Nur mit Ökostrom wirklich umweltschonend.

Eine Wärmepumpe braucht zum Heizen Strom. Beziehst du konventionellen Strom, verdoppelt sich schnell dein CO2-Ausstoß. Nicht so mit Polarsterns Wärmepumpenstrom. Er kommt zu 100 % aus deutscher Wasserkraft.

Günstiger, als du denkst.

Bis zu 20 % günstiger als der Grundversorgertarif und 100 % klimafreundlich. Das ist der Wärmepumpenstrom von Polarstern. Alles was du brauchst ist ein eigener Zähler und natürlich unseren Wärmepumpenstrom.

6x in Folge ÖkoTest "Sehr gut".

Wirklich klimafreundlich und nachhaltig ist deine Energieversorgung nur, wenn auch dein Stromanbieter nicht mit Kohle- und Atomkraftwerken verbunden ist. Das prüft u. a. ÖkoTest und zeichnet Polarstern mit "Sehr gut" aus.

Geprüft und empfohlen:

Berechne jetzt unverbindlich die Kosten für Wärmepumpenstrom von Polarstern.

  • Wirklich Ökostrom aus 100 % Wasserkraft
  • Einfach, schnell & sicher wechseln.
  • Keine Mindestlaufzeit, jederzeit kündbar.
Jetzt unverbindlich Preis berechnen

So funktioniert der Wechsel zu Polarsterns Wärmepumpenstrom.

Wenn du von dem "Konzept Wärmepumpe" genauso überzeugt bist wie wir, dann mach es gleich richtig: Mit 100 % nachhaltigem Ökostrom von Polarstern. Damit läuft deine Wärmepumpe wirklich CO2-frei. Alles was du zum Wechsel brauchst ist:

  1. deine Zählernummer(n). Sie steht direkt am Zähler, auf deiner letzten Stromrechnung oder auf dem Übergabeprotokoll. Findest du sie gerade nicht, kannst du sie auch nachreichen. 
  2. die Information, ob du einen Extra-Zähler für die Wärmepumpe hast,
  3. deinen Stromverbrauch - falls nicht bekannt, dann geschätzt, 
  4. deine Adresse und deine Kontaktdaten. 

Übrigens passen wir deinen Abschlag automatisch deinem Verbrauch an. So zahlst du am Ende nur, was du wirklich verbrauchst. Es gibt keine Mindestlaufzeit und unsere Verträge sind jederzeit kündbar.

Wärmepumpenstrom bis zu 20 % günstiger.

Besitzer einer Wärmepumpe, die deren Stromverbrauch separat durch einen Zähler erfassen, haben einen klaren Preisvorteil beim Wärmepumpenstrom. Er ist im Schnitt rund 20 % günstiger als der klassische Grundversorgertarif.

So funktioniert eine Wärmepumpe
So funktioniert eine Wärmepumpe

Wärmepumpe mit Photovoltaik kombinieren.

Selbst erzeugter Strom ist günstiger als Strom aus dem öffentlichen Stromnetz. Hast du eine PV-Anlage auf dem Dach, kannst du mit dem dort erzeugten Strom natürlich auch deine Wärmepumpe betreiben. Sind Photovoltaikanlage und idealerweise ein Batteriespeicher sowie Wärmepumpe perfekt aufeinander abgestimmt, nutzt du einen Großteil deines erzeugten Stroms ganz automatisch selbst. Das macht dich unabhängiger von steigenden Stromkosten, senkt deine Stromrechnung und steigert deine Stromautarkie. Bis zu 65 % kannst du aus eigener Erzeugung decken. Das belegen Untersuchungen der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin.

Einfamilienhaus mit PV-Anlage

Mit einer Wärmepumpe Stromkosten sparen.

Polarstern hat die wirkungsvollsten Stromspartipps für Haushalte mit Wärmepumpe zusammengestellt: zu einem Wärmepumpentarif wechseln, die Wärmepumpe mit eigenem Solarstrom betreiben und natürlich sie richtig planen und nutzen.

Effiziente Heiztechnik Wärmepumpe
Wärmestrom

Wärmen und Kühlen mit Wärmepumpe.

Die Sommer werden heißer und auch im Winter steigen die durchschnittlichen Temperaturen. Mit einer reversiblen Wärmepumpe, die idealerweise mit einer PV-Anlage verknüpft und so besonders effizient ist, kannst du zu jeder Jahreszeit ein angenehmes Klima in deinem Zuhause schaffen.

Wärmepumpe mit Ökostrom
Wärmepumpenstrom

Polarstern: Wer wir sind und was uns wichtig ist.

Polarstern ist ein unabhängiger Ökoenergieversorger. 2011 gegründet mit dem Ziel, mit Energie die Welt zu verändern. 2020 wurde Polarstern zum dritten Mal in Folge als "Innovativsten Unternehmen in Deutschland" ausgezeichnet, verliehen vom Wirtschaftsmagazin Capital und statista.

Als aktives Mitglied der Gemeinwohl-Ökonomie setzen wir uns für ein nachhaltiges Wirtschaften ein; über das einzelne Produkt und den Energiemarkt hinaus. Ein Handeln, bei dem ökologische und soziale Aspekte genauso viel Gewicht haben wie ökonomische Überlegungen und Ziele.