Wie gut sind kostenlose Energiespar-Apps? | Polarstern
x

Wie gut sind kostenlose Energiespar-Apps?

Wie dein Handy Akku länger hält - bitte hier entlang 

Und hier erfährst du wie die Energispar-Apps abgeschnitten haben:
***      Verbrauchszähler (Android)
***      Energieverbrauchsanalysator  (Android)
***      Energiekosten (iOS 4.3)
****    EnergieCheck (iOS5.0 & Android)

Strom sparen App

Schöne neue App-Welt. Da beißt man einmal von der Semmel ab, schon hat man das Smartphone seines Gegenübers wie die Steintafel Mose unter der Nase, bevor die unfehlbare Stimme der App verkündet: „Das hat 400 Kalorien, jetzt musst du eine halbe Stunde joggen, hier steht’s!“. Als ob man das nicht wüsste.  Bei der Einschätzung des eigenen Stromverbrauchs im Haushalt wird es schon schwerer. Strom kann man nicht essen, liegt auch nicht im Magen, sondern ist bestenfalls ein Bauchgefühl. Meistens ein ungutes. Kontrolle ist besser, sagt man, beim Stromverbrauch sogar wirklich wichtig. Denn Energie, die keiner braucht, muss auch niemand produzieren, und das ist ein entscheidender Punkt der Energiewende. Und weil die in den eigenen vier Wänden beginnt, haben wir diese Woche bei Polarstern ein paar kostenlose Apps für euer Smartphone getestet, die helfen sollen Strom zu sparen. Was taugen die Dinger? Achtung, hier steht’s:

Die Stromspar-App: Energiekosten Rechner für iOS 4.3.

Bei der Stromspar-App Energiekostenrechner ist der Name Programm. Das heißt, die kostenlose App errechnet zwar die Energiekosten, liefert aber keine Hinweise, ob diese nun vergleichsweise hoch oder niedrig sind. Weil die App auch keine Tipps parat hat, wie man Gas- und Strom sparen kann, ist der Mehrwert des Rechners relativ gering. Selbst die Kernfunktion ist schwach, die App denkt nämlich nur in Gas- und Stromkosten pro Watt. Aber wer kennt schon die Wattleistung von Elektrogeräten? Dafür bräuchte man wieder eine App, zumindest aber ungefähre Standard-Angaben für diverse Elektrogeräte. 

kostenlose App iphone

Die Stromspar-App für Android: Der Android Verbrauchszähler

Die kostenlose Version der Stromspar-App verfügt „nur“ über einen einfachen Zähler für den Gas- und Stromverbrauch. Für die Gebühr von stolzen 12,42€ bekommt man dann auch den Erweiterten. Beim kostenlosen kann man aktuelle, aber keine zurückliegenden Zählerstände eingeben. Tages- und Jahresverbrauch werden dann anhand des Durchschnitts berechnet.  Je mehr Daten man eingibt, desto genauer ist die Berechnung des Stromverbrauchs, das weiß man noch aus der Schule. Hat man im Vergleich zur letzten Messung Strom gespart, wird man mit Daumen hoch belohnt, yeah! Pluspunkt der Android App ist neben übersichtlicher Grafik und kurzen Ladezeiten die integrierte Taschenlampenfunktion für alle, bei denen der Stromzähler in den Katakomben des dunklen Kellers ist.

Nutzerfreundlichkeit: **

Design: ***

Funktionalität: *****

Gesamtbewertung: ***

Android Strom sparen App

Die Stromspar-App für Android: Energieverbrauchs-Analysator

Bei der Stromspar-App Energieverbrauchs-Analysator gefallen die vier oberen Reiter: Zähler, Werte, Trend und Statistik. Das macht die kostenlose Android App ziemlich selbsterklärend. Stromzählerstände eingeben und die App spuckt den durchschnittlichen Gas- und Stromverbrauch pro Stunde, Tag, Woche oder Monat aus. Man kann ihn sich als Trendkurven oder Statistiken anschauen. Auch bei dieser App gilt, je mehr Daten man eingibt, desto genauer wird der Verbrauch ermittelt. Solange man die durchschnittlichen Kosten pro Einheit angibt, ist die App in der Lage, auch Geldbeträge statt dem Gas- oder Stromverbrauch anzuzeigen. Letztlich ist die App ein Tool, nicht den Überblick über den Energieverbrauch zu verlieren. Wie das allerdings passieren soll wird nicht gesagt. Es fehlen zum Beispiel mit Tipps dazu, wie man Gas oder Strom sparen kann. 

Nutzerfreundlichkeit: ***

Design: ***

Funktionalität: ****

Gesamtbewertung: ***

Die iPhone Stromspar-App: Energiekosten (für iOS 4.3)

Energiekosten ist eine sehr einfache Stromspar-App, mit der man die Stromkosten für bestimmte Elektrogeräte ermitteln kann. Sofern man die Wattleistung von bestimmten Geräten kennt, natürlich. Wer weiß, was er daheim für die Kilowattstunde Strom zahlt, kenn schon bald die Kosten für Staubsauber, Toaster & Co. Ob man dadurch wirklich Kostenfallen entdeckt, kommt auf das Wissen des Nutzers an. Die kostenlose App gibt nämlich auch hier keine Hinweise, ob der Stromverbrauch nun vergleichsweise hoch oder gering ist. Alles in allem ist die App zum Stromsparen ein nettes, aber eingeschränktes Tool. Seinen gesamten Verbrauch hat man damit nämlich nicht auf dem Schirm. 

Nutzerfreundlichkeit: ***

Design: ***

Funktionalität: ***

Gesamtbewertung: ***

Android Strom sparen App

Die Stromspar-App: EnergieCheck

Der EnergieCheck lässt die Verwaltung gleich mehrerer Stromzähler und Haushalte zu. Was an der kostenlosen Stromspar-App sofort auffällt, ist, dass sie stärker auf den Umweltaspekt, als aufs Geldsparen ausgerichtet ist. Die App gibt ausreichend Tipps, an welchen Stellen sich Strom sparen lässt, zum Beispiel der Pumpen-Check mit dem man ausrechnen kann, ob die Heizungspumpe zu viel Strom zieht. Eine gute Idee ist der StandbyCheck, der das Stromsparpotential von ungenutzten Geräten im Standby-Modus ermittelt. Für Energieeffizienz ist das insofern eine gute Idee, weil in Deutschland jährlich 20 Milliarden kWh Strom ungenutzt verbraucht werden. Das entspricht dem Bedarf einer Großstadt wie Berlin. Wer mit der App Handlungsbedarf für eine Sanierung oder einen Geräteaustausch entdeckt, kann über die „Rat und Tat“-Funktion direkt Experten in der Nähe ermitteln. Zusätzlich kann man sich online ein Energiesparkonto anlegen und damit alle Daten mit dem Computer synchronisieren. 

Nutzerfreundlichkeit: ****

Design: ****

Funktionalität: *****

Gesamtbewertung: ****


Strom sparen App

Und? Wie gut sind nun die Apps zum Stromsparen?

Wer nicht von einer Nachzahlung überrascht werden will, findet in den Apps bestimmt nette Helferlein. Nur: wie das genau passieren soll, verraten die Applikationen mit Ausnahme des EnergieChecks nicht. Trotzdem schadet es sicher nicht, die eine oder andere App auszuprobieren, wenn man einen groben Überblick über den Verbrauch behalten möchte. Ist eh geschenkt. Apropos Geld, die Apps klammern leider überwiegend den Umweltgedanken aus. Das ist schade. Wer zum Beispiel gerade zu nachhaltig erzeugtem Naturstrom oder Biogas gewechselt ist, möchte vielleicht wissen, wie viel CO2 er dadurch verhindert hat. Ein Problem, das die Apps auch nicht lösen können: Wer den Stromzähler im Keller hat, muss schon sehr diszipliniert sein, kontinuierlich die Zählerstände einzutragen. Für viele ist schon das einmalige Zählerstandablesen ein Grund nicht den Energieversorger zu wechseln. Wir sagen: probiert die Apps trotzdem aus. Wir, der Ökostrom und Biogas Anbieter Polarstern, helfen euch zusätzlich immer gerne, Energie zu sparen. Checkt mal unsere Energiespar-Seite. 

 

Bewertung

* unterirdisch

** na, ja

*** passt

**** spitze

***** hervorragend

 

 

Teilen Tweeten Mailen
Chat

Fragen? Klick hier und stelle sie per WhatsApp, iMessage, SMS oder Telefon.

Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

kWh/Jahr

NT kWh/Jahr

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.

Abbrechen