Mieterstrom im denkmalgeschütztem Gebäude

Aus dem historischen Gasthof Goldener Stern von 1892 mit Ofenheizung wird ein Wohngebäude mit dezentraler Energieversorgung.

Aus dem historischen Gasthof Goldener Stern von 1892 mit Ofenheizung wird ein Wohngebäude mit dezentraler Energieversorgung.

Um die Energieeffizienz denkmalgeschützter Gebäude steht es oftmals schlecht. Ihre Sanierung ist eine Herausforderung bei der die energetischen Anforderungen und der Denkmalschutz zu vereinen sind. Mit einer geschickten Planung kann nicht nur die Dämmung verbessert, sondern gleichzeitig die Energieversorgung für die Zukunft gerüstet werden. In Rheinau-Freistett wurde so das alte Gasthaus „Goldener Stern“ aus dem Jahr 1892 saniert und in ein Wohngebäude mit 8 Wohnungen umgebaut. Künftig werden dort mit einem Blockheizkraftwerk bis zu 67 Prozent des benötigten Strom- und 100 Prozent des Wärmebedarfs lokal erzeugt.

Um die Energieeffizienz denkmalgeschützter Gebäude steht es oftmals schlecht. Ihre Sanierung ist eine Herausforderung bei der die energetischen Anforderungen und der Denkmalschutz zu vereinen sind. Mit einer geschickten Planung kann nicht nur die Dämmung verbessert, sondern gleichzeitig die Energieversorgung für die Zukunft gerüstet werden. In Rheinau-Freistett wurde so das alte Gasthaus „Goldener Stern“ aus dem Jahr 1892 saniert und in ein Wohngebäude mit 8 Wohnungen umgebaut. Künftig werden dort mit einem Blockheizkraftwerk bis zu 67 Prozent des benötigten Strom- und 100 Prozent des Wärmebedarfs lokal erzeugt.

Neben Dämmmaßnahmen sollten bei einer Sanierung stets auch die Möglichkeiten der lokalen Energieerzeugung geprüft werden. Über Effizienzmaßnahmen wird der Energiebedarf reduziert, um dann mit geeigneter Anlagentechnik einen möglichst hohen Anteil aus eigener Energieerzeugung zu decken. Mieterstrom reduziert so die laufenden Energiekosten, wirkt im Falle einer Kopplung von Strom- und Wärmeversorgung durch die neue CO2-Bepreisung auch hier langfristig als Kostenbremse und erleichtert den Zugang zu Förderungen.

Neben Dämmmaßnahmen sollten bei einer Sanierung stets auch die Möglichkeiten der lokalen Energieerzeugung geprüft werden. Über Effizienzmaßnahmen wird der Energiebedarf reduziert, um dann mit geeigneter Anlagentechnik einen möglichst hohen Anteil aus eigener Energieerzeugung zu decken. Mieterstrom reduziert so die laufenden Energiekosten, wirkt im Falle einer Kopplung von Strom- und Wärmeversorgung durch die neue CO2-Bepreisung auch hier langfristig als Kostenbremse und erleichtert den Zugang zu Förderungen.

Die Herausforderungen im Zuge der Gebäudesanierung in Rheinau-Freistett betrafen nicht nur bauliche Aspekte, sondern auch die Planung der Energieversorgung. Da das Gebäude 45 Jahre leer stand und zuvor anders genutzt wurde, gab es keine Erfahrung mit dem Energiebedarf und auch das Verhalten der Gebäudehülle war schwer zu prognostizieren. Mit neuen isolierverglasten Holzfenstern, einer Dämmung von Kellerdecke und Dachboden sowie einer Dachdämmung wurde der Wärmebedarf extrem gesenkt.

Auf dieser Grundlage war eine autarke Wärmeversorgung über ein Blockheizkraftwerk möglich. Es hat eine Leistung von 5,5 kWel und produziert rund 80.000 kWh Heizenergie im Jahr. Gleichzeitig wird der erzeugte Strom, direkt von den Bewohnern des Gebäudes genutzt. Sie profitieren damit nicht nur von niedrigen Heizkosten, sondern auch geringeren Stromkosten. Zudem wurden die nötigen Vorarbeiten geleistet, um in Zukunft Ladestationen für Elektrofahrzeuge auf den Parkflächen zu installieren.

Die Herausforderungen im Zuge der Gebäudesanierung in Rheinau-Freistett betrafen nicht nur bauliche Aspekte, sondern auch die Planung der Energieversorgung. Da das Gebäude 45 Jahre leer stand und zuvor anders genutzt wurde, gab es keine Erfahrung mit dem Energiebedarf und auch das Verhalten der Gebäudehülle war schwer zu prognostizieren. Mit neuen isolierverglasten Holzfenstern, einer Dämmung von Kellerdecke und Dachboden sowie einer Dachdämmung wurde der Wärmebedarf extrem gesenkt.

Auf dieser Grundlage war eine autarke Wärmeversorgung über ein Blockheizkraftwerk möglich. Es hat eine Leistung von 5,5 kWel und produziert rund 80.000 kWh Heizenergie im Jahr. Gleichzeitig wird der erzeugte Strom, direkt von den Bewohnern des Gebäudes genutzt. Sie profitieren damit nicht nur von niedrigen Heizkosten, sondern auch geringeren Stromkosten. Zudem wurden die nötigen Vorarbeiten geleistet, um in Zukunft Ladestationen für Elektrofahrzeuge auf den Parkflächen zu installieren.

Da der Klassiker im Mieterstrom, eine PV-Dachanlage, gerade bei denkmalgeschützten Gebäuden oftmals nicht möglich ist und den Anforderungen an die Erhaltung des äußeren Erscheinungsbildes widerspricht, sind Blockheizkraftwerke eine sinnvolle Alternative. Auch wird sich mit Blick auf neue PV-Modultechniken künftig eine ganze Menge tun. Mit Solarziegeln oder Fassadenmodule lassen sich dann bestehende Auflagen leichter erfüllen.

Da der Klassiker im Mieterstrom, eine PV-Dachanlage, gerade bei denkmalgeschützten Gebäuden oftmals nicht möglich ist und den Anforderungen an die Erhaltung des äußeren Erscheinungsbildes widerspricht, sind Blockheizkraftwerke eine sinnvolle Alternative. Auch wird sich mit Blick auf neue PV-Modultechniken künftig eine ganze Menge tun. Mit Solarziegeln oder Fassadenmodule lassen sich dann bestehende Auflagen leichter erfüllen.

SteckbriefMieterstrom im denkmalgeschützten Gebäude
Mieterstrom-Modell: Enabling
Investor: Immobilienbesitzer
Anlagenbetreiber: Immobilienbesitzer
Mieterstrom-Konzept & -Versorgung: Polarstern
Effizienzstandard: KfW 55 (???)
Technik: BHKW
Anzahl Wohneinheiten: 8 Wohnungen
SteckbriefMieterstrom im denkmalgeschützten Gebäude
Mieterstrom-Modell: Enabling
Investor: Immobilienbesitzer
Anlagenbetreiber: Immobilienbesitzer
Mieterstrom-Konzept & -Versorgung: Polarstern
Effizienzstandard: KfW 55 (???)
Technik: BHKW
Anzahl Wohneinheiten: 8 Wohnungen

White Paper herunterladen & ausdrucken

White Paper herunterladen & ausdrucken Alles Wissenswerte rund um Mieterstrom in einem Dokument. Von der Funktionsweise, verschiedenen Mieterstrommodellen, dem Mess- und Abrechnungskonzept, den Rollen und Aufgaben und rechtlichen, regulatorischen Anforderungen. Dokument herunterladen

Sprechen Sie mit unserem Mieterstrom-Team

Melden Sie sich direkt bei uns, wenn Sie Fragen haben. Wir unterstützen Sie, Ihre Mieterstromsituation zu bewerten und die passende Lösung zu finden.

Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

NT

Abbrechen

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.