Earth Hour 2020 – unterstützt von Polarstern.

Mach mit bei der weltgrößten Klimaschutzaktion. Corona ist keine Ausrede für weniger Klimaschutz! Im Gegenteil zeigen uns die Entwicklungen, wie verletzlich wir selbst und unser Planet sind. Anlässlich der Earth Hour gibt's dieses Mal statt dem Polarstern Live-Konzert von uns alternative Tipps wie z. B. Online-Konzerte, eigenes musizieren oder kuscheln bei Kerzenschein. Setz' ein Zeichen für mehr Klimaschutz und schalte am 28. März um 20:30 Uhr für eine Stunde das Licht aus!

Mach mit bei der weltgrößten Klimaschutzaktion. Corona ist keine Ausrede für weniger Klimaschutz! Im Gegenteil zeigen uns die Entwicklungen, wie verletzlich wir selbst und unser Planet sind. Anlässlich der Earth Hour gibt's dieses Mal statt dem Polarstern Live-Konzert von uns alternative Tipps wie z. B. Online-Konzerte, eigenes musizieren oder kuscheln bei Kerzenschein. Setz' ein Zeichen für mehr Klimaschutz und schalte am 28. März um 20:30 Uhr für eine Stunde das Licht aus!

Ich bin dabei!

Ein starkes Zeichen für den Klimaschutz!

Unter dem Motto "*für einen lebendigen Planeten" gehen am Samstag, den 28. März um 20:30 Uhr für eine Stunde die Lichter aus. Weltweit. Die Aktion soll weltweit Millionen Menschen dazu motivieren, umweltfreundlicher zu leben und zu handeln. Denn steigt die Erderwärmung weiter, sterben ganze Tier- und Pflanzenarten aus und viele Millionen Menschen müssen vor Natur- und Umweltkatastrophen fliehen. Höchste Zeit ein Zeichen zu setzen. Mehr Taten, weniger Worte. Mehr jetzt als irgendwann. Wirklich!

Unter dem Motto "*für einen lebendigen Planeten" gehen am Samstag, den 28. März um 20:30 Uhr für eine Stunde die Lichter aus. Weltweit. Die Aktion soll weltweit Millionen Menschen dazu motivieren, umweltfreundlicher zu leben und zu handeln. Denn steigt die Erderwärmung weiter, sterben ganze Tier- und Pflanzenarten aus und viele Millionen Menschen müssen vor Natur- und Umweltkatastrophen fliehen. Höchste Zeit ein Zeichen zu setzen. Mehr Taten, weniger Worte. Mehr jetzt als irgendwann. Wirklich!

Ich will mitmachen

Das ist Polarstern.

Polarstern ist ein unabhängiger Ökoenergieversorger. 2011 gegründet mit dem Ziel, mit Energie die Welt zu verändern. 2020 wurde Polarstern zum dritten Mal in Folge als "Innovativsten Unternehmen in Deutschland" gekürt. Als aktives Mitglied der Gemeinwohl-Ökonomie setzen wir uns für ein nachhaltiges Wirtschaften ein; über das einzelne Produkt und den Energiemarkt hinaus. Ein Handeln, bei dem ökologische und soziale Aspekte genauso viel Gewicht haben wie ökonomische Überlegungen und Ziele.

Polarstern ist ein unabhängiger Ökoenergieversorger. 2011 gegründet mit dem Ziel, mit Energie die Welt zu verändern. 2020 wurde Polarstern zum dritten Mal in Folge als "Innovativsten Unternehmen in Deutschland" gekürt. Als aktives Mitglied der Gemeinwohl-Ökonomie setzen wir uns für ein nachhaltiges Wirtschaften ein; über das einzelne Produkt und den Energiemarkt hinaus. Ein Handeln, bei dem ökologische und soziale Aspekte genauso viel Gewicht haben wie ökonomische Überlegungen und Ziele.

Polarstern Team
Polarstern Team

Die Earth Hour und ihre Entstehung.

Die Earth Hour wird seit 2007 jedes Jahr Ende März vom WWF organisiert. Mittlerweile ist die "Stunde des Planeten" laut WWF die größte weltweite Umwelt-Bewegung aller Zeiten geworden. An unzähligen Gebäuden und Sehenswürdigkeiten in tausenden Städten gehen die Lichter aus. Und an verschiedenen Orten finden Veranstaltungen statt, so wie das Unplugged Konzert bei Polarstern. Studien wie jüngst der Global Environment Outlook (GEO) der Vereinten Nationen machen klar, wie wichtig ein stärkerer Umweltschutz ist. Weltweit seien bereits ein Viertel der Erkrankungen und vorzeitigen Todesfälle durch Umweltverschmutzung und -zerstörung verursacht. Ganz zu schweigen vom massenweisen Artensterben. "Die Wissenschaft ist deutlich: Die Gesundheit und der Wohlstand der Menschheit ist direkt mit dem Zustand unserer Umwelt verbunden", sagt Joyce Msuya, Leiterin des UN-Umweltprogramms.

Die Earth Hour wird seit 2007 jedes Jahr Ende März vom WWF organisiert. Mittlerweile ist die "Stunde des Planeten" laut WWF die größte weltweite Umwelt-Bewegung aller Zeiten geworden. An unzähligen Gebäuden und Sehenswürdigkeiten in tausenden Städten gehen die Lichter aus. Und an verschiedenen Orten finden Veranstaltungen statt, so wie das Unplugged Konzert bei Polarstern. Studien wie jüngst der Global Environment Outlook (GEO) der Vereinten Nationen machen klar, wie wichtig ein stärkerer Umweltschutz ist. Weltweit seien bereits ein Viertel der Erkrankungen und vorzeitigen Todesfälle durch Umweltverschmutzung und -zerstörung verursacht. Ganz zu schweigen vom massenweisen Artensterben. "Die Wissenschaft ist deutlich: Die Gesundheit und der Wohlstand der Menschheit ist direkt mit dem Zustand unserer Umwelt verbunden", sagt Joyce Msuya, Leiterin des UN-Umweltprogramms.

Zusammen für mehr Klimaschutz.

"Ein achtsamer Umgang mit der Umwelt und eine Schonung ihrer Ressourcen sind fest in der Unternehmensphilosophie der Sparda-Bank München verankert. Wir unterstützen die Earth Hour, weil sie ein globales Zeichen setzt für mehr Umwelt- und Klimaschutz."

Helmut Lind

Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank München

„Die BKK ProVita ist davon überzeugt, dass die persönliche Gesundheit mit der Gesundheit unseres Planeten untrennbar verbunden ist. Klima- und Umweltschutzaktionen, wie die Earth Hour, sensibilisieren für die größte Herausforderung für die globale Gesundheit des 21. Jahrhunderts. Wir nehmen teil, weil Klimaschutz gleichzeitig bester Gesundheitsschutz ist.“

Maximilian Begovic

BKK ProVita

„Social Entrepreneurs fokussieren sich auf eine nachhaltige Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen. Der Klimawandel ist ohne Frage die existenziellste Herausforderung. Von daher ist es für SEND eine Selbstverständlichkeit, dass wir die Aktivitäten von Polarstern im Rahmen der Earth Hour unterstützen!“

Markus Sauerhammer

Vorsitzender des Social Entrepreneurship Netzwerks Deutschland

"Wir bei Primo Espresso lieben diesen Planeten und versuchen durch unsere Klimaneutralität einen Teil zum Erhalt dieser wunderschönen Erde beizutragen. Wenn wir alle mehr für ein nachhaltiges Leben auf unserem blauen Planeten tun, dann ist das ein wichtiger und richtiger Schritt. Daher unterstützen wir die Earth Hour und versuchen, die Bewegung noch etwas größer werden zu lassen."

Marie Burneleit

Primo Espresso, Cafebars

"nearBees möchte durch die Unterstützung von lokalen Imkern (z.B. Kauf von regionalem Honig, Bienenpatenschaften für Firmen) einen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt leisten. Aber es gibt noch so viel mehr Möglichkeiten! Mit der Earth Hour wird weltweit auf die Problematik des Klimawandels und die Konsequenzen aufmerksam gemacht - und immer mehr Menschen zu einem achtsamen Umgang mit unserer Umwelt angeregt."

Viktoria Schmidt

Gründerin von nearBees

"Aqua Monaco ist sich der besonderen Verantwortung als Unternehmen gegenüber kommenden Generationen bewusst und eines der ersten in der Getränkebranche, das seine Emissionen nach dem Kyoto-Protokoll freiwillig kompensiert und sich klimaneutral nennen darf. Daher freuen wir uns beim Earth Hour Projekt dabei zu sein!“

Aqua Monaco

„Wir bringen Menschen durch Interaktion, Erlebnis, oder Witz auf die Idee, die Perspektive zu wechseln, Dinge mal anders anzugehen und Spaß am nachhaltigen Leben zu finden. Genau deshalb unterstützen wir die Earth Hour und wollen zusammen einen unvergesslichen Abend verbringen - ganz ohne Energie -und Ressourcenverbrauch. Die Fakten sind längst da, lasst uns Emotionen schaffen."

rehab republic e.V.

"Wir alle sind jetzt dafür verantwortlich mit ökologischem und sozialem Handeln dafür zu sorgen, dass die Zukunft unserer Enkel eine gute wird. Deshalb unterstützen die backenden Omas und Opas von Kuchentratsch die Earth Hour."

kuchentratsch Omas und Opas

"Die Gemeinwohl-Ökonomie ist eine Bewegung, die unternehmerisches Handeln und gesellschaftliche Verantwortung miteinander in Einklang bringt. Durch eine Gemeinwohl-Bilanz reflektieren Unternehmen und Kommunen ihren Umgang mit Mensch und Umwelt und sollen abhängig von ihrem Erfolg politisch belohnt werden. Erneuerbare Energien und biologisches Essen wären dann günstiger als ihre konventionellen Alternativen!"

Gemeinwohl-Ökonomie Bayern e.V.

"Für uns dreht sich alles um das Thema Nachhaltigkeit: Was kann jeder einzelne von uns bewegen und welchen Einfluss haben wir auf das Große und Ganze? Wir sind der Meinung: Einen gewaltigen, wenn es genügend Menschen so sehen. Daher unterstützen wir die Earth Hour. Wir wollen mehr von euch, die voran gehen, die sich einsetzen und zusammen stehen für eine nachhaltigere Zukunft."

Mantahari

Dein CO2 Fußabdruck und der Klimaschutz.

Der CO2-Fußabdruck verkleinert sich mit Ökoenergie

Allein der Energieverbrauch hat einen Anteil von rund ein Fünftel am CO2-Fußabdruck eines typischen Deutschen. Und das kann jeder mit wenigen Klicks und dem Wechsel zu Ökoenergie ändern. Wer einen unabhängigen Energieversorger wählt und auf zertifizierten Ökostrom setzt etwa mit dem Grüner Strom-Label, der trägt nachweislich besonders stark zur Energiewende bei. Wir beim Ökoenergieversorger Polarstern erweitern das um unser weltweites Engagement. Schließlich haben Entwicklungs- und Schwellenländer von Jahr zu Jahr einen höheren Energiebedarf und CO2-Ausstoß.

Allein der Energieverbrauch hat einen Anteil von rund ein Fünftel am CO2-Fußabdruck eines typischen Deutschen. Und das kann jeder mit wenigen Klicks und dem Wechsel zu Ökoenergie ändern. Wer einen unabhängigen Energieversorger wählt und auf zertifizierten Ökostrom setzt etwa mit dem Grüner Strom-Label, der trägt nachweislich besonders stark zur Energiewende bei. Wir beim Ökoenergieversorger Polarstern erweitern das um unser weltweites Engagement. Schließlich haben Entwicklungs- und Schwellenländer von Jahr zu Jahr einen höheren Energiebedarf und CO2-Ausstoß.

Jetzt die weltweite Energiewende unterstützen

Zu viel CO2 fördert das Artensterben.

Einer Studie des WWF und der Universität East Anglia in Großbritannien zufolge werden rund die Hälfte aller Tier- und Pflanzenarten in den weltweit bedeutendsten Naturregionen mittelfristig dem Klimawandel zum Opfer fallen. „Das ist kein Schicksal, sondern direkte Folge der menschengemachten Klimaerhitzung", sagt Christoph Heinrich, Vorstand Naturschutz beim WWF Deutschland. "Als dringendste Maßnahme müssen wir daher so schnell wie möglich aus Kohle, Öl und später Erdgas aussteigen – sie sind die Haupttreiber des Klimawandels.“
Was viele nicht wissen, der Energiekonsum hat den mit Abstand höchsten Anteil an den CO2-Emissionen - in Deutschland sind es ganze 85 %. Letztlich verändert die Klimaerhitzung die Lebensbedingungen der Arten. Damit können diese unterschiedlich gut umgehen können. Um zu überleben, müssen sich zahlreiche Arten anpassen – entweder an die neuen Begebenheiten vor Ort oder durch Abwanderung in andere Gebiete. Das schaffen nicht alle Tiere.

Einer Studie des WWF und der Universität East Anglia in Großbritannien zufolge werden rund die Hälfte aller Tier- und Pflanzenarten in den weltweit bedeutendsten Naturregionen mittelfristig dem Klimawandel zum Opfer fallen. „Das ist kein Schicksal, sondern direkte Folge der menschengemachten Klimaerhitzung", sagt Christoph Heinrich, Vorstand Naturschutz beim WWF Deutschland. "Als dringendste Maßnahme müssen wir daher so schnell wie möglich aus Kohle, Öl und später Erdgas aussteigen – sie sind die Haupttreiber des Klimawandels.“
Was viele nicht wissen, der Energiekonsum hat den mit Abstand höchsten Anteil an den CO2-Emissionen - in Deutschland sind es ganze 85 %. Letztlich verändert die Klimaerhitzung die Lebensbedingungen der Arten. Damit können diese unterschiedlich gut umgehen können. Um zu überleben, müssen sich zahlreiche Arten anpassen – entweder an die neuen Begebenheiten vor Ort oder durch Abwanderung in andere Gebiete. Das schaffen nicht alle Tiere.

Tipps zum Umweltschutz im Alltag.

CO2 sparen mit Strom und Gas.

  • Steckerleisten: mehrere Geräte auf einmal ausschalten.
  • Waschmaschine: voll laufen lassen, bei max. 40 Grad ohne Vorwäsche. Wäsche auf der Leine trocknen.
  • Bad: Haare Lufttrocknen statt fönen.
  • Küche: Wasser im Kocher erhitzen, Deckel auf den Topf.
  • Richtig heizen: Stoßlüften statt kippen, Heizung runter drehen, Zimmertüren schließen.
  • Bessere Energie: in 5 Minuten zu reinem Ökostrom wechseln – die Stromversorgung ist dabei durchgehend sicher.

CO2 sparen und Mobilität.

  • Zu Fuß und mit dem Rad CO2-frei unterwegs 
  • Mobilität teilen und leihen: Leihräder, -E-Roller, Carsharing und Öffentliche Verkehrsmittel

CO2 sparen und Ernährung.

  • Lebensmittel: am besten bio, regional, saisonal 
  • Fleischlos oder vegan essen - wenigstens ab und zu.
  • Nix verschwenden dank durchdachter Einkaufsliste. Und "Mindestens haltbar bis" heißt nicht "Sicher tödlich ab". 

CO2 sparen und Konsum.

  • Verzicht spart Geld: Nur Technik etc. neu anschaffen, die du wirklich brauchst
  • Second-Hand kaufen
  • Nachhaltige Unternehmen unterstützen

 

 

CO2 sparen mit Strom und Gas.

  • Steckerleisten: mehrere Geräte auf einmal ausschalten.
  • Waschmaschine: voll laufen lassen, bei max. 40 Grad ohne Vorwäsche. Wäsche auf der Leine trocknen.
  • Bad: Haare Lufttrocknen statt fönen.
  • Küche: Wasser im Kocher erhitzen, Deckel auf den Topf.
  • Richtig heizen: Stoßlüften statt kippen, Heizung runter drehen, Zimmertüren schließen.
  • Bessere Energie: in 5 Minuten zu reinem Ökostrom wechseln – die Stromversorgung ist dabei durchgehend sicher.

CO2 sparen und Mobilität.

  • Zu Fuß und mit dem Rad CO2-frei unterwegs 
  • Mobilität teilen und leihen: Leihräder, -E-Roller, Carsharing und Öffentliche Verkehrsmittel

CO2 sparen und Ernährung.

  • Lebensmittel: am besten bio, regional, saisonal 
  • Fleischlos oder vegan essen - wenigstens ab und zu.
  • Nix verschwenden dank durchdachter Einkaufsliste. Und "Mindestens haltbar bis" heißt nicht "Sicher tödlich ab". 

CO2 sparen und Konsum.

  • Verzicht spart Geld: Nur Technik etc. neu anschaffen, die du wirklich brauchst
  • Second-Hand kaufen
  • Nachhaltige Unternehmen unterstützen

 

 

Newsletter abonnieren.

Sei immer auf dem neuesten Stand und erfahr alle Polarstern-News zuerst!

Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

NT

Abbrechen

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.