Das 1,5 Grad Ziel als schmelzende Eiswürfel

Die Welt will klimaneutral werden, braucht aber immer mehr Energie: In den letzten 70 Jahren haben wir Forschern zufolge mehr Energie verbraucht als in den 12.000 Jahren zuvor. Vor allem unser Strombedarf steigt und erreicht ganz neue Dimensionen – weltweit. Zum Glück bietet er auch eine große Chance, dem Klimawandel wirklich etwas entgegenzusetzen – sofern der Strom grün erzeugt wird. Aber es muss jetzt passieren. Morgen ist es schon zu heiß.

von Michael

 

Zusammen gegen CO2 und den Klimawandel: Wie bei Mars Attacks.

Der Klimawandel verlangt der Menschheit kollektives Handeln ab. Wie bei Mars Attacks, bloß in echt. Und mit dem Unterschied, dass wir unser eigener Gegner sind, so kitschig wie's klingt. Am Ende können die Staaten noch so viele Klimaschutzkonzepte beschließen – jeder von uns muss mithelfen, CO2 zu reduzieren. Zwar scheint es, als ob 2020 die CO2-Emissionen sinken, doch das ist primär auf die Corona-Pandemie zurückzuführen, als Folge der weltweiten Rezession. Der Rückgang der Emissionen im Zuge des Corona-Lockdowns beeinflusse die Treibhausgaskonzentration in der Atmosphäre weniger als die ohnehin jedes Jahr vorhandene natürliche Fluktuationen, heißt es bei der Weltorganisation für Meteorologie (WMO). Besorgniserregend ist, dass laut World Energy Outlook 2020 die Investitionen in erneuerbare Energien einen starken Rückgang erlitten haben. Dabei braucht es genau das, mehr Investitionen, um stärker als bisher die Energiewende zu unterstützen und die große Klimakrise abzuwenden.

Experten erwarten unisono, dass das Wirtschaftswachstum im Jahr 2021 wieder an Fahrt gewinnt. Und dann ist mit einem Rebound-Effekt zu rechnen. Die Treibhausgasemissionen werden deutlich steigen. Deshalb: Lasst uns jetzt alles dafür tun, dass unser Energiehunger nicht unsere Klimaschutz-Bemühungen auffrisst.

>>> Was du mit dem Wechsel zu Ökostrom von Polarstern alles bewirkst.

Grafik: Anstieg von Stromverbrauch und CO2 der letzten 20 Jahre.
Der Stromverbrauch steigt. Damit auch die CO2-Emissionen und der Verbrauch von Ressourcen.

Wir brauchen mehr Ökostrom.

Unser weltweiter Stromverbrauch steigt von Jahr zu Jahr. Der World Energy Outlook 2020 geht von einer weltweiten Steigerung des Bedarfs bis 2030 um 4 bis 9 % aus verglichen zu 2019.

>>> Droht uns eine Ökostromlücke?

Umso wichtiger ist es, dass wir Ökostrom nutzen. Der klassische Strommix ist noch viel zu schmutzig. Im Jahr 2018 wurden knapp 62 % des deutschen Strommixes aus fossiler Energie gewonnen. Die Folge: 113 Milliarden Tonnen CO2 und mehr als 200 Tonnen Atommüll. Zwar wird der Strommix in Deutschland immer grüner, doch nach wie vor ist über die Hälfte fossiler Herkunft und damit wirklich richtig schmutzig. Indem du Ökostrom bezieht und darauf achtest, dass zusätzlich in erneuerbare Energien investiert wird, sorgst du dafür, dass der Strom in unseren Leitungen immer grüner wird.

>>> Der Stromsee erklärt.

 

Wie du mit deiner Stromwahl dem Klimawandel die Stirn bietest.

Im Ranking der größten CO2-Verursacher liegt Deutschland laut „EU Database for Global Atmospheric Research“ auf Platz 7. Hilf mit, dass Deutschland und alle anderen Staaten in den Charts abrutschen. Wir zeigen dir, welchen Einfluss du mit deiner Energiewahl hast.

>>> Im Polarstern-Newsletter bekommst du alle zwei Monate Tipps für mehr Klimaschutz, spannende Infos rund um den Energiemarkt und mehr.

1. Deine Energiewahl senkt deinen CO2-Fußabdruck um ein Viertel.

Das meiste CO2 auf einen Schlag sparst du mit dem Wechsel zu Ökoenergie. Klar, dass das der Ökoenergieversorger sagt. Aber so ist es wirklich. Die Zahlen sind vom Umweltbundesamt. Der Wechsel zu Wirklich Ökostrom oder Wirklich Ökogas dauert wenige Minuten – frag Freunde, die das schon mal gemacht haben – und die Wirkung ist groß. Allein in Deutschland wurden 2019 laut Umweltbundesamt 201 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente durch erneuerbare Energien vermieden. Deinen eigenen CO2-Fußabdruck für Energie reduzierst du mit 100 % erneuerbarer Energie bei Strom und Wärme um ganze 25 Prozent. Zack!

Angenommen du hast einen jährlichen CO2-Fußabdruck von mehr als 11,17 Tonnen – was laut Umweltbundesamt dem deutschen Durchschnitt entspricht – dann reduzierst du ihn mit deiner Bestellung von Wirklich Ökostrom und Wirklich Ökogas um 2,75 Tonnen pro Jahr senken. Und für den Rest gibt es auch noch jede Menge CO2-Spartipps.

Tarifrechner ausprobieren

2. Deine Energiewahl beeinflusst den Markt.

In letzter Zeit wird viel darüber diskutiert, was das Engagement des Einzelnen wirklich bringt. Deine Bestellung von Ökoenergie ist ein Signal an den Markt, dass er gefälligst für mehr erneuerbare Energie sorgen soll. Je mehr Menschen erneuerbare Energien nachfragen, desto mehr Erzeugungsanlagen müssen errichtet werden. Und das ist wichtig. Denn mehr Energieeffizienz allein wird nicht reichen, um den wachsenden Strombedarf mit erneuerbaren Energien zu decken.

Dem Energiemarkt kannst du also mit deiner Energiewahl durchaus den richtigen Push geben. So werden mehr Ökokraftwerke gebaut, immer weniger CO2 durch fossile Energien ausgestoßen und der Klimawandel gebremst. Entscheidend ist aber, dass du einen unabhängigen Ökoenergieversorger wählst, der zusätzliche Investitionen in den Ausbau erneuerbarer Energien tätigt – über das EEG hinaus. Denn der Ausbau muss schneller erfolgen als bisher. Wir bei Polarstern fördern für jede/n Kund:in nicht nur den Bau und die Nutzung erneuerbarer Energien in Deutschland, sondern weltweit, zum Beispiel in Kambodscha und Madagaskar.

>>> Mehr über die Energiewende weltweit erfahren.

Die Zahl der geplanten Kohlekraftwerke ist rückläufig: Im Moment ist die Zahl der weltweit geplanten Kohlekraftwerke rückläufig, heißt es in einer gemeinsamen Studie von Global Energy Monitor, Greenpeace und Sierra Club. Auch deshalb, weil es zunehmend schwieriger wird, etwas finanziert zu bekommen. Zum Jubeln ist es trotzdem noch zu früh. Die Kohlekraft ist immer noch eine der Hauptursachen von CO2. Und nach wie vor setzen sehr viele Konzerne auf Kohlekraftwerke: 437* von 935 in der Datenbank “Global Coal Exit List” (GCEL) aufgeführten Unternehmen planen immer noch neue Kohlekraftwerke, Kohleminen oder eine neue Kohleinfrastruktur. Das ist mit rund 47 % fast die Hälfte der erfassten Unternehmen.

*Stand: November 2020

Warum dein Ökostromanbieter unabhängig sein sollte

3. Deine Energiewahl pusht die Energiewende weltweit.

Laut World Energy Outlook 2020 der Internationalen Energieagentur (IEA) wird die weltweite Energienachfrage weiter zunehmen. Das liegt auch daran, dass der Energiebedarf in den Schwellen- und Entwicklungsländern immer größer wird. Hier wie dort müssen wir eine Energieversorgung unterstützen, die nicht dem Klima zu Lasten fällt. Bei Polarstern helfen die Kund:innen dabei mit. Das Polarstern-Konzept war von Anfang an, dass jede/r die Energiewende weltweit unterstützt. Dafür investieren wir für jede/n Kund*in pro Jahr 20 Euro in den Ausbau der erneuerbaren Energien in Entwicklungsländern. Der Sinn: Den Menschen eine eigene, erneuerbare Energieversorgung zu ermöglichen und eine nachhaltige Entwicklung vor Ort zu pushen. Der höhere Sinn: trotz steigenden Energiebedarfs nicht mehr CO2 zu emittieren. Wie hoch dein Impact auf den weltweiten Klimaschutz ist, kannst du sogar berechnen: mit unserem Impact-Rechner.

Zum Impact-Rechner

 

Wir wird das Wetter morgen? Entscheiden wir uns!

Dass der Weltklimarat IPCC den globalen Temperaturanstieg bis 2100 irgendwo zwischen 1,5 bis 7,8 Grad zur vorindustriellen Zeit verortet, liegt auch daran, dass es eben ganz darauf ankommt, ob die Welt den Klimaschutz in den Griff bekommt oder nicht.

Um das 1,5-Grad-Ziel überhaupt noch zu schaffen, dürfen wir laut NASA und Weltwetterorganisation (WMO) spätestens 2030 keine Treibhausgase mehr in die Atmosphäre ausstoßen. Viel Zeit bleibt nicht. Auch 2020 wird Prognosen zufolge wieder unter den drei wärmsten Jahren seit Beginn der Messungen liegen. Während einige Kritiker die Entwicklungen immer noch für den natürlichen Lauf der Dinge halten, sind die Folgen der Erderwärmung bereits in vielen Weltregionen unerträglich. Die Weltbank schätzt, dass bis 2050 140 Millionen Menschen aufgrund von klimatischen Veränderungen auf der Flucht sein werden.

>>> Auch in Deutschland sind die Folgen bereits zu spüren.

Klar: Alles, was wir in den Nachrichten sehen – Infernos, Dürren, Fluten – muss nicht immer eine Folge unserer CO2-Emissionen und entsprechend des Klimawandels sein. Aber am Ende weiß jeder, dass man sich mit Verdrängen doch etwas vormacht. Ein bisschen wie der Kettenraucher, der fest davon überzeugt ist, dass seine Lungenkrankheit vom Salat essen kommt.

Mit dem Wechsel zu sauberer Energie trägst du deinen Teil gegen den Klimawandel bei – und das ist wichtig. Jeder Mensch zählt. Jede Entscheidung zählt. Und jeder Wechsel hilft, dem Energiemarkt den richtigen Dreh zu verpassen – online und in weniger als 5 Minuten. Wirklich.

Jetzt Preis für Wirklich Ökostrom berechnen

Michael | Team Wirklich

E-Mail: [email protected]

Mehr Artikel zu den Themen

Ökostrom ist viel günstiger als du denkst!

Wirklich besserer Strom ist keine Rolex. Und sogar meist günstiger als die Grundversorgung.

Weiterempfehlen vervielfacht deine Wirkung!

Und wir bedanken uns mit 20 Euro. Schnapp dir jemanden, der auch zu wirklich besserer Energie wechseln möchte – und ihr bekommt beide 20 Euro auf eure nächste Stromrechnung gutgeschrieben. Gemeinsam verändern wir mehr!

Polarstern weiterempfehlen