Videospiele: Warum es wichtig ist, mit welchem Strom du zockst | Polarstern Magazin

Splatter, Trolls und Egoshoot? Die Erde liegt Gamern viel mehr am Herzen, als man ihnen nachsagt, meint Polarstern-Mitarbeiter Marlon. Er hat den Stromverbrauch seines Lieblingshobbys unter die Lupe genommen – und etwas unternommen.

Erinnert sich noch jemand das Bild von Angela Merkel auf der Gamescom am Landwirtschaftssimulator? Und wie sie dabei gestrahlt hat? So geht es 16 Millionen Deutschen, die regelmäßig zocken. Einer davon bin ich, Marlon. Gerade mache ich ein Praktikum bei Polarstern und weil da alle keine Ahnung von Videospielen haben, schreibe ich über mein großes Hobby und warum ich denke, dass Gaming und Ökostrom wunderbar zusammenpassen.

 

Unser täglich Videogame ...

Seit 10 Jahren spiele ich täglich und so gut wie alles: MMO/RPGs, Hack and Slay`s, FPSs, MOBAs. Das sind Genrebezeichnungen. Ein RPG (Role Play Game) ist zum Beispiel ein Rollenspiel, in dem sich der Spieler in einer vorgegebenen oder freierfundenen Persönlichkeit bewegen kann und an deren Abenteuern und Charakterentwicklung beteiligt ist. Das Vorzeigespiel für dieses Genre wäre wohl The Witcher 3, mit dem ich schon hunderte Stunden verbracht habe. Leider auch auf Stromkosten meiner Mutter...

 

Videospiele: High Score auch beim Stromverbrauch.

Neben zutreffenden Klischees wie schlechte Ernährung und schlechte Energydrinks sind die Stromkosten das eigentliche Problem eines Gamers. Ich habe mir nie darüber Gedanken gemacht. Bis mir vor Schreck der Controller aus der Hand fiel, als meine Mutter mit der Stromnachzahlung ins Zimmer platzte. War ich das etwa?

Smarte Steckdose senkt Gaming-Stromkosten.

Ich wollte wissen, wie viel Stromkosten mein PC wirklich verursacht und habe mir dazu eine smarte Steckdose besorgt. Nach kurzer Zeit zeigte sie einen geschätzten Wert von 410 € jährlich an. Im Klartext: die Energiekosten eines Gaming PCs können mehrere Hundert Euro im Jahr betragen. Wie hoch die Kosten bei anderen Nutzern sind, hängt von der jeweiligen Hardware und Nutzungszeit ab. Wer ähnlich hohe Kosten hat wie ich, kann erst mal wenig daran ändern, außer weniger zu spielen (meine arme Mama).

>>> Preis für Testsieger-Ökostrom berechnen. 

 

Gamer lieben auch die echte Welt.

Aber gerade weil der Strombedarf beim Gaming so hoch ist, sollte er wenigstens keinen Schaden anrichten. In Deutschland kommt der Strom immer noch zu 40 % aus Kohlekraftwerken. An jedem Feierabend, den man am eigenen Gamingrechner mit Freunden spielt, hat man also die Wahl, ob man Kohlestrom nutzt und CO2 freisetzt – oder mit Ökostrom spielt und praktisch null CO2 verursacht. Seitdem ich bei Polarstern bin, setze ich mich stärker mit diesem Thema auseinander. Ich dachte immer, Ökostrom wäre fürs Gamen zu teuer. Inzwischen weiß ich, dass er oft günstiger ist als die stinknormale Grundversorgung. Ich denke, für jeden Gamer ist es ein wunderbarer und einfacher Weg, nicht nur virtuell die Welt zu retten, sondern ganz konkret im Real Life. Und uns Gamern liegt doch die Erde immer noch mehr am Herzen, als uns viele nachsagen. Und bei Polarstern unterstützt jeder die Energiewende weltweit

Das kostet Wirklich Ökostrom – hier klicken

Weiterempfehlen vervielfacht deine Wirkung!

Und wir bedanken uns mit 20 Euro. Schnapp dir jemanden, der auch zu wirklich besserer Energie wechseln möchte – und ihr bekommt beide 20 Euro auf eure nächste Stromrechnung gutgeschrieben. Gemeinsam verändern wir mehr!

Polarstern weiterempfehlen

Ökostrom ist viel günstiger als du denkst!

Wirklich besserer Strom ist keine Rolex. Und sogar meist günstiger als die Grundversorgung.