoll, Einspeiseabrechnung des Netzbetreibers. Diesen Nachweis lädst du ganz einfach im Zuge deiner Anmeldung zu Wirklich Eigenstrom bei uns hoch.
    2. Der Eigenstrom-Bonus ist auf einen Reststrombedarf in Höhe von 10.000 kWh pro Kalenderjahr begrenzt.
    3. Und, der Eigenstrom-Bonus gilt nur für Solaranlagen mit einer maximalen Leistung bis 30 kWp.
  • Wie lange dauert es, bis sich meine Investitionen in die Anlagentechnik amortisiert haben?

    Das hängt von der gewählten Energietechnik, den genauen Produkten ab und davon, wie viel Strom du selbst verbrauchst und wie viel du einspeist. Je mehr du selbst verbrauchst, also je höher dein Autarkiegrad ist, umso mehr Stromkosten sparst du am Ende und umso schneller rechnen sich die Investitionen. Auch rechnet sich die eigene Stromversorgung einmal mehr, wenn die Strompreise im öffentlichen Netz steigen, weil dann dein Eigenstromvorteil automatisch wächst. Meist haben sie sich nach 10 bis 13 Jahren amortisiert.

  • Was muss ich selbst tun, um Wirklich Eigenstrom zu beziehen?

    Das geht ganz einfach über den Online-Tarifrechner von Polarstern: Du gibst dort deinen geschätzten Strombedarf ein und deine Kontaktdaten. Der Tarifrechner zeigt dir an, was Wirklich Eigenstrom für dich kostet und auch, was du noch alles mit deinem Wechsel bewirkst. Per Klick kannst du das Angebot ganz einfach annehmen. Fertig. Den ganzen restlichen Papierkram wie die Abmeldung bei deinem bisherigen Energieversorger übernehmen wir seitens Polarstern für dich.

  • Welche Geräte brauche ich, um Wirklich Eigenstrom zu beziehen?

    Du benötigst eine Solaranlage – ein Nachweis ist erforderlich. Zulässig sind Anlagen mit einer Leistung von maximal 30 kWp. Dazu kommen ein Wechselrichter, der den Solarstrom in nutzbaren Haushaltsstrom umwandelt. Idealerweise hast du noch einen Batteriespeicher. Es geht aber auch ohne.

  • Wer kümmert sich um die Installation, wenn ich eine PV-Anlage und/oder Speicher kaufen möchte?

    Dazu kannst du selbst einen Installationsbetrieb deines Vertrauens beauftragen.

  • Wie viele Verträge schließe ich ab?

    Du schließt einen Vertrag mit Polarstern über die Stromversorgung mit Wirklich Eigenstrom. Deine Solaranlage und ggf. Speicher kaufst du beim Installationsbetrieb deiner Wahl.

  • Was passiert bei einem Umzug?

    Der Wirklich Eigenstrom-Vertrag ist jederzeit kündbar. Die Anlagentechnik wie Solaranlage und Batteriespeicher verbleiben natürlich auf dem Gebäude und werden in der Regel bei einem Auszug an die neuen Hausbesitzenden mitverkauft. Eine Solaranlage ist immer auch eine Wertsteigerung der Immobilie.

  • Wer sind meine Ansprechpersonen?

    Du hast mit Polarstern einen zentralen Ansprechpartner für alles, was deine Stromversorgung mit Wirklich Eigenstrom betrifft. Du erreichst das Polarstern-Team unter 089 309 042 911. Fragen zu der von dir gewählten Anlagentechnik beantwortet dir dein Installationsbetrieb.

Vorteile.

  • Woher kommt der Strom, den ich für meinen restlichen Strombedarf beziehe?

    Wenn du mehr Strom brauchst, als du selbst mit deiner Solaranlage erzeugst oder in deinem Stromspeicher gespeichert hast, erhältst du Wirklich Eigenstrom von Polarstern. Der Strom stammt komplett aus einem deutscher Wasser- und Solarkraft, zertifiziert mit dem Grüner Strom-Label. Für jede Kilowattstunde, die du über uns beziehst investieren wir nachweislich in den Ausbau der erneuerbaren Energien.

  • Wie viel Stromkosten pro Jahr spare ich mit Wirklich Eigenstrom?

    Mit einer Solaranlage beziehst du im Mittel 30 Prozent deines benötigten Stroms kostenlos aus eigener Herstellung. Hast du zusätzlich noch einen Stromspeicher sind es 60 bis 80 Prozent. Wie hoch deine Stromkosten mit Wirklich Eigenstrom sind, hängt komplett von deinem persönlichen Verbrauch ab und wie viel Strom du aus eigener Erzeugung deckst. Zusätzlich bekommst du bei uns auf einen pauschalen Eigenstromanteil von 30 Prozent einen Eigenstrom-Bonus von 2,5 ct/kWh – gutgeschrieben auf deiner Jahresabrechnung.

  • Was ist der Vorteil von Wirklich Eigenstrom gegenüber einem Komplettpaket aus Solaranlage, Speicher und Strom-Flatrate?

    Wir haben mit Wirklich Eigenstrom ein rundum flexibles, unabhängiges und transparentes Angebot zur ergänzenden Stromversorgung entwickelt.

    • Du bist an keinen Anlagenhersteller gebunden (Herstellerunabhängigkeit).
    • Du zahlst keine hohen Strom-Flatrates, ohne sie auszuschöpfen. Die Abrechnung deiner Stromkosten ist vielmehr verbrauchsabhängig.
    • Zudem bekommst du einen Eigenstrom-Bonus von 2,5 ct/kWh auf einen festgelegten Eigenstrom-Anteil von 30 Prozent.
    • Auch kannst du jederzeit kündigen.
  • Verbraucherschützer warnen vor Pakettarifen. Wieso trifft diese Warnung nicht auf Wirklich Eigenstrom zu?

    Wirklich Eigenstrom ist ein Tarif, der sich ausschließlich auf deine Stromversorgung bezieht. Er ist jederzeit kündbar und beinhaltet keine zusätzliche Abnahme bestimmter Strommengen oder Anlagentechnik. Du hast alles komplett selbst in der Hand. Damit handelt es sich um einen fairen Stromtarif. Lockangebote durch verlängerte Laufzeiten oder Prämien gibt es bei uns nicht.

  • Kann ich Fördermittel für die Anlagen beantragen?

    Ja, es gibt eine ganze Reihe an Förderungen für Solaranlagen und Batteriespeicher. Neben den Förderungen im Zuge der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) gibt es verschiedene regionale Förderprogramme. Daneben vergeben einige Banken spezielle Solarkredite. Und für jede in das öffentliche Netz eigespeiste Kilowattstunde, die selbst nicht verbraucht wird, gibt es im Rahmen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) eine sogenannte Einspeisevergütung. Kosten für die Anschaffung der Anlage, deren Wartung und Reparatur als Betriebsausgabe können außerdem steuerlich geltend gemacht werden.

  • Gibt es für den ins Netz eingespeisten Strom eine Förderung?

    Ja. Für jede in das öffentliche Netz eingespeiste Kilowattstunde gibt es im Rahmen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) eine sogenannte Einspeisevergütung. Diese Vergütung erhalten bei Wirklich Eigenstrom direkt die Eigenheimbesitzenden. Achtung: Das ist bei vielen Komplettangeboten nicht der Fall.