5 erneuerbare Energien: Wasser, Wind und co | Polarstern
x
Mit erneuerbaren Energien auf dem Weg zu einer sauberen Energieversorgung.
Mit erneuerbaren Energien auf dem Weg zu einer sauberen und nachhaltigen Energieversorgung.

5 erneuerbare Energien, die die Energiewende vorantreiben

Unter erneuerbaren Energien versteht man Energieträger, die unerschöpflich sind. Mit Sonne, Wasser, Wind, Biomasse und Erdwärme wird erneuerbare Energie für dich zu Hause produziert.

Jetzt zu Ökostrom aus 100 % Wasserkraft wechseln.

5 verschiedene erneuerbare Energien:

Damals in der Schule kam irgendwann das Thema erneuerbare Energien. Wir sollten in Gruppen ein Modell von einer nachhaltigen Stadt basteln. Ich kann mich noch genau erinnern, wie einfach es mir erschien. Wir haben den Standort Wüste gewählt (da ist ja mehr Sonne als in München). Außerhalb unserer nachhaltigen Stadt „installierten“ wir Photovoltaikanlagen aus bemaltem Karton, daneben Windparks – et voilà! Als Erwachsener muss man schmunzeln. So einfach ist das mit erneuerbarer Energie nicht, mein Kind. Oder doch? Ein kurzer Blick auf die 5 erneuerbaren Energien Bioenergie, Erdwärme, Wasserkraft, Sonnenenergie und Windenergie und wie sie funktionieren.

 

Erneuerbare Energien 1: Erdwärme

Der Energieträger Erdwärme ist in der Erdkruste gespeicherte Wärme. Die Erdwärme kann auf drei verschiedenen Arten und Weisen genutzt werden. Entweder nur zum Heizen, nur zur Stromerzeugung oder in einer Kraft-Wärme-Kopplung (kurz: KWK), bei der Strom und Nutzwärme gleichzeitig in einem Prozess erzeugt werden. Letzteres ist am effizientesten, da der Prozess weniger Brennstoffmengen verbraucht als bei der herkömmlichen Produktion in getrennten Anlagen. Dadurch fallen weniger klimaschädliche CO2-Emissionen an.

 

Erneuerbare Energien 2: Energie aus Biomasse

Bioenergie ist Energie, die in einer Biogasanlage aus Rohstoffen produziert wird. Sie ist für die Energiewende besonders wichtig, da sie speicherbar ist. Wie so eine Biogasanlage Strom und Gas erzeugt, findest du in unserem Artikel über Biogasanlagen heraus.

Bioenergie wurde in den letzten Jahren viel kritisiert. Je nachdem, welche Art Biomasse benutzt wird, kann Biogas sehr umweltfreundlich oder umweltfeindlich sein. Mehr über Biomassennutzung bei der Biogasproduktion im Artikel über Biogasanbieter.

Übrigens gibt es Biogas, das zu 100 % aus organischen Reststoffen hergestellt wird, bei Polarstern. Mehr dazu unter Wirklich Ökogas.

 

Erneuerbare Energien 3: Solarstrom

Mit einer Photovoltaik-Anlage (kurz PV-Anlage) wird Sonnenlicht direkt in Solarstrom umgewandelt. Nach dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BWMi) machte Solarstrom in 2014 21,8% der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien in Deutschland aus. Vor allem beim Mieterstrommodell kommt Solarstrom mit Photovoltaik-Anlagen zum Einsatz.

 

Erneuerbare Energien 4: Windstrom

Windstrom (auch Windenergie genannt) ist eine erneuerbare Energiequelle, bei der Wind, also bewegte Luftmassen, genutzt werden. Schon früher wurde bei Windmühlen diese Energie ausgenutzt. Das Prozedere wurde seither um ein vielfaches optimiert. Im Jahr 2011 zählte man 22.000 Windräder in Deutschland mit einer Leistung von über 22.000 Megawatt (MW). Windstrom deckt fast 10 % des deutschen Strombedarfs. Der Nachteil von Windenergie ist, dass sie nicht leicht zu speichern ist, und der Wind nicht beständig weht. 

 

Erneuerbare Energien 5: Strom aus Wasserkraft

Bei der Wasserkraft wird die Bewegungsenergie der Strömung (z.B. eines Flusses) sowie die potenzielle Energie (z.B. Höhendifferenz bei Stauseen) dank Turbinen in Strom umgewandelt. Es wird zwischen Laufwasserkraftwerken und Speicherkraftwerken unterschieden. Ersteres nutzt die Strömung von Flüssen und Bächen zur Stromerzeugung. Dagegen nutzen Speicherkraftwerke Wasser aus einem Stausee, um Ökostrom zu produzieren.

Strom aus Wasserkraft hat den gleichen Vorteil wie Bioenergie: Er ist speicherbar. Zum Beispiel bei der Sonderform eines Speicherkraftwerks, dem Pumpspeicherkraftwerk. Dort pumpt man das Wasser (zum Beispiel mit überflüssigen Solar- oder Windstrom) in ein Speicherbecken und kann es dann bei Bedarf in Sekundenschnelle ablassen, damit es dann durch die Turbinen fließt und Strom erzeugt wird. Ökostrom aus Wasserkraft kannst du zum Beispiel bei Polarstern beziehen...

... berechne hier deinen Tarif!

Das Ergebnis der Energieproduktion mit diesen Energieträgern ist Ökostrom und Ökogas. Du willst zu diesen erneuerbaren Energien wechseln statt fossile Energie zu beziehen? In unseren Artikeln über Stromanbieter wechseln und Gasanbieter wechseln findest du heraus, wie das funktioniert.

Teilen Tweeten Mailen
Newsletter
Chat

Fragen? Klick hier und stelle sie per WhatsApp, iMessage, SMS oder Telefon.

Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

kWh/Jahr

NT kWh/Jahr

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.

Abbrechen