Mieterstrom: Strom selbst erzeugen. | Polarstern Magazin

Bis jetzt konnten nur Immobilieneigentümer von Mieterstrom profitieren. Das hat sich geändert: auch Mieter können jetzt die Vorteile von Mieterstrom genießen. Und diese sind nicht zu unterschätzen.

Jetzt: Mieterstrom-Projekte kennenlernen >>

Vorteile von Mieterstrom auf einen Blick:

Erhalte hier detaillierte Informationen.

Mieterstrom ist eine dezentralisierte Stromversorgung, die nach dem Mieterstrommodell aufgebaut ist. Dabei wird Strom lokal bei dir zu Hause produziert und nicht aus einem großen Kraftwerk bezogen. Dafür werden meist Blockheizkraftwerke (BHKW) oder Photovoltaik-Anlagen installiert. Mieterstrom gibt es auch unter dem Begriff Quartierstrom. Mieterstrommodelle sind für Vermieter und Mieter in vielerlei Hinsichten vorteilhaft. 

Schematische Darstellung: Mieterstrom mit PV Anlagen, BHKW und Nutzung im Haus durch private oder gewerbliche Mieter

 

Geringere Energiekosten.

Der Mieterstrom, der bei dir im Haus produziert wird, ist meistens günstiger als herkömmliche Stromtarife. Der Mieterstrom durchläuft nicht das öffentliche Stromnetz. Dadurch entfallen etwa die Kosten wie Netzgebühren und Konzessionsabgaben für die Stromlieferung. Speziell beim Erzeugen von Solarstrom mit Photovoltaik-Anlagen entfällt die Stromsteuer. Mehr über die verschiedenen Bestandteile des Strompreises findest du unter Stromtarife.

 

Lokaler Energiebezug.

Anstatt Energie von einem großen Kraftwerk zu beziehen, weiß du als Mieter genau, wo und unter welchen Bedingungen dein Mieterstrom produziert wird. Der Strom wird lokal und dezentral erzeugt. Er wird also größtenteils dort produziert, wo du ihn auch verbrauchst: im Haus. Wenn die lokal produzierte Energie von den Mietern verbraucht ist, wird das Gebäude mit Strom aus dem Netz versorgt.  

 

Einfacher Wechsel.

Der Stromanbieterwechsel beim Mieterstrom läuft genauso ab wie ein gewöhnlicher Stromanbieterwechsel. Dein neuer Stromanbieter braucht nur deine Zählernummer und deine Kontaktdaten, dann meldet er dich von deinem alten Stromanbieter ab.

 

Strompreisbremse.

Mieterstrom kannst du heute zu Preisen beziehen, die auch noch in den nächsten 20 Jahren niedriger sind als Strom aus dem Netz. Damit koppelst du dich von der Strompreissteigerung ab.

 

Sichere Versorgung.

Was, wenn die Sonne nicht scheint, und auch die Energie aus dem BHKW verbraucht ist? Dann versorgt dich dein Stromanbieter mit Strom aus dem öffentlichen Stromnetz. Wenn es ein Ökostromanbieter ist, dann natürlich mit Ökostrom. Die sichere, fortwährende Versorgung ist gesetzlich garantiert. 

 

Zusätzliche Förderung

Mit dem richtigen Mieterstrommodell erhält man mit der KfW 40 und KfW 40-Plus Förderung bis zu 15.000 Euro Darlehensbeiträge. Mehr dazu in unserem Artikel über KfW 40 und im Beitrag über alle Fördermöglichkeiten für Mieterstrom.

Du hast es bestimmt festgestellt: Wirklich Mieterstrom von Polarstern ist eine feine Sache. Übrigens profitieren die Mieterstromprojekte auch noch von den vielen Vorteilen von Wirklich Ökostrom.

Lies auch über das neue EEG und warum jetzt der Durchbruch für Mieterstrom kommt. 

Lass' dich hier zu Mieterstrom beraten.

Weiterempfehlen vervielfacht deine Wirkung!

Und wir bedanken uns mit 20 Euro. Schnapp dir jemanden, der auch zu wirklich besserer Energie wechseln möchte – und ihr bekommt beide 20 Euro auf eure nächste Stromrechnung gutgeschrieben. Gemeinsam verändern wir mehr!

Polarstern weiterempfehlen

Ökostrom ist viel günstiger als du denkst!

Wirklich besserer Strom ist keine Rolex. Und sogar meist günstiger als die Grundversorgung.