Bei der Energiewende geht es um so viel mehr als um Ökostrom bestellen. Bis zu 80 % des privaten Energieverbrauchs fallen beim Heizen und Warmwasser an. Mit Biogas lässt sich der Wende im Wärmemarkt der nötige Push verpassen. Gleichzeitig ist Biogas eine große Chance, Menschen in den Entwicklungsländern eine saubere und sichere Energieversorgung zu ermöglichen. Denn die Biogaserzeugung ist ein relativ einfacher Prozess, der sich im großen wie im kleinen Stil umsetzen lässt. Hier findest du alles über Biogas: Wie es entsteht, wie es eingesetzt werden kann und seine Bedeutung für die weltweite Energiewende.

von Michael

Inhaltsverzeichnis:


>>> Preis für Biogas berechnen


 

Was ist Biogas? Eine Mini-Definition.

Biogas ist anders als fossiles Erdgas, mit dem Haushalte meistens versorgt werden: Wo letzteres aufwendig aus der Erdkruste gefördert werden muss und dabei CO2 freisetzt, dass der Atmosphäre das Dach wegfliegt, ist Biogas klimaneutral und lässt sich ganz natürlich herstellen. Aus nachwachsenden Rohstoffen, aus Gülle oder aus Biomüll wie Küchenabfälle. Diese Biomasse wird in Biogasanlagen unter Ausschluss von Licht und Sauerstoff vergoren. Und dabei entsteht Biogas. 

 

Ökogas, was ist das?

Und was ist dann Ökogas? Meistens werden die Begriffe Biogas und Ökogas synonym verwendet. Mit Biogas meint man in der Regel jedes methanhaltige Gas aus Biomasse. Mit Ökogas bezeichnet man dagegen eher die Tarife, das heißt: Gasprodukte, die von von den Gasanbietern angeboten werden und mal mehr, mal weniger Biogas enthalten. So ist Wirklich Ökogas von Polarstern ein hundertprozentiges Biogas aus Reststoffen. 

>>> Wirklich Ökogas von Polarstern: Preis berechnen

 

Was macht man mit Biogas?

Wie Erdgas kann das Biogas zum Heizen und zum Kochen genutzt werden, sofern eine Gasheizung oder ein Gasherd im Haus oder in der Wohnung eingebaut sind. Um selbst zu einem Gasanbieter wechseln zu können, muss das eigene Haus ans Erdgasnetz angeschlossen sein und über einen eigenen Gaszähler verfügen – so wie man es vom Strom kennt. Wird das ganze Mehrparteienhaus mit Erdgas versorgt, ohne dass die Mieter jeweils über einen eigenen Zähler verfügen, können sie zumindest die Hausverwaltung auf die Versorgung mit Biogas ansprechen. In der Industrie wird Biogas auch genutzt. Dort wird Biogas zum Beispiel als klimaneutraler Treibstoff eingesetzt. 

>>> Kosten für gutes Biogas.

 

Wie entsteht Biogas?

In Deutschland gibt es an die 9.000 Biogasanlagen. Egal wie groß oder klein sie sind – sie funktionieren immer nach dem gleichen Prinzip. 

Aufbau von Biogasanlagen – runtergebrochen aufs Wesentliche.

 

Schritt 1: Am Anfang steht die Wahl der Biomasse, aus der das Biogas erzeugt werden soll. Zum Beispiel Pflanzen, Gülle oder Küchenabfälle.

Schritt 2: Die Biomasse kommt in die Vorgrube und wird für die Biogaserzeugung vorbereitet.

Schritt 3: Im Fermenter findet der Gärprozess statt. Unter Ausschluss von Licht und Sauerstoff bauen Mikroorganismen die Biomasse ab. Dabei entsteht ein Gemisch aus Biomethan und Kohlendioxid: Ökogas. Es wird in der Haube des Fermenters gespeichert. Hier findet die Biogasaufbereitung statt. Das Gas kann sowohl für die Strom- als auch die Wärmeversorgung aufbereitet werden. 

Schritt 4: Die vergorene Biomasse kommt ins Gärreste-Lager. Sie wird als natürlicher Dünger in der Landwirtschaft genutzt – ein wirklich wertvolles Nebenprodukt.  

Schritt 5: In einem Blockheizkraftwerk kann Biogas auch zu Ökostrom aufbereitet werden – und so auch die Energiewende im Strommarkt zu unterstützen.  

Schritt 6: Bevor das Biogas ins Netz eingespeist wird, muss es so aufbereitet werden, dass es die gleichen chemischen Qualitäten aufweist wie Erdgas. Dazu wird das Biogas von Schwefel, Kohlendioxid und anderen "Verschmutzungen" befreit.

>>> So lassen wir Wirklich Ökogas erzeugen.

 

Biogas: Vorteile und Chancen. 

 

1. Mit Biogas kann man klimaneutral heizen und kochen.

Wer hundertprozentiges Biogas bezieht, heizt und kocht wirklich klimaneutral. Zum Beispiel wird bei der Biogaserzeugung mit pflanzlichen Abfällen gerade mal so viel CO2 freigesetzt, wie die Pflanzen zuvor der Atmosphäre entzogen haben. Haushalte erzielen mit dem Bezug von 100 % Biogas sogar einen noch größeren Klimaschutzeffekt als mit dem Wechsel zu Ökostrom. Einfach weil der größere Teil des privaten Energieverbrauchs beim Heizen und bei der Wärmenutzung anfallen. Bis zu 80 %. Ein Haushalt mit 100 Quadratmetern spart so bereits ca. 2.875 Kilo CO2 im Jahr.

>>> CO2 runterfahren – so richtig!

 

2. Biogas verursacht keine Konflikte.

Der Besitzanspruch auf Erdgasvorkommen ist ein konstanter Zankapfel zwischen Staaten. Wer echtes Biogas bezieht, kann sich sicher sein, mit diesen Konflikten nichts am Hut zu haben. Zumindest was den eigenen Heizbedarf angeht. Für Biomüll, der häufig für die Biogaserzeugung genutzt wird, muss man wirklich keinen Krieg anzetteln. Müll gibt es überall.  

 

3. Biogasanlagen passen in jede Region.

Die Erdbevölkerung wächst, und so auch der Energiebedarf. Für viele Entwicklungsländer ist Biogas die beste Möglichkeit, sich eine sinnvolle Energieversorgung aufzubauen. Viele Regionen sind nicht ans Stromnetz angeschlossen. Mit kleinen Biogasanlagen können Landbevölkerungen zum Beispiel in Mali oder Kambodscha immer genügend Energie fürs Kochen und für Licht erzeugen. Der Effekt für die Umwelt, Bildung, Gesundheit und Wirtschaft ist enorm. Und der Klimaschutzeffekt reicht bis zu uns nach Deutschland. Wie das alles zusammenhängt, erfährst du auf dieser Seite.  

>>> Wie wir mit unseren Kunden die Energiewende weltweit pushen.

So funktioniert zum Beispiel die Biogaserzeugung auf dem Land in Mali: In den Einfülltank (1) kommen Wasser, Tiermist und Essensreste. In der Gärkammer (2) zersetzen Bakterien die Masse. Es entsteht Biogas, das über den Entnahmetank (4) in Rucksäcke (3) gefüllt wird. Jede Rucksackfüllung reicht, um damit vier Stunden zu kochen (5).

 

Gibt es Nachteile von Biogas?

Die Wechselbereitschaft zu Biogas ist nach wie vor geringer als die zu Ökostrom, obwohl sie so wichtig ist. Woran liegt's? Im Großen und Ganzen am überschaubaren Angebot von echtem Biogas. Von allen Öko- und Biogasangeboten im Markt sind nur rund 4 % wirklich zu 100 % aus erneuerbaren Energien. Die meisten Biogastarife sind sogenannte Klimatarife. Dahinter steckt herkömmliches fossiles Erdgas, bei dem die verursachten CO2-Emissionen lediglich durch Klimaschutzprojekte kompensiert werden. So fördert man aber nicht die Energiewende, sondern, tja, fossiles Erdgas. Ebenso mit Beimischprodukten, die ein Viertel des Marktes ausmachen. Hinter diesen Tarifen steckt ein Mix aus fossilem Erdgas und einem kleineren Anteil an Biogas. Nichtsdestotrotz: es gibt wirklich nachhaltige Biogasangebote. Wirklich Ökogas von Polarstern wird zu 100 % aus den Reststoffen der Zuckerproduktion erzeugt. Nur das!

>>> Preis für Wirklich Ökogas berechnen. 

 

Das ist echtes Biogas: CO2-frei, tierfreundlich, ohne Monokulturen.

Polarstern wurde genau mit dem Ziel gegründet, ein Biogas aus 100 % erneuerbaren Energien auf den Markt zu bringen, das ohne den monokulturellen Anbau von "Energiepflanzen" und ohne Gülle aus der Massentierhaltung auskommt – und gleichzeitig zu einem wirklich fairen Preis erhältlich ist. Wir haben's gemacht – mit Wirklich Ökogas aus 100 % organischen Reststoffen. Unser Gas wird ausschließlich aus den natürlichen Abfällen erzeugt, die bei der Zuckerproduktion anfallen: Zuckerrübenschnitzel. Das macht den Anbau von "Energiepflanzen" wie Mais in Monokulturen überflüssig. Weil bei der Biogasproduktion nur so viel CO2 freigesetzt wird, wie die Zuckerrüben zuvor der Luft entzogen haben, ist Wirklich Ökogas 100 % klimaneutral. Die Biogasanlage ist mit der Zuckerfabrik über ein Förderband verbunden. So wird die Biomasse noch dort vergoren, wo sie anfällt – und es entsteht nicht mal CO2 für den Transport der Masse. 

>>> Preis für Wirklich Ökogas berechnen. 

>>> Mehr über die Erzeugung von Wirklich Ökogas erfahren.

 

Biogas aus Reststoffen: noch viel Potenzial.

Auch Experten raten zur Biogaserzeugung mit Reststoffen. Wenn Reststoffe sinnvoll weiterverarbeitet werden, schließt sich die Wertschöpfungskette. Von den rund zwei Drittel des des Biomasse-Reststoffpotenzials, das in Deutschland technisch nutzbar ist, kommen bislang nur rund 40 Prozent im Energiemarkt zum Einsatz. Der übrige Schatz ist also längst nicht gehoben. Vielleicht muss auch erst die Nachfrage nach echtem Biogas größer werden.

>>> Hier nach Wirklich Ökogas nachfragen.

 

Biogas-Preisvergleich: Was kostet echtes Biogas?

Wirklich Ökogas, das Biogas von Polarstern, ist von allen Biogastarifen auf Reststoffbasis das preiswerteste. Wir kalkulieren so, dass Biogas aus Reststoffen preislich konkurrenzfähig zu fossilem Erdgas ist. Denn der Preis ist ein wichtiger Bestandteil der Energiewende. Jeder muss es sich leisten können, sonst kann sich saubere, bessere Energie nicht durchsetzen. Mach mit! Setz deinen CO2-Abdruck für bis zu 80 % deines privaten Energieverbrauchs auf 0. 

>>> Preis für Wirklich Ökogas berechnen. 

 

Echtes Biogas bestellen.

Mit der Energiewende im Wärmemarkt ist es wie bei einem Umzug. Du hast gerade die meisten Kisten umgeräumt und plötzlich ist da noch ein ganzes Haus, das auch noch ausgeräumt werden muss. Mit Wirklich Ökogas hat jeder die Chance, sein CO2 fürs Heizen runterzufahren. Ohne Massentierhaltung, ohne Monokulturen, ohne CO2. Mach's!

Jetzt zu Wirklich Ökogas wechseln

Kurzanleitung: Gutes Biogas sofort erkennen.

• 100%ige Erzeugung aus Reststoffen. Das ist Klimaneutral und kommt ohne den Anbau von Monokulturen und Gülle aus der Massentierhaltung aus. 

• Anfallende Biomasse wird vor Ort in einer Biogasanlage vergoren – so fällt kein CO2 für den Transport an

• Ein fairer Preis, der mit Erdgas mithalten kann und Verträge, die immer kündbar sind.

• Qualitätskontrolle durch den TÜV Nord und Öko-Zertifizierungen wie naturemade star.

>>> Mehr erfahren. 


Mehr Artikel zu den Themen

Weiterempfehlen vervielfacht deine Wirkung!

Und wir bedanken uns mit 20 Euro. Schnapp dir jemanden, der auch zu wirklich besserer Energie wechseln möchte – und ihr bekommt beide 20 Euro auf eure nächste Stromrechnung gutgeschrieben. Gemeinsam verändern wir mehr!

Polarstern weiterempfehlen

Ökostrom ist viel günstiger als du denkst!

Wirklich besserer Strom ist keine Rolex. Und sogar meist günstiger als die Grundversorgung.