„Das Energieinteresse unserer Kinder wird allgemein unterschätzt“ | Polarstern

„Das Energieinteresse unserer Kinder wird allgemein unterschätzt“

Experten empfehlen Energiegeschichten aus dem echten Leben; Beispiel Energieprojekt von Polarstern in Entwicklungsländern

München, 10.07.2013

„Das Energieinteresse und -wissen unserer Kinder wird allgemein unterschätzt“, sagt Astrid Kaiser, Professorin für Pädagogik an der Universität Oldenburg. „Unsere Malwettbewerbe zeigen, dass Kinder bereits in der Grundschule erstaunlich viel Wissen rund um Energie haben. Sie machen sich auch viele Gedanken um sinnvolle Energieerzeugung und -nutzung.“ Dirk Schröder-Brandi, Dirk Schröder vom Energie- und Umweltzentrum am Deister e.V. und  Vorsitzender des Bundesverbandes Schule-Energie-Bildung e.V., bestätigt: „Die allgemeine Diskussion um Energiewende und Energieeffizienz trägt auch zu einer Sensibilisierung der Kinder und Jugendlichen bei.“ 

In der viel gescholtenen „Elektrifizierung der Kinderzimmer“ sehen beide Experten vor allem eine Herausforderung der Eltern: Die Kinder spielten unbewusst natürlich viel mit elektronisch betriebenen Spielsachen. Wenn man ihnen jedoch erkläre, dass hier Energie benötigt wird und man achtsam mit ihr umgehen müsse, dann entpuppten sich die Kinder als wahre „Energiespar-Detektive“, erzählt Astrid Kaiser im Interview mit dem unabhängigen Ökoenergieversorger Polarstern. Insgesamt hätten Kinder ein sehr viel stärkeres Energiegewissen als Erwachsene. In den elektronisch betriebenen Spielsachen sieht Dirk Schröder-Brandi auch etwas Positives: „Kinder und Jugendliche erleben durch sie hautnah, welche Bedeutung Energie – die ansonsten ein sehr abstraktes Produkt ist – direkt für ihr Leben und ihren Alltag hat.“ Diese Ansatzpunkte gelte es in der Erziehung zu nutzen, um ihnen Themen rund um einen sinnvollen Ressourcenverbrauch und einen bewussten Umgang mit Energie näher zu bringen. Astrid Kaiser empfiehlt dabei stark mit Energiegeschichten zu arbeiten: Sie erleichterten es Kindern, sich mit einem abstrakten Thema auseinanderzusetzen. Indem sie sich beispielsweise mit einem Kind aus einem fremden Land identifizierten, verstünden sie etwa die Auswirkungen von Umweltkatastrophen oder wie Energie funktioniert und wozu wir sie bräuchten, sehr viel besser – ohne dies jedoch mit Angst zu verbinden. „Kinder lieben Geschichten. Durch Geschichten nehmen sie viel auf und lernen die Welt zu verstehen – so auch besonders im ansonsten sehr abstrakten Themengebiet Energie.“ 

Mit seinem Engagement in Entwicklungsländern wie zum Beispiel Kambodscha, führt der unabhängige Ökoenergieversorger Polarstern Erwachsenen und Kindern immer wieder vor Augen, welche Bedeutung Energie für unser Leben hat und wie groß der Beitrag zu einem hohen Lebensstandard ist. „Darüber ist man sich im Alltag oft gar nicht bewusst“, sagt Florian Henle, Mitgründer von Polarstern. „Wir wollen mit unserem Engagement direkt und ganz praktisch die weltweite Energiewende vorantreiben und dabei den Menschen zum Beispiel in Kambodscha helfen, ihren Lebensstandard zu verbessern.“ Im Polarstern-Blog erzählen zwei Mädchen aus Kambodscha, wo sie Energie verbrauchen und was ihnen dabei besonders wichtig ist. „Diese Bildergeschichten zeigen, wie jeder mit Energie etwas Gutes bewirken kann“, freut sich Florian Henle. „Und sie regen uns hier in Deutschland zum Nachdenken an.“

 

Energiegeschichten aus Kambodscha

Polarstern unterstützt seit seiner Gründung im Sommer 2011 Familien in Entwicklungsländern aktiv bei ihrem Umstieg auf einen sauberen und nachhaltigen Energiebezug. Dazu erhalten diese Hilfe beim Bau ihrer eigenen Mikro-Biogasanlage, die mit menschlichen und tierischen Fäkalien betrieben wird. Das ist nicht nur ein wichtiger Beitrag zur Energiewende, sondern sorgt auch für saubere Räume, gute Luft und eine bessere Gesundheit. Schließlich sterben laut WHO weltweit über 2.000 Kinder pro Tag an den Folgen von Feuerrauch in geschlossenen Räumen.

Und was sind in den Augen der Kinder, die Vorteile erneuerbarer Energien? Über welchen Energieaspekt freuen sie sich in ihrem Alltag am meisten? Polarstern hat sie zusammen mit seinem Partner vor Ort, dem National Biodigester Programme, befragt. Geantwortet haben sie in Form von Bildern. Sie und ihre Geschichten dazu gibt es unter www.polarstern-energie.de/blog/ und https://www.polarstern-energie.de/energiewende/.

 

Hinweise: 

Bei Interesse an Energiegeschichten und -bildern aus Kambodscha sowie anschaulichen Fakten zur Energiegewinnung vor Ort, melden Sie sich gerne bei uns.

Die Interviews mit Professorin Astrid Kaiser und mit Dirk Schröder-Brandi wurden am 19. und 20. Juni 2013 durch Polarstern geführt.

 

Pressekontakt

Polarstern GmbH
Anna Zipse
Lindwurmstr. 88
80337 München
T: 089 309 042 911
presse@polarstern-energie.de
Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

kWh/Jahr

NT kWh/Jahr

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.

Abbrechen