Müllkippe Isar wächst wieder besonders stark  | Polarstern

Müllkippe Isar wächst wieder besonders stark

Polarstern startet große Müll-Sammel-Aktion am 24. Mai 2014 um 11.00 Uhr

München, 22.05.2014

Müll- statt Eisberge im Meer – dieses Bild erwecken die jüngsten Studien zur Konzentration von Müll und insbesondere Plastik in Meer und Binnengewässern. Jährlich sollen laut Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) rund 6,4 Millionen Tonnen Plastikmüll ins Meer gelangen. Das ist so viel wie 640.000 Müllfahrzeuge transportieren können. 80 Prozent davon stammt aus den Flüssen. Fische und andere Meeres- und Seebewohner sterben und auch die Menschen nehmen über ihre Ernährung den Plastikschrott auf, den sie zuvor achtlos weggeworfen haben – zum Beispiel in die Isar.

Auch in München wachsen die Sorgen aufgrund der Konzentration von Plastikmüll in den Gewässern. Fest steht, die Menge des nicht fachgerecht entsorgten Plastikmülls ist groß. Trotz vermehrt aufgestellter Mülleimer und Geldbußen wird der Müllberg am Isarufer nicht kleiner. Allein im Stadtbereich München landen in der Isar und an ihrem Ufer jährlich circa 200 Tonnen Müll unter anderem Plastikflaschen, Folien und Verpackungen, heißt es beim Münchner Baureferat. Vor allem in den Sommermonaten, wenn an der Isar gegrillt und gefeiert wird, wächst der Müllberg. Dann kommen täglich bis zu fünf Tonnen zusammen.

Professor Christian Laforsch von der Universität Bayreuth untersucht nach einer aufsehenerregenden Studie am Gardasee jetzt die bayerischen Seen und Flüsse. „Prinzipiell ist der Plastikanteil in den Gewässern ein globales Problem und entsprechend betroffen werden auch die Isar und andere bayerische Binnengewässer sein“, sagt er im Interview mit Polarstern. Am Ufer des Gardasees war beispielsweise zum Teil die Verschmutzung mit Mikro-Plastikpartikeln genauso stark wie an Meeresstränden. Schuld sind hier vor allem leichtfertig weggeworfene Verpackungen und Flaschen. Dass bisher kaum Studien über die Verschmutzung der Binnengewässer erstellt wurden, hat laut Christian Laforsch vor allem zwei Gründe: Lange Zeit wurde vermutet, dass die Flüsse den großen Plastikmüll Richtung Meer treiben und sich dieser nicht in Flüssen und Seen ansammelt. Das wurde inzwischen eindeutig in einer Studie zur Donau widerlegt. Aber auch die Größe des angeschwemmten Mülls im Meer ist schuld. Eine hier schwimmende Plastiktonne fällt weitaus stärker auf als eine durchsichtige Wurstverpackung am Flussufer. „Das Problem ist hier nicht geringer, aber es ist teilweise weniger sichtbar“, bilanziert Christian Laforsch.

 

24. Mai 2014: Müll-Sammel-Aktion am Isarufer – jeder ist aufgerufen mitzumachen

Der unabhängige Ökoenergieversorger Polarstern mit Sitz in München fördert mit seiner Müll-Sammel-Aktion am 24. Mai das Bewusstsein für eine saubere Isar. Unterstützt wird Polarstern von der Surfrider Foundation North Germany, die sich als Teil der weltweiten Surfrider Foundation für den Gewässerschutz einsetzt.

Ablauf: Die Aufräum-Aktion an der Isar startet um 11.00 Uhr an der Brudermühlbrücke. Dort werden Müllsäcke und Handschuhe ausgegeben. Gesäubert wird das Isarufer bis zur Prinzregentenbrücke, wo beim Cafe Fräulein Grüneis Bio-Essen und Bio-Bier die Teilnehmer erwarten.

 

Surfrider Foundation: Weltweite Müll-Sammel-Aktionen seit den 80er Jahren

Die Anfänge der Surfrider Foundation liegen in den 80er Jahren. Damals gab es im US-Bundesstaat Kalifornien ein paar Wellenreiter, die Küstenteile vor Bebauung und Privatisierung schützen wollten. Die Idee von Verteidigung, Rettung, Verbesserung und Instandhaltung der Ozeane und Küsten verbreitet sich seither weltweit. In Deutschland ist die Surfrider Foundation Norddeutschland seit 1990 aktiv. Die Surfrider engagieren sich über Bildung, Forschung, aber auch Lobbyarbeit sowie in Form konkreter Maßnahmen wie beispielsweise Müll-Sammel-Aktionen. Allein 2013 wurden die Gewässer in Deutschland bei 35 Müll-Sammel-Aktionen von über sechs Tonnen Müll gereinigt. Beteiligt hatten sich 1.200 Freiwillige.

Pressekontakt

Polarstern GmbH
Anna Zipse
Lindwurmstr. 88
80337 München
T: 089 309 042 911
presse@polarstern-energie.de
Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

kWh/Jahr

NT kWh/Jahr

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.

Abbrechen