Ökostrom im Test 2018: Polarstern Ökostrom, Öko-Test "sehr gut"

Ökostrom ist kein geschützter Begriff. Die Folge: Der Stromanbieter muss für seinen Ökostrom nicht unbedingt wirklich 100 % Strom aus erneuerbaren Energien eingekauft haben. Auch unterstützt er nicht immer gleichermaßen den Ausbau erneuerbarer Energien. Woher weißt du dann, was echter Ökostrom ist? Nimm dir drei Minuten für diesen Artikel und wir zeigen dir, worauf du achten solltest.

von Michael

Ich bin kein Fan von Basaren. Alle latschen sich auf die Adiletten, während sie in denselben Gewürzsack schauen. Und es kommen auch immer dieselben Fotos dabei raus: Ebenjener Gewürzsack, von dem keiner sagen kann, ob der jetzt in Istanbul, Bangkok oder Görlitz steht. Kennzeichen von Basaren sind auch die ganzen Fake-Sachen: Sneakers von Hike, Taschen von Prala oder Brillen von Dolce & Banana. Ich bin selber lange mit einer Roy Ban rumgelaufen, hat keiner gemerkt.

 

Aufgepasst: Warum nicht jedes Ökostrom-Angebot echter Ökostrom ist.

Ja, auch Ökostrom-Fälschungen gibt es. Sie sind nur so schwer zu erkennen, weil eben nicht “Ökostromm“ oder “Ökostorm“ draufsteht, sondern Ökostrom. Je nach Region gibt es in Deutschland bis zu 300 “Ökostrom”-Angebote, und am Ende nimmst du aus lauter Überangebot wahrscheinlich noch den vom Großkonzern, weil du den Namen kennst. Genauso wie die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass du unter 1.000 Eissorten am Ende Stracciatella in der Waffel hast. Doch Vorsicht: Prüfe erst einmal, ob es sich wirklich um echten Ökostrom handelt, bevor du zuschlägst.

Zu echtem Ökostrom von Polarstern wechseln.
Echter Ökostrom ist selten
Krass: So selten ist echter Ökostrom

Nicht jeder Ökostrom unterstützt die Energiewende.

Echter Ökostrom erfüllt auf alle Fälle folgende drei Kriterien:

  • Der Stromanbieter muss wirklich grünen Strom einkaufen, erzeugt in Wasserkraft-, Solarkraft- oder Windkraftanlagen. Das heißt umgekehrt: Fossilen Strom einkaufen und ihn nur mit Zertifikaten (meist aus dem Ausland) umetikettieren, ist im Grunde ein Fake.
  • Echter Ökostrom muss den Ausbau erneuerbarer Energien unterstützen, über das EEG hinaus. Wenn du in die Zukunft blickst, wird schnell klar, dass immer mehr grüne Energie benötigt wird. Experten sind sich einig, dass die Ausbaupläne der Bundesregierung – auch nach der EEG-Novelle 2021 – nicht ausreicht. Ob für Wärmepumpen, Elektroautos oder Wasserstoff, wir brauchen einfach immer mehr grünen Strom. Und genau das unterstützt echter Ökostrom. Achte auf Beschreibungen wie “zusätzlicher Ausbau der erneuerbaren Energien” oder schlicht auf das Fachwort “Zusätzlichkeit”.
  • Achte auch auf den Anbieter dahinter. Wer einen Ökostromtarif, aber ansonsten ganz viel fossil geprägte Strom- und Gastarife im Angebot hat, der unterstützt weit weniger die Energiewende und den Klimaschutz als ein echter unabhängiger Ökoenergieversorger wie zum Beispiel Polarstern.

>>> Polarstern ist Ökostrom-Testsieger.

Gleichzeitig gibt es nur wenig echten Ökostrom auf dem Markt: Nur 14 Prozent (Stand: 2020) der Ökostromtarife unterstützen einen verstärkten Ausbau erneuerbarer Energien, Deshalb solltest du bei der Suche nach echtem Ökostrom auf verlässliche Siegel achten. Im Folgenden zeigen wir dir, welche das sind.

 

Welche Siegel echten Ökostrom kennzeichnen.

Qualitätssiegel bieten Orientierung, wenn du nach echtem Ökostrom suchst. Wirklich Ökostrom von Polarstern zum Beispiel ist von TÜV Nord zertifiziert, mit dem Grüner Strom-Label ausgezeichnet und wird vom Öko-Test-Magazin mit „sehr gut“ benotet. Empfohlen werden wir zudem auch im Ökostromreport von ROBIN WOOD. Und auch beim unabhängigen Bewertungsportal eKomi steht Polarstern in Sachen Kundenfreundlichkeit an der Spitze. Juhuu!

 

 

Checkliste: Das sagen die verschiedenen Siegel aus.

LabelKriterien
Grüner Strom-Label
  • Ausschließlich 100 % Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen.
  • Investitionen in neue umweltfreundliche Energieprojekte.
  • Keine Beteiligung an Atom- und Kohlekraftwerken.
  • Von Umweltverbänden getragen.
  • Erstes Ökostromlabel Deutschlands.
Öko-Test
  • Ausschließlich 100 % Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen.
  • Unabhängigkeit von konventionellen Stromproduzenten.
  • Investitionen in die Energiewende.
  • Preis maximal 20 % teurer als Durchschnittspreis konventioneller Energieanbieter.
TÜV Nord
  • Ausschließlich 100 % Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen.
  • Ausbau der erneuerbaren Energien.
  • Transparente Kommunikation und Bilanzierung.
Ok power-Label
  • Ausschließlich 100% Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen.
  • Keine wesentlichen finanziellen Beteiligungen an Atom-, Braunkohle- und neuen Steinkohlekraftwerken.
  • Faire Tarifbedingungen.
  • Ausbau erneuerbarer Energien.

 

1. Öko-Test: "sehr gut".

Der Ökostromvergleich von Öko-Test ist deshalb wichtig, weil er nicht nur die Ökostrom-Produkte unter die Lupe nimmt, sondern die Stromanbieter, die dahinterstehen. Die Bestnote “sehr gut“ erhalten nur Energieversorger, die Ökostrom wirklich nachhaltig aus 100 % erneuerbaren Energien erzeugen, wirklich unabhängig von der Atom- und Kohleindustrie sind und freiwillig mehr in die Energiewende investieren, als sie müssten. Machen wir. High-Five dafür!

Warum Polarstern in vielen Kategorien Testsieger ist

 

2. TÜV Nord.

Der TÜV verhindert nicht nur, dass du beim Kettenkarussellfahren mit deinem Sitz in die Würschtelbude fliegst, er kontrolliert auch echten Ökostrom. Zum Beispiel, indem er checkt, dass unsere weltweite Energiewende-Förderung auch ankommt. Oder, dass Wirklich Ökostrom auch wirklich zu 100 % aus erneuerbarer Energie erzeugt wird. Unser Strom ist zu 100 % aus Laufwasserkraft. Erzeugt wird er im Innkraftwerk Feldkirchen in Oberbayern. Man kann es ohne zu zögern, als eines der ambitioniertesten Ökokraftwerke im Umwelt- und Tierschutz nennen. Es ist mit dem EKOenergy-Label zertifiziert, das nur dann vergeben wird, wenn alle Umweltmaßnahmen mit lokalen Umweltschutzvereinen abgestimmt sind.

 

3. Das Grüner Strom-Label.

Das Grüner Strom-Label kennzeichnet 100 % echten Ökostrom und garantiert die freiwillige Zusatzförderung des Anbieters in den Ausbau von erneuerbaren Energien. Für jede verbrauchte Kilowattstunde Wirklich Ökostrom unserer Kunden investieren wir 1 Cent zusätzlich in neue Energiewende-Projekte. Außerdem investieren wir für jeden Kunden 20 Euro im Jahr in die Förderung der Energiewende in Entwicklungsländern. Wir machen das, weil die Energiewende erst greifen kann, wenn es eine weltweite ist. 

>>> Mehr über das Grüner Strom-Label erfahren.

 

4. Empfehlung im ROBIN WOOD-Ökostromreport.

Wirklich Ökostrom wird immer wieder im ROBIN WOOD-Ökostromreport empfohlen. Der Verein vergibt die Empfehlung nur dann, wenn ein Ökostromanbieter auch wirklich unabhängig ist. Dies garantiert, dass man seinen Ökostrom von einer Tochterfirma eines Konzerns bezieht. Indirekt würde man so wieder die fossile Energie subventionieren. Für die Empfehlung muss der Ökostromanbieter außerdem zusätzlich in den Ausbau von erneuerbaren Energien investieren und muss ausschließlich Ökostrom aus 100 % Ökostrom anbieten. Allein bei dem letzten Kriterium flogen 1.061 der 1.200 geprüften Anbieter durch. Im Ergebnis sind nur 10 bundesweit tätige Unternehmen empfehlenswert. Einer davon: Polarstern.

Mehr über unsere Auszeichnungen erfahren

 

5. eKomi: Auszeichnung für Kundenfreundlichkeit.

eKomi ist nicht der finnische Austauschstudent von der letzten Wohnheimparty, sondern eines der größten unabhängigen Kundenbewertungsportale. Und genau da steht Polarstern in Sachen Kundenfreundlichkeit an der Spitze. Schon zum zweiten Mal. Das klingt dann zum Beispiel so:

“Mit einer sehr guten Kundenbewertung von 99,43 % gehört Polarstern nicht nur bei den Energieversorgern zu den kundenfreundlichsten Unternehmen, sondern ist branchenweit eines der Service-Vorbilder."

Übrigens: Auch bei Google und bei Utopia geben uns unsere Kunden die Bestnoten. Danke!

 

Echter Ökostrom: Warum du dir den Anbieter dahinter ansehen solltest.

Oftmals verstecken sich hinter „grünen“ Produkten Discounter oder große Konzerne. Deshalb ist der Blick auf den Anbieter umso wichtiger.  Hier erfährst du noch mehr darüber, welcher Ökostromanbieter zu welchem Konzern gehört. Denn Zugehörigkeit zu einem Energiekonzern bedeutet fast immer, dass dieser Anbieter eben nicht wirklich unabhängig von der Atom- und Kohleindustrie ist. Echter Ökostrom sollte das aber auf jeden Fall sein.

Viele Unternehmen – und auch Stromanbieter – werben mit dem Begriff „klimaneutral“. Schau genau hin: Wie wird diese Neutralität erreicht? Und reicht „neutral“ wirklich aus, um unseren Planeten zu schützen?

>>> Warum Klimaneutralität kein Allheilmittel ist.

Echter Ökostrom ist unabhängig
Genau hinsehen: Hinter vielen Ökostromangeboten stecken Konzerne und Discounter.

Entscheidend kann außerdem sein, ob es sich bei deinem Ökostromanbieter um ein Social Business handelt. Polarstern ist das und noch mehr. Wir sind nämlich auch Teil der Gemeinwohl-Ökonomie – einer Wirtschaftsbewegung, in der ökonomisches Handeln immer einen ökologischen und sozialen Mehrwert schaffen muss. Denn wenn sich die Energiebranche ändern soll, muss sich auch die Wirtschaft ändern. Logisch!

Polarstern: Das ist ein Social Business

 

Warum echter Ökostrom nicht teurer ist als das Fake.

Anders als beim "Dolce & Banana" Shirt ist der Ökostrom-Fake nicht günstiger als der echte Ökostrom.Echter grüner Strom ist preislich oftmals attraktiver als der Grundversorger-Tarif. Die jährlichen Kosten liegen hier im Vergleich sogar durchschnittlich 5,6 Prozent unter dem Grundversorgertarif. Das zeigt der Test des Deutschen Instituts für Service-Qualität, welches im Auftrag von ntv sechs unabhängige Ökostromanbieter getestet hat, darunter Polarstern. Und natürlich waren wir wieder Testsieger – Tschaka!Der Wechsel zu Wirklich Ökostrom geht übrigens wirklich einfach und schnell. Probier’s gerne mal aus:

Jetzt Preis für Wirklich Ökostrom berechnen

Mehr Artikel zu den Themen

Ökostrom ist viel günstiger als du denkst!

Wirklich besserer Strom ist keine Rolex. Und sogar meist günstiger als die Grundversorgung.

Weiterempfehlen vervielfacht deine Wirkung!

Und wir bedanken uns mit 20 Euro. Schnapp dir jemanden, der auch zu wirklich besserer Energie wechseln möchte – und ihr bekommt beide 20 Euro auf eure nächste Stromrechnung gutgeschrieben. Gemeinsam verändern wir mehr!

Polarstern weiterempfehlen