Freude über Bestnote bei Öko-Test

Juhu! Wirklich Ökostrom von Polarstern ist auch im letzten Öko-Test von 2021 wieder mit „sehr gut“ ausgezeichnet worden. Zum siebten Mal in Folge. Im unübersichtlichen Energiemarkt hilft der Test Verbraucher:innen, Ökostrom zu finden, der die Energiewende auch wirklich unterstützt. 

von Nora

 

Öko-Test hilft Verbrauchern, Produkte zu vergleichen.

Der unübersichtliche Markt für Ökostrom macht Tests erforderlich.

Oft ist Ökostrom einfach ein Strommix aus konventionellen Stromquellen, der – teilweise auf Grund verwirrender, uneinheitlicher gesetzlicher Vorgaben, teilweise durch den Zukauf fragwürdiger Strom-Herkunftszertifikate – grüngewaschen wurde. Manche Unternehmen, die Biostrom anbieten, betreiben gleichzeitig Kohlekraftwerke, sind mit Atomkraftwerken verflochten oder erwecken einfach nur erfolgreich einen Bio-Eindruck: Windräder, Flüsse und grüne Wälder in der Werbung zu zeigen, ist schließlich ebenso wenig verboten, wie die Verwendung von Begriffen wie grün, öko, fair, natürlich, oder umweltfreundlich. Hinzukommt, dass viele vermeintliche Ökostromtarife zwar irgendein Gütesiegel tragen, das gut klingt – tatsächlich aber wenig aussagt.

 

Welche Kriterien muss Ökostrom mit der Bestnote erfüllen?

Der Ökostrom-Test.

Energieversorger melden sich für den Ökostrom-Test von Öko-Test nicht an oder ab. Das Verbrauchermagazin wählt die Produkte schon selbst aus. Dieses Jahr waren es 69 von 1.284 Ökostromprodukten. Es wurden die Angebote unter die Lupe genommen, die überregional oder anders: in mehr als 10.000 Gemeinden erhältlich sind.

 

Warum Wirklich Ökostrom von Polarstern ein „sehr gut“ bekommt.

Im Test von 2021 stand die Frage im Fokus, ob der Ökostromtarif auch wirklich zum Ausbau der erneuerbaren Energien beiträgt. Und zwar über das EEG hinaus. Denn dieser Teil der Energiewende-Förderung ist sowieso verpflichtend. Zehn Ökostromprodukte haben von Öko-Test für ihren Energiewende-Zusatznutzen die Note „sehr gut“ erhalten. In der Top Ten: Wirklich Ökostrom von Polarstern. Weil er auch wirklich den Ausbau der erneuerbaren Energien vorantreibt: Für jede verbrauchte Kilowattstunde unserer Kund:innen investieren wir 1 Cent in neue Ökostrom-Erzeugungsanlagen.

Die Note "sehr gut" erhalten wir nun zum siebten Mal in Folge. Und was in den vergangenen Jahren zur Bestnote geführt hat, hat natürlich immer noch Gültigkeit.

  • Wirklich Ökostrom ist mit dem Grüner Strom-Label ausgezeichnet. Das Siegel erhalten nur Anbieter, die 100 % Ökostrom anbieten und in neue Ökostrom-Erzeugungsanlagen investieren.
  • Wirklich Ökostrom wird in einem Wasserkraftwerk erzeugt, das im Tier- und Umweltschutz zu einem der ehrgeizigsten im Markt gehört.
  • Polarstern ist ein unabhängiger Ökostromanbieter und gehört zu keinem Konzern. Wir sind nicht hintenrum mit einem Atom- oder Kohlekonzern verbandelt. Diese Unabhängigkeit ist extrem wichtig. Nur so quatscht uns keiner in unsere Energie, und wir können als Social Business mit unseren Kunden die Energiewende vorantreiben, wie wir uns das vorstellen: weltweit. Denn bei Polarstern sorgt jeder Wechsel auch für den Ausbau der erneuerbaren Energien in Kambodscha und Madagaskar. Warum? Weil die Energiewende erst Sinn macht, wenn sie weltweit passiert.

 

Wie wechsle ich zu Ökostrom mit der Bestnote?

Der Testbericht liefert den Kund:innen eine gute Orientierung bei der Suche nach einem grünen Stromanbieter. Du möchtest zum Anbieter mit der Bestnote? Kein Problem: Du wirst erstaunt sein, wie einfach und schnell das geht. Jeder Stromversorger bietet in der Regel einen Stromtarifrechner an, mit dem du den Preisvergleich machen kannst. Um den Tarif zu errechnen, gibst du deine Postleitzahl und deinen Jahresverbrauch in Kilowattstunden (kWh) ein. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Den Jahresverbrauch schätzen: Nutze die Referenzwerte des Tarifrechners. Je nachdem, wie viele Personen in deinem Haushalt leben, schätzt der Ökostromanbieter einen bestimmten Kilowattstunden-Verbrauch.

2. Den genauen Jahresverbrauch eingeben: Du kannst natürlich auch deinen Zählerstand ablesen oder auf einer alten Stromabrechnung nachschauen. Damit kannst du eine ganz exakte Tarif-Abfrage machen.

Im Preisvergleich wird dir dein Abschlag pro Monat für den Tarif beim grünen Anbieter angezeigt. Der Preis besteht aus der monatlichen Grundgebühr und dem Arbeitspreis in Cent. 

Um dann auch wirklich zum Ökostrom mit der Bestnote zu wechseln, brauchst du nur noch deine Zählernummer. Diese findest du direkt auf dem Zähler oder der Jahresabrechnung deines alten Stromanbieters.

Schon ist der Wechsel erledigt: um die Formalitäten kümmert sich dein neuer Anbieter. Wenn du noch genauer wissen möchtest, wie der Wechsel funktioniert, findest du in unserem Artikel zum Ökostromanbieterwechsel noch mehr Infos.

 

Weitere Label, die Ökostrom zertifizieren.

Eine Übersicht der Ökostromanbieter mit den besten Noten findest du auf der Öko-Test Seite. Es gibt weitere authentische, aussagekräftige Auszeichnungen für Ökostrom. Von TÜV Nord oder dem Grüner Strom-Label beispielsweise. Wie der TÜV Nord Stromanbieter zertifiziert, haben wir in unserem Artikel zum TÜV Nord zusammengefasst. Welche Kriterien die Ökostromanbieter erfüllen müssen, um das Grüner Strom-Label zu bekommen, kannst du auch nachlesen. Und auf unserer Award-Seite lernst du alle Auszeichnungen kennen, mit denen Polarstern ausgezeichnet ist.

Die besten Ökostromanbieter erkennst du an Zertifizierungen
Die besten Ökostromanbieter tragen das Grüner Strom-Label

Ökostrom ist viel günstiger als du denkst!

Wirklich besserer Strom ist keine Rolex. Und sogar meist günstiger als die Grundversorgung.

Weiterempfehlen vervielfacht deine Wirkung!

Und wir bedanken uns mit 20 Euro. Schnapp dir jemanden, der auch zu wirklich besserer Energie wechseln möchte – und ihr bekommt beide 20 Euro auf eure nächste Stromrechnung gutgeschrieben. Gemeinsam verändern wir mehr!

Polarstern weiterempfehlen