Pssst: 3 Stromspar-Geheimtipps | Polarstern
x
Die besten Stromspar-Tipps

Pssst: 3 Stromspar-Geheimtipps

Von Ida

Portugal, Spanien oder doch lieber Marokko? Heute träum’ ich mich mal wieder weg ans azurblaue Meer mit Surfbrett und großen Wellen. Schade, dass ich meine Urlaubskasse schon geplündert habe. 

Da haben es die Teilnehmer der Aktion „1.000 Euro Strom sparen“ bestimmt besser.  Zwei Jahre lief die Aktion, bei der das Magazin Utopia Deutschlands beste Stromsparer suchte, und bei der wir als Partner dabei waren. 

Die Gewinner stehen inzwischen fest. Sie haben nicht nur richtig viel Energie gespart und damit die Urlaubskasse ordentlich aufpoliert. Sie haben auch einen großen Beitrag zur Energiewende geleistet. Wir sind begeistert von so viel Einsatz und belohnen die Gewinner mit 1.000 kWh Wirklich Ökostrom von Polarstern!

Bleibt die Frage: wie haben die das gemacht? Schauen wir uns was ab! Die beiden Gewinnerinnen Melanie und Ute haben uns ihre Lieblingstipps verraten.

Tipp 1: Beleuchtung sinnvoll nutzen

MELANIE: Untertags nutze ich gerne das natürliche Licht der Sonnenstrahlen und abends mag ich manchmal auch gerne den Schein einer Kerze. Wenn man die Lichtschalter dann noch konsequent ausschaltet und unnötige Beleuchtung möglichst vermeidet, kann man schon einiges an Energie sparen.

UTE: Unsere Beleuchtung ist mittlerweile komplett auf LEDs umgestellt. Damit haben wir eindeutig die größte Einsparung erzielt.

Tipp 2: Investieren lohnt sich

MELANIE: Wer sich ein Neugerät anschafft, sollte dabei unbedingt auf die Energie-Effizienzkasse achten. Ich rate zu Effizienzklasse 3fach+. Die Investition lohnt sich!

UTE: Bei Elektrogeräten lege ich Wert auf hochwertige Technik. Ich kaufe nur noch Geräte, die in der Ecotopten-Liste als besonders stromsparend gelistet sind. Alleine der Umstieg von Einbaukühlschrank und Einbaugefrierschrank auf eine freistehende Kombination aus beidem hat uns im Jahr fast 200 Kilowattstunden Ersparnis gebracht.

Tipp 3: Standby-Verbrauch vermeiden

Nach Berechnungen der Deutschen Energie-Agentur kostet der Standby-Betrieb sämtlicher Elektrogeräte im Haushalt jährlich ca. 115 €.

MELANIE: Wir trennen deswegen alle Geräte, die nicht in Verwendung sind, konsequent vom Stromnetz und schalten bei längerer Abwesenheit alle Sicherungen aus.

Gleichzeitig Klima und Geldbeutel schonen, mit diesen Tipps klingt das noch nicht mal so schwer. Wer zusätzlich Ökoenergie bezieht, der hat vermutlich alles richtig gemacht.

Teilen Tweeten Mailen
Chat

Fragen? Klick hier und stelle sie per WhatsApp, iMessage, SMS oder Telefon.

Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

kWh/Jahr

NT kWh/Jahr

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.

Abbrechen