So hält dein Akku wirklich länger | Polarstern
x

So hält dein Akku wirklich länger

Wenn ich mich verabrede, bin ich fast immer fünf Minuten zu früh. Das mag daran liegen, dass ich als Kind der Generation Y noch die Ausläufer der Prä-Handy-Ära miterlebt habe. Da musste man immer damit rechnen, dass man sich einfach verpasste, und war es gewohnt, wie ein Trottel zu warten, weil man sich nicht traute, den Treffpunkt zu verlassen. Denn sicher würde die Verabredung genau in dem Moment um die Ecke biegen, in der man gerade eine Telefonzelle suchte oder schon wieder auf dem Heimweg war. Verabredungen hatten dadurch immer eine leicht dramatische Komponente, ungefähr so ;)

Heute liegt die Dramatik woanders. Nämlich darin, dass einem keiner abkauft, dass der Handy Akku tatsächlich leer war, als man absagen oder schnell Bescheid geben wollte, dass es etwas später wird. Damit dein Handy Akku nicht abschmiert, bevor du dein Handy wieder aufladen kannst, beachte einfach diese kleinen Tipps. Los geht’s...

Tipp 1: Apps auf dem Handy wirklich schließen

Wann ist eigentlich eine App geschlossen? Bei Android reicht der Zurück-Knopf aus. Wenn du gleich auf den Home-Button drückst, ist die App nicht richtig geschlossen, sondern nur „eingefroren“. Beim iPhone drückst du zum Schließen zwei Mal auf den Home-Button. 

Tipp 2: Ortungsdienste killen deine Akkulaufzeit

Wenn du sowieso das Café kennst, in dem du dich triffst, schalte Ortungsdienste wie GPS ab. Sie können innerhalb von 20 Minuten bis zu 10 % deines Handy Akkus verbrauchen. 

Tipp 3: Apps ohne Werbung sparen Akku und Nerven

Wenn du Apps benutzt, die nichts kosten, dir aber ständig Werbung aufs Handydisplay ballern, solltest du dir überlegen, ob du nicht doch die Bezahl-Versionen nimmst. Die Werbung reißt jedes Mal dein Handy aus dem Ruhemodus, um eine Verbindung aufzubauen und Inhalte zu laden. 

Tipp 4: Synchronisations-Apps ausschalten

Wenn man sich verabredet, musst man eigentlich nicht wissen, was der Rest gerade so treibt. Deswegen Apps ausschalten, die ständig Nachrichten oder News aktualisieren. Bimmelt, nervt und verbraucht Strom. Deine Akkulaufzeit wird sich um vieles erhöhen, wenn du die automatischen Synchronisations-Intervalle auf deinem Handy verlängerst oder gleich auf manuell schaltest. 

Tipp 5: Mach das WLAN aus

Wenn es gerade kein WLAN gibt, brauchst du auch die WLAN-Funktion nicht. Gehe zu den Einstellungen und schalte sie aus. Sonst sucht dein Smartphone permanent eine Verbindung, die es nicht gibt. Und das zieht Akku. 

Tipp 6: WLAN statt mobiler Datenübertragung

Lieber WLAN oder mobile Datenübertragung? Nimm WLAN. Im Café kannst du ja auch nach dem Passwort fragen. Je näher du am Router sitzt, desto weniger Energie verbraucht dein Akku. Bei der mobilen Datenübertragung muss dein Handy immer erst den nächsten Funkmast finden. 

Handy Akku

Tipp 7: Smartphone-Software aktualisieren

Veraltete Software stresst dich, dein Handy und deinen Akku. Frische Software tut der Akkulaufzeit gut und schneller geht’s damit auch.

Tipp 8: Bluetooth ausschalten

Blue-Tooth ist so Ende 90s. Und verbraucht auf deinem Handy unnötig Akku.

Tipp 9: Haptisches Feedback ausschalten

Warum sollten Tasten beim Tippen vibrieren? Oder künstlich klappern? Eben. Im Menüpunkte „Töne“ kannst du die haptische Feedback-Funktion ausschalten. 

Tipp 10: Heiß oder kalt? Beides ist für die Akkulaufzeit schlecht

Smartphones mögen keine Extremtemperaturen, und der Akku ist ein bisschen wie der Mensch. Er arbeitet am besten bei um die 20 °C. Minusgrade oder Temperaturen über 35 °C ziehen Energie und verkürzen die Lebenszeit des Akkus. 

Tipp 11: Flugmodus ist auch am Boden gut

Bei schlechtem Netz oder wenn es sowieso aussichtslos ist, zu telefonieren oder Nachrichten zu verschicken, ist es sinnvoll den Flugmodus einzuschalten. Denn je schlechter das Netz ist, desto stärker muss dein Handy arbeiten, den Empfang zu sichern.

Tipp 12: Display-Sperre beschleunigen, so hält der Handy Akku wirklich länger

Je schneller die Display-Sperre einsetzt, desto weniger Energie verbraucht dein Akku. Geh bei deinen Einstellungen zum Display-Timeout und stelle es auf das kleinste Intervall.

Tipp 13: Handydisplay Dunkler stellen

Eigentlich gemein. Wegen dem Display hat man sich das schöne Smartphone ja erst zugelegt. Jetzt verbraucht es einfach nur Energie. Je dunkler du das Display einstellst, desto länger hält der Akku. Bei Amoled-Displays machen auch dunkle Hintergrund-Bilder einen Unterschied. 

Tipp 14: Handy leiser, so bleibt dein Akku länger fit

Alle lieben deinen neuen Klingelton. Außer dein Handy. Je leiser du den Ton stellst, desto weniger Akku verbrauchst du. Wirklich. 

Tipp 15: Handy mit Wirklich Ökostrom aufladen

Wenn du dein Handy mit Wirklich Ökostrom aus 100 % deutscher Wasserkraft auflädst, hält dein Akku dadurch zwar nicht länger, dafür liegt dein CO2-Fußabdruck für den Strom bei quasi 0. Lad dir in nur 5 Minuten Wirklich Ökostrom für zu Hause runter. 

Teilen Tweeten Mailen
Chat

Fragen? Klick hier und stelle sie per WhatsApp, iMessage, SMS oder Telefon.

Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

kWh/Jahr

NT kWh/Jahr

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.

Abbrechen