Ionity Ladesäulen für Elektroautos
Ionity Ladesäulen für Elektroautos

Über Ionity.

2017 haben die bekannten Automobil-hersteller BMW, Daimler, Ford und Volkswagen mit Audi und Porsche ein Joint Venture gegründet. Ionity. Ziel ist es, an europäischen Hauptverkehrsachsen ein Schnellladenetz für Elektroautos aufzubauen – mit einer Ladeleistung von bis zu 350 Kilowatt.

Über Polarstern.

Der unabhängige Ökoenergieversorger wurde 2011 gegründet und steht für die Energiezukunft. Ausschließlich 100 % Ökoenergie gepaart mit dem Ansatz eines Social Business machen Polarstern zu einem wichtigen Impulsgeber im Energiemarkt. 2020 wurden wir bereits zum dritten Mal in Folge als "Innovativstes Unternehmen in Deutschland" ausgezeichnet.

Das perfekte Duo.

Leistungsstark und klimafreundlich, so sehen Ionity und Polarstern die Mobilität der Zukunft. Das eine geht nicht ohne das andere. Deshalb haben wir uns zusammengeschlossen. Zwei junge Unternehmen, die Großes vorhaben.

IONITY bezieht Ökostrom von Polarstern

"Die Verfügbarkeit von Ökostrom, aus-schließlich aus erneuerbaren Energie-quellen, an allen IONITY Ladestationen ist erklärte Zielsetzung. In Kombination mit den hohen Ladeleistungen an den IONITY Ladestationen bieten wir unseren Kunden ein attraktives Angebot für nachhaltige Mobilität auf der Langstrecke", sagt IONITY COO Marcus Groll. Bei der Wahl des Energiepartners war für IONITY die Qualität (Produktion) des Ökostroms entscheidend.

Ökostrom aus Wasserkraft
Ökostrom aus Wasserkraft

Wirklich Ökostrom laden mit Ionity und Polarstern.

Ökostrom mit höchster Qualität.

Polarsterns Ökostrom ist mehrfacher Testsieger u. a. vom Magazin ÖkoTest. Auch Experten des Grüner Strom-Labels, Utopia und Robin Wood geben uns Bestnoten. Kein Wunder, schließlich stammt der Ökostrom aus einem bayerischen Laufwasserkraftwerk. Das Kraftwerk überzeugt mit seinen umfangreichen Maßnahmen zum Tier- und Landschaftsschutz. Für jede Kilowattstunde Wirklich Ökostrom investieren wir zusätzlich in den Ausbau erneuerbarer Energien - in Deutschland und weltweit. Übrigens: Elektroautofahrer können Wirklich Ökostrom nicht nur an deutschen Ionity Ladestationen laden, sondern besonders günstig zuhause.

Verschiedene Ladekosten: Direktkunden oder über Mobility Service Provider

Ab 31. Januar 2020 wird an allen Ionity Ladestationen verbrauchsabhängig abgerechnet. Eine Kilowattstunde kostet 0,79 Euro – umgerechnet auf die jeweilige landesspezifische Währung. Geladen wird mit CCS-Stecker (Combined Charging System). Deutlich günstigere Ladeangebote gibt es über angeschlossene Mobility Service Provider, unter anderem Audi e-tron Charging Service, Mercedes me Charge, BMW ChargeNow, Porsche Charging Service und Volkswagen WeCharge.

Über 55 Ionity-Ladestationen in Deutschland sind in Betrieb.

5An den Rastplätzen Brohltal West und Ost an der A61 konnten E-Autofahrer zuerst Wirklich Ökostrom von Polarstern laden. Inzwischen gibt es über 55 Ladestationen in Deutschland, insgesamt sind es 285 in Europa. 62 Stationen sind derzeit im Aufbau. Ziel sind europaweit 400 Ladestationen.

Auf einen Blick.

  • Geplanter Betrieb von insgesamt rund 400 Schnellladestationen in Europa, rund 100 davon in Deutschland.
  • Europaweites Schnellladenetz mit Ladestellen in 19 Ländern.
  • Markenunabhängige Kompatibilität mit den meisten Elektrofahrzeugen durch Combined Charging System (CCS).
  • Ladeleistung von bis zu 350 Kilowatt mit erwarteter Ladezeit von 10 bis maximal 30 Minuten.
  • Erstes paneuropäisches HPC-Netz.
  • Wirklich Ökostrom aus deutscher Laufwasserkraft, zertifiziert mit dem Grüner Strom-Label.
  • Mehrfach ausgezeichneter Ökostrom u. a. 6-facher Testsieger bei Öko-Test, Utopia-Bestenliste, empfohlen von Natur- und Umweltschutzverbänden wie Robin Wood und Verbraucherstellen wie EcoTopTen des Öko-Instituts e.V.
Ionity App
Ionity App
Ladesäule Ionity
Ladesäule Ionity
Ionity Ladestationen
Ionity Ladestationen
Ionity Ladestation
Ionity Ladestation

Elektromobilitäts-Angebote von Polarstern.

Polarstern bietet E-Autofahrern auch daheim verschiedene Optionen, das eigene Fahrzeug effizient mit erneuerbaren Energien zu laden. Von Wirklich Autostromtarifen für Normal- und für Vielfahrer, intelligenten E-Ladestellen bis hin zur Verknüpfung von E-Ladestellen und einer eigenen PV-Anlage.

Trends in der Elektromobilität.

Die deutschen Hersteller verdreifachen in den kommenden drei Jahren ihr Angebot von 30 auf über 100 E-Modelle, so die Prognose des Verbands der Automobilindustrie (VDA). Und die Analysten der Internationalen Energie Agentur (IEA) erwarten bis 2030 weltweit mindestens 130 Millionen neu zugelassene Elektroautos. Der Zuwachs sei vor allem auch auf politische Maßnahmen im Sinne von Kaufprämien, Steuererleichterungen sowie Restriktionen und verbesserte Leistungen und gesunkene Herstellungskosten von Lithium-Ionen-Batterien zurückzuführen. Nach Analysen des Kraftfahrt-Bundesamtes haben Fahrzeuge mit alternativem Antrieb ihre Marktanteile 2019 deutlich gesteigert. Die Zahl der neu zugelassenen Elektroautos ist zum Beispiel um 75,5 % im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.

Ladestation am Haus
Ladestation am Haus

Darum ist klimafreundliches Laden so wichtig.

Werden E-Autos mit dem herkömmlichen Strommix geladen, dann ist der Unterschied zu den „Verbrennern“ viel geringer, als man denken könnte. Schließlich liegen die CO2-Emissionen des Strommixes aktuell immer noch bei 421 g/kWh. Den Unterschied macht das Laden mit Ökostrom. Ab wann fährt nun ein Auto also wirklich klimafreundlich.

E-Auto mit Grünstrom laden
E-Auto mit Grünstrom laden

Laden unterwegs: So steht es um die Ladestelleninfrastruktur.

Das Ladesäulenregister des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) verzeichnete im Anfang Mai 2020 rund 14.000 öffentliche und halböffentliche Ladesäulen. Beklagt wird das viele durcheinander bei den Tarif- und Ladeoptionen: Zumindest beim Steckerstandard hat sich weitgehend das Combined Charging System (kurz CCS) durchgesetzt. Bei den Ladetarifen unterwegs sieht es noch wirr aus. Insgesamt hat Ionity beim Ladenetztest 2020 des Fachmagazins connect die Note "gut" erhalten und wurde Testsieger. Es ging dabei um Ladeerlebnis, technischer Ausstattung, Bezahlmöglichkeiten und Preistransparenz.

Ladesäulen für Unternehmen
Ladesäulen für Unternehmen