Quartierstrom: PV-Anlagen auf dem Dach.

Quartierstrom hat viele Vorteile. Unter anderem zusätzliche Rendite, steigender Immobilienwert, Senkung der Mietnebenkosten und zukunftsfähige Energieversorgung mit Ökostrom.

Wie funktioniert Quartierstrom?

Bei Quartierstrom handelt es sich um eine dezentrale Stromversorgung nach dem Mieterstrommodell. Das heißt, anstatt von einem großen Kraftwerk Strom zu beziehen, wird Strom und Wärme im „Quartier“ – also direkt im Haus – produziert. Entweder mit Photovoltaikanlagen (kurz PV-Anlagen) oder mit Blockheizkraftwerken (BHKW). Quartierstrom hat viele Namen. Unter anderem wird er auch Mieterstrom genannt. Quartierstrom hat für alle viele Vorteile. Hier sind die Top 5, warum sich Quartierstrom für Eigentümer:innen lohnt. 

>> Hier: Alle Infos zu Mieterstrom.

 

Die Vorteile von Quartierstrom.

Bessere Renditen für Anlagenbetreiber.

Es läuft wie folgt ab: Der Stromversorger hilft dir bei der Installation einer PV-Anlage oder einem Blockheizkraftwerk, mit denen Strom erzeugt wird. Da du als Vermieter:in die Anlage betreibst, bekommst du eine Rendite.

Steigender Immobilienwert.

Mit Mieterstrom wird deine Wohnung oder dein Haus zu einem Ökokraftwerk. Erst recht, wenn du dein Bockheizkraftwerk auch noch mit Biogas betreibst; Polarstern hat dafür sogar spezielle Tarife. Dein Gebäude wird wirklich nachhaltig und dadurch steigt natürlich der Wert deiner Immobilie oder deines Neubaus.

Kein Investment nötig.

Natürlich kann man als Vermieter:in selbst in die Photovoltaikanlage oder das Blockheizkraftwerk investieren. Es besteht aber bei vielen Stromanbietern die Möglichkeit, einen dritten Investor einzubinden. Somit musst du als Vermieter:in eben nicht investieren, wenn du nicht willst oder kannst.

Senkung Mietnebenkosten.

Dein Stromversorger kauft deinen zu Hause erzeugten Strom ab und verkauft ihn an die Mieter:innen weiter. Dabei sparen sie Stromkosten, denn der Preis ist niedriger als der Grundversorgungstarif. Wie viel gespart wird, ist von Anbieter zu Anbieter verschieden. 

Zukunftsfähige Energieversorgung.

Energiewende –  das klingt richtig gut. Wenn du eine PV-Anlage hast oder dein Blockheizkraftwerk mit Biogas versorgt wird, produzierst du Ökostrom und machst die Energiewende als Vermieter:in möglich.

 

Zusätzliche Finanzierungsmöglichkeiten.

Mit Quartierstrom von Polarstern hast du die Möglichkeit auf attraktive Effizienhaus-Förderungen wie KfW 40 und KfW 40-Plus. Auch die Kriterien der neuen Effizienhausklassen EE und NH, die mit allen Effizienzhaus-Standards kombiniert werden können und noch mehr finanzielle Vorteile bieten, sind mit Mieterstrom einmal leichter erfüllt. Mehr Informationen darüber in unserem Artikel über KfW 40.

Bei so vielen Vorteilen stellt sich die Frage nicht mehr. Mehr Informationen über Mieterstrom mit Wirklich Ökostrom bei Polarstern findest du unter Wirklich Mieterstrom. Wie so ein Mieterstromprojekt mit Polarstern Contracting dann konkret aussieht, findest du im Artikel Mieterstromprojekte heraus.

 

Hier persönliche Beratung zu Quartierstrom erhalten.

Mehr Artikel zu den Themen

Ökostrom ist viel günstiger als du denkst!

Wirklich besserer Strom ist keine Rolex. Und sogar meist günstiger als die Grundversorgung.

Weiterempfehlen vervielfacht deine Wirkung!

Und wir bedanken uns mit 20 Euro. Schnapp dir jemanden, der auch zu wirklich besserer Energie wechseln möchte – und ihr bekommt beide 20 Euro auf eure nächste Stromrechnung gutgeschrieben. Gemeinsam verändern wir mehr!

Polarstern weiterempfehlen