Du suchst einen passenden Tarif für deine Wärmepumpe, mit dem du Kosten und CO2 sparst? Dann nutze die Sprungmarken im Inhaltsverzeichnis. 

von Undine

Wärmepumpen sind im Neubau in mehr als jedem dritten Gebäude installiert. Auch bei Sanierungen werden sie immer häufiger gewählt. Aber – und das darf man nicht vergessen – sie ziehen richtig viel Strom. Wirklich! Es hängt also entscheidend von deinem Stromtarif ab, ob du mit deiner Wärmepumpe die Energiewende vorantreibst oder am Ende doch deinen CO2-Fußabdruck erhöhst. Nur mit echtem Ökostrom schützt du das Klima. Welche Stromtarife es für Wärmepumpen gibt, erfährst du hier.

Wärmepumpen sind im Neubau in mehr als jedem dritten Gebäude installiert. Auch bei Sanierungen werden sie immer häufiger gewählt. Aber – und das darf man nicht vergessen – sie ziehen richtig viel Strom. Wirklich! Es hängt also entscheidend von deinem Stromtarif ab, ob du mit deiner Wärmepumpe die Energiewende vorantreibst oder am Ende doch deinen CO2-Fußabdruck erhöhst. Nur mit echtem Ökostrom schützt du das Klima. Welche Stromtarife es für Wärmepumpen gibt, erfährst du hier.

 

Wärmepumpen: Deshalb machen sie nur mit Ökostrom Sinn. 

Stell dir vor, du möchtest dich ein bisschen gesünder ernähren und dann kippst du dir jeden Tag eine von diesen überzuckerten Fertigdressingsoßen auf den Salat. Man könnte gleich Zucker löffeln. Ähnliche Jojo-Effekte gibt es auch beim Heizen mit Wärmepumpen: Sie zählen zwar zu den effizientesten Heiztechniken in privaten Haushalten, weil sie bis zu 80 % ihrer Energie zum Heizen aus der Umwelt entziehen – je nach Art aus dem Boden, dem Grundwasser oder der Luft. Aber zum Antrieb benötigen die Wärmepumpen immer noch Strom. Und davon sogar eine ganze Menge.

Eine Wärmepumpe verdoppelt im Schnitt den Strombedarf eines Haushalts. Wird dann kein Ökostrom genutzt, bedeutet das viele Tonnen CO2 im Jahr.

 

Wärmepumpen: Deshalb machen sie nur mit Ökostrom Sinn. 

Stell dir vor, du möchtest dich ein bisschen gesünder ernähren und dann kippst du dir jeden Tag eine von diesen überzuckerten Fertigdressingsoßen auf den Salat. Man könnte gleich Zucker löffeln. Ähnliche Jojo-Effekte gibt es auch beim Heizen mit Wärmepumpen: Sie zählen zwar zu den effizientesten Heiztechniken in privaten Haushalten, weil sie bis zu 80 % ihrer Energie zum Heizen aus der Umwelt entziehen – je nach Art aus dem Boden, dem Grundwasser oder der Luft. Aber zum Antrieb benötigen die Wärmepumpen immer noch Strom. Und davon sogar eine ganze Menge.

Eine Wärmepumpe verdoppelt im Schnitt den Strombedarf eines Haushalts. Wird dann kein Ökostrom genutzt, bedeutet das viele Tonnen CO2 im Jahr.

Wärmepumpen verbrauchen viel Strom. Nur mit 100 % Ökostrom kannst du CO2- Emissionen senken.

 

Wärmepumpen: Steigende Nachfrage.

Mehr als jedes dritte neue Gebäude wird laut Bundesverband der Energie und Wasserwirtschaft (BDEW) mit einer Wärmepumpe beheizt. Der Bundesverband Wärmepumpe (BWP) spricht sogar von knapp 44 %. Allein im Jahr 2018 sollen 99.000 Wärmepumpen verkauft worden sein.

 

Wärmepumpen: Steigende Nachfrage.

Mehr als jedes dritte neue Gebäude wird laut Bundesverband der Energie und Wasserwirtschaft (BDEW) mit einer Wärmepumpe beheizt. Der Bundesverband Wärmepumpe (BWP) spricht sogar von knapp 44 %. Allein im Jahr 2018 sollen 99.000 Wärmepumpen verkauft worden sein.

Grafik: Bundesverband Wärmepumpe.

Damit die Energiewende, vor allem im Wärmebereich gelingt, reicht das allerdings nicht. Nach Berechnungen des BWP müssten dazu bis 2050 in Deutschland 17 Millionen Wärmepumpen installiert sein. Auch müssten die Wärmepumpen konsequent mit Ökostrom betrieben werden. Angesichts des steigenden Strombedarfs heißt das aber auch, dass der Ausbau erneuerbarer Energien schneller und stärker vorangehen muss als bisher. Ansonsten droht eine Ökostrom-Lücke.

 

Günstiger heizen mit Wärmepumpe.

Der letzte Heizspiegel 2019 hat gezeigt: Haushalte, die mit Wärmepumpe heizen, kommen im Schnitt günstiger weg als Haushalte, die Erdgas oder Erdöl nutzen.

Damit die Energiewende, vor allem im Wärmebereich gelingt, reicht das allerdings nicht. Nach Berechnungen des BWP müssten dazu bis 2050 in Deutschland 17 Millionen Wärmepumpen installiert sein. Auch müssten die Wärmepumpen konsequent mit Ökostrom betrieben werden. Angesichts des steigenden Strombedarfs heißt das aber auch, dass der Ausbau erneuerbarer Energien schneller und stärker vorangehen muss als bisher. Ansonsten droht eine Ökostrom-Lücke.

 

Günstiger heizen mit Wärmepumpe.

Der letzte Heizspiegel 2019 hat gezeigt: Haushalte, die mit Wärmepumpe heizen, kommen im Schnitt günstiger weg als Haushalte, die Erdgas oder Erdöl nutzen.

Grafik: Heizspiegel.

 

Die Installation bzw. der Umstieg auf eine Wärmepumpe rechnet sich in Zukunft sogar immer mehr. Denn schon 2021 kommt die CO2-Bepreisung fossiler Brennstoffe im Wärmemarkt und verteuert dann Erdgas und Erdöl. Gleichzeitig wurde die Förderungen zum Heizen mit erneuerbaren Energien des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) verbessert. Bei Wärmepumpen sind Zuschüsse von bis zu 45 % möglich. 

 

Die Installation bzw. der Umstieg auf eine Wärmepumpe rechnet sich in Zukunft sogar immer mehr. Denn schon 2021 kommt die CO2-Bepreisung fossiler Brennstoffe im Wärmemarkt und verteuert dann Erdgas und Erdöl. Gleichzeitig wurde die Förderungen zum Heizen mit erneuerbaren Energien des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) verbessert. Bei Wärmepumpen sind Zuschüsse von bis zu 45 % möglich. 

Hier Wärmepumpen-Tarif berechnen

 

Hinweis: Die Heizkosten werden zum einen durch das Heizsystem und die Energiepreise, zum anderen durch das Wetter und das Verbraucherverhalten beeinflusst. Eine große Rolle spielt auch der Sanierungsstand eines Hauses.

 

Hinweis: Die Heizkosten werden zum einen durch das Heizsystem und die Energiepreise, zum anderen durch das Wetter und das Verbraucherverhalten beeinflusst. Eine große Rolle spielt auch der Sanierungsstand eines Hauses.

 

Wärmepumpen: Stromanbieter.

Der Wärmepumpenmarkt ist vergleichsweise jung. Trotzdem hat ein Haushalt schon jetzt die Wahl zwischen 30 bis 40 Anbietern für spezielle Wärmepumpenstromtarife. Bei reinen Ökostromtarifen gibt es über 200 Anbieter. Da ist es schwer, den Überblick zu behalten. Egal ob spezieller Wärmepumpenstromtarif oder reiner Ökostromtarif für deine Wärmepumpe, es ist super wichtig, dass dein Ökostromanbieter die Energiewende ehrlich unterstützt. Schließlich müssen wir mehr Ökostrom produzieren, um den steigenden Bedarf decken zu können. Solche Ökostromanbieter, die ehrlich die Energiewende voranbringen, erkennst du an den vier Kriterien: 

  • Der Stromanbieter bietet nur Ökostrom und keine fossilen Stromtarife an.
  • Der Stromanbieter ist wirklich unabhängig, das heißt er hat durch seine Beteiligungen und Partner keine Verbindung zu Atom- oder Kohlekraftwerken.
  • Der Stromanbieter fördert zusätzlich den Ausbau erneuerbarer Energien – über das EEG hinaus.
  • Der Stromanbieter bezieht Strom zu 100 % aus erneuerbaren Quellen.

Wer zum Beispiel bei Polarstern Wirklich Ökostrom als Wärmepumpenstrom wählt, weiß ganz genau, wo sein Strom herkommt: aus dem Innkraftwerk Feldkirchen – einem der nachhaltigsten Laufwasserkraftwerke im Markt. CO2 entsteht bei der Erzeugung natürlich keins. Auch weil wir als Unternehmen unabhängig sind und keine Verbindungen zur Atom- oder Kohleindustrie haben, wurde Wirklich Ökostrom von Öko-Test schon 6-mal mit der Note "sehr gut" ausgezeichnet. Außerdem trägt Wirklich Ökostrom das Grüner Strom-Label – für die Extra-Energiewendeförderung.

 

Wärmepumpen: Stromanbieter.

Der Wärmepumpenmarkt ist vergleichsweise jung. Trotzdem hat ein Haushalt schon jetzt die Wahl zwischen 30 bis 40 Anbietern für spezielle Wärmepumpenstromtarife. Bei reinen Ökostromtarifen gibt es über 200 Anbieter. Da ist es schwer, den Überblick zu behalten. Egal ob spezieller Wärmepumpenstromtarif oder reiner Ökostromtarif für deine Wärmepumpe, es ist super wichtig, dass dein Ökostromanbieter die Energiewende ehrlich unterstützt. Schließlich müssen wir mehr Ökostrom produzieren, um den steigenden Bedarf decken zu können. Solche Ökostromanbieter, die ehrlich die Energiewende voranbringen, erkennst du an den vier Kriterien: 

  • Der Stromanbieter bietet nur Ökostrom und keine fossilen Stromtarife an.
  • Der Stromanbieter ist wirklich unabhängig, das heißt er hat durch seine Beteiligungen und Partner keine Verbindung zu Atom- oder Kohlekraftwerken.
  • Der Stromanbieter fördert zusätzlich den Ausbau erneuerbarer Energien – über das EEG hinaus.
  • Der Stromanbieter bezieht Strom zu 100 % aus erneuerbaren Quellen.

Wer zum Beispiel bei Polarstern Wirklich Ökostrom als Wärmepumpenstrom wählt, weiß ganz genau, wo sein Strom herkommt: aus dem Innkraftwerk Feldkirchen – einem der nachhaltigsten Laufwasserkraftwerke im Markt. CO2 entsteht bei der Erzeugung natürlich keins. Auch weil wir als Unternehmen unabhängig sind und keine Verbindungen zur Atom- oder Kohleindustrie haben, wurde Wirklich Ökostrom von Öko-Test schon 6-mal mit der Note "sehr gut" ausgezeichnet. Außerdem trägt Wirklich Ökostrom das Grüner Strom-Label – für die Extra-Energiewendeförderung.

Lerne unsere Auszeichnungen kennen

 

Wärmepumpen: Stromtarife. 

Deine Wärmepumpe kannst du entweder über den normalen Hausstrom betreiben, dann natürlich nur mit Ökostrom, oder mit einem speziellen Wärmepumpenstromtarif. Diese Tarife sind 20 - 30 % günstiger als Hausstrom.

 

Wärmepumpe über Hausstrom.

Versorgst du deine Wärmepumpe über den Hausstrom, dann brauchst du nichts weiter als einen typischen Ökostromtarif zu wählen, um sie klimafreundlich zu betreiben. Der Verbrauch deiner Wärmepumpe wird dann einfach über deinen normalen Stromzähler abgerechnet. 

 

Wärmepumpe mit separatem Stromzähler.

Anders ist es, wenn deine Wärmepumpe über einen eigenen Stromzähler mit Rundsteuerempfang läuft. Der Strombedarf für deine Wärmepumpe wird dann separat vom Hausstrom erfasst. Für diesen Fall gibt es günstigere Tarife. Diese lohnen sich aus Kostensicht meistens dann, wenn du den separaten Stromzähler ohnehin schon hast und ihn nicht extra einbauen musst. Oder auch, wenn du relativ viel heizt und so einen besonders großen Strombedarf für deine Wärmepumpe hast.

Wie funktioniert der vergünstigte Tarif? Durch den separaten, auch unterbrechbaren Zähler genannt, kann der Netzbetreiber zu festgelegten Uhrzeiten die Stromversorgung zu deiner Wärmepumpe kurz kappen. Das verbessert die Auslastung der Stromnetze. Und weil du das ermöglichst, werden gewisse Preisnachlässe gewährt, die wir über unseren Wärmepumpenstrom-Tarif an dich weitergeben. Rechne ihn gleich aus! 

* Für die Nerds unter uns: Das Ganze steht im §14 EnWG (EnergieWirtschaftsGesetz).

 

Wärmepumpen: Stromtarife. 

Deine Wärmepumpe kannst du entweder über den normalen Hausstrom betreiben, dann natürlich nur mit Ökostrom, oder mit einem speziellen Wärmepumpenstromtarif. Diese Tarife sind 20 - 30 % günstiger als Hausstrom.

 

Wärmepumpe über Hausstrom.

Versorgst du deine Wärmepumpe über den Hausstrom, dann brauchst du nichts weiter als einen typischen Ökostromtarif zu wählen, um sie klimafreundlich zu betreiben. Der Verbrauch deiner Wärmepumpe wird dann einfach über deinen normalen Stromzähler abgerechnet. 

 

Wärmepumpe mit separatem Stromzähler.

Anders ist es, wenn deine Wärmepumpe über einen eigenen Stromzähler mit Rundsteuerempfang läuft. Der Strombedarf für deine Wärmepumpe wird dann separat vom Hausstrom erfasst. Für diesen Fall gibt es günstigere Tarife. Diese lohnen sich aus Kostensicht meistens dann, wenn du den separaten Stromzähler ohnehin schon hast und ihn nicht extra einbauen musst. Oder auch, wenn du relativ viel heizt und so einen besonders großen Strombedarf für deine Wärmepumpe hast.

Wie funktioniert der vergünstigte Tarif? Durch den separaten, auch unterbrechbaren Zähler genannt, kann der Netzbetreiber zu festgelegten Uhrzeiten die Stromversorgung zu deiner Wärmepumpe kurz kappen. Das verbessert die Auslastung der Stromnetze. Und weil du das ermöglichst, werden gewisse Preisnachlässe gewährt, die wir über unseren Wärmepumpenstrom-Tarif an dich weitergeben. Rechne ihn gleich aus! 

* Für die Nerds unter uns: Das Ganze steht im §14 EnWG (EnergieWirtschaftsGesetz).

Finde jetzt den passenden Wärmepumpen-Tarif

 

Wärmepumpe mit eigener Photovoltaikanlage.

Wer möglichst unabhängig zu Hause von der öffentlichen Stromversorgung sein will, kann seine Wärmepumpe auch mit der eigenen PV-Anlage verknüpfen. Installierst du zusätzlich einen Stromspeicher, so kannst du bis zu 65 % deines gesamten Strombedarfs aus eigener Erzeugung decken. Das belegen Untersuchungen der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. 

 

Wärmepumpe mit eigener Photovoltaikanlage.

Wer möglichst unabhängig zu Hause von der öffentlichen Stromversorgung sein will, kann seine Wärmepumpe auch mit der eigenen PV-Anlage verknüpfen. Installierst du zusätzlich einen Stromspeicher, so kannst du bis zu 65 % deines gesamten Strombedarfs aus eigener Erzeugung decken. Das belegen Untersuchungen der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. 

Wann sich eine Wärmepumpe mit PV lohnt

 

Mit Wärmepumpen das Klima schützen und CO2 sparen.

Fazit: Um mit Wärmepumpen wirklich klimafreundlich zu heizen, kommt es auf den Antriebsstrom an. In Schweden, wo Strom größtenteils durch Wind- und Wasserkraft erzeugt wird, verursachen laut Fraunhofer ISE Heizungen mit Wärmepumpe rund 90 % weniger CO2-Emissionen als Heizungen mit Erdgas. In Deutschland haben wir in diese Richtung noch große Schritte vor uns – auch aufgrund der Zusammensetzung im deutschen Strommix. Da ist noch ne Menge Kohle drin... Wenn du also eine Wärmepumpe hast, kannst du direkt mit deinem Wechsel zu Ökostrom dazu beitragen, das Klima zu schützen und die Energiewende voranzubringen.  

 

Mit Wärmepumpen das Klima schützen und CO2 sparen.

Fazit: Um mit Wärmepumpen wirklich klimafreundlich zu heizen, kommt es auf den Antriebsstrom an. In Schweden, wo Strom größtenteils durch Wind- und Wasserkraft erzeugt wird, verursachen laut Fraunhofer ISE Heizungen mit Wärmepumpe rund 90 % weniger CO2-Emissionen als Heizungen mit Erdgas. In Deutschland haben wir in diese Richtung noch große Schritte vor uns – auch aufgrund der Zusammensetzung im deutschen Strommix. Da ist noch ne Menge Kohle drin... Wenn du also eine Wärmepumpe hast, kannst du direkt mit deinem Wechsel zu Ökostrom dazu beitragen, das Klima zu schützen und die Energiewende voranzubringen.  

Jetzt zu Polarstern wechseln

Weiterempfehlen vervielfacht deine Wirkung!

Und wir bedanken uns mit 20 Euro. Schnapp dir jemanden, der auch zu wirklich besserer Energie wechseln möchte – und ihr bekommt beide 20 Euro auf eure nächste Stromrechnung gutgeschrieben. Gemeinsam verändern wir mehr!

Polarstern weiterempfehlen

Ökostrom ist viel günstiger als du denkst!

Wirklich besserer Strom ist keine Rolex. Und sogar meist günstiger als die Grundversorgung.