Wir fassen zusammen, was du mit deinem Wechsel zu Ökostrom konkret bewirkst. Da kommt ganz schön was zusammen.

von Michael

Manche Menschen sagen einen Satz so lange, bis er zu ihrem Markenzeichen wird. Alex, mein alter Schulfreund sagt immer: „Was soll das denn bringen?“ Immer. Es ist sein Jingle. Neulich hatte er den Satz schon im Halfter, als wir über die Energiewende sprachen. Mir zuliebe hat er aus seinem Lieblingsspruch noch ein „Was...hört sich interessant an“ gebogen. Eigentlich traurig, dass man acht Jahre nach Fukushima immer noch erklären muss, was Ökoenergie bringt. Für meinen alten Schulfreund Alex, und weil es einfach viel zu wichtig ist: unsere Top 7, was Ökostrom von Polarstern bewirkt.

7 Dinge, die du mit Wirklich Ökostrom veränderst.


1. Ökostrom ist der einfachste Weg CO2 zu sparen. Tonnenweise.

Es gibt Dinge, die kosten Zeit und Commitment. Ernährung umstellen zum Beispiel. Oder Sport machen. Ökostrom und Ökogas ist was anderes. Es ist der leichteste Weg, CO2 zu verhindern. Du merkst es noch nicht mal, aber ein Drei-Personen-Haushalt verhindert mit der Bestellung von Wirklich Ökostrom schon ca. 1.500 Kilo CO2 im Jahr. Wer wirklich nachhaltiges Biogas wie Wirklich Ökogas dazu bestellt, kann noch mal an die 2.500 Kilo CO2 abziehen. Der bundesdurchschnittliche CO2-Abdruck liegt bei 11 Tonnen im Jahr. Bei dir sind es dann vier Tonnen weniger. Insgesamt reduzierst du deinen CO2-Fußabdruck um ca. ein Fünftel. 

>>> Erfahre, wie viel CO2 du sparst. 

2. Ökostrom hinterlässt keinen Atommüll.

Atommüll hat eine Halbwertszeit von bis zu 24.000 Jahren. Wohin damit, weiß keiner. Bei deiner Bestellung kommt kein Gramm dazu.

 

3. Ökostrom drängt fossile Energie vom Markt.

Was keiner will, kann es auf Dauer auch nicht geben. In Bolivien gibt es zum Beispiel keinen einzigen McDonald’s mehr. Ganz so schnell wird fossile Energie zwar nicht verschwinden. Aber auch die Energiewende funktioniert nach Angebot und Nachfrage. Wer Ökoenergie bestellt, sorgt dafür, dass sie erzeugt wird. Je mehr Bestellungen, desto mehr Ökostrom wird produziert. Auf Kosten von Kohlestrom, versteht sich.

 

4. Wirklich Ökostrom fördert die Energiewende extra – sogar weltweit.

Am besten verpflichtet sich dein Ökostromanbieter freiwillig zur Energiewendeförderung. Bei Polarstern gehen zum Beispiel pro verbrauchter Kilowattstunde der Kunden ein Cent in neue Energiewende-Projekte. Und bei jeder Bestellung ist die Förderung der weltweiten Energiewende inklusive: Jeder Kunde ermöglicht Familien in Kambodscha und Mali den Bau einer kleinen Biogasanlage. Denn die Energiewende kann nur eine weltweite sein.

>>> Mehr über unsere weltweite Energiewendeförderung erfahren. 

 

5. Ökostrom sorgt für bessere Angebote.

Es gibt in Deutschland über tausend Ökostrom-Tarife. Das Problem: Ökostrom (auch Ökogas) ist kein geschützter Begriff. Viele Anbieter nehmen das zum Anlass „Mischprodukte“ aus öko und fossil anzubieten. Der Verkauf von fossiler Energie stellt nach wie vor das Kerngeschäft der meisten Anbieter. Das heißt: Wer dort Ökostrom bestellt, subventioniert dort mit seiner Rechnung Kohlestrom. Bei einem echten Ökostromanbieter wie Polarstern setzt du der indirekten Kohleförderung ein Ende.

 

6. Ökostrom arbeitet mit der Natur, nicht gegen sie.

Energieerzeugung ist immer eine Belastung für die Natur. Aber jeder entscheidet mit seinem Energiebezug, ob die Belastung so katastrophal ist, dass sie am Ende alle ausbaden müssen. Oder ob man eine Erzeugung nutzt, die sich kontinuierlich verbessern lässt. Das ist der Vorteil von Ökoenergie: Ihre Erzeugung lässt sich immer umwelt- und tierfreundlicher umsetzen – und wirklich in die Natur integrieren. Das Fließwasserkraftwerk, mit dem wir zusammenarbeiten, ist dafür ein gutes Beispiel. Es gehört definitiv zu den nachhaltigsten im Land. Alle Umwelt- und Tierschutzmaßnahmen wurden in Abstimmung mit lokaken Umweltschutzvereinen abgestimmt, wofür das Ökokraftwerk mit dem EKOenergy-Label zertifiziert ist. 

>>> Unsere Awards und Zertifizierungen auf einen Blick. 

 

7. Bei Polarstern unterstützt du gemeinwohlorientiertes Wirtschaften.

Vieles, was im Energiemarkt schiefläuft, ist auch die Folge rücksichtslosen Wirtschaftens. In der Vergangenheit wurde meistens erst die Frage nach dem Profit gestellt, dann erst nach den Konsequenzen für Gesellschaft und Umwelt. Polarstern macht es genau anders rum. Wir finden: Renditen sind ohne intakte Umwelt und Gesellschaft völlig wertlos. Polarstern ist deshalb zertifiziertes Mitglied der Gemeinwohl-Ökonomie. Einer Bewegung aus Unternehmen, die Gewinnmaximierung ablehnt und für eine wertebasierte Wirtschaft eintritt. 

>>> Mehr über die Gemeinwohl-Ökonomie erfahren. 

 

Bleibt die Frage, ob das alles Alex überzeugt. Was würdest du ihm sagen? Vielleicht hast du ja einen Trademark-Satz. Unser heißt: Mit Energie die Welt verändern. Hilf uns dabei!

Berechne hier deinen Strompreis

Weiterempfehlen vervielfacht deine Wirkung!

Und wir bedanken uns mit 20 Euro. Schnapp dir jemanden, der auch zu wirklich besserer Energie wechseln möchte – und ihr bekommt beide 20 Euro auf eure nächste Stromrechnung gutgeschrieben. Gemeinsam verändern wir mehr!

Polarstern weiterempfehlen

Ökostrom ist viel günstiger als du denkst!

Wirklich besserer Strom ist keine Rolex. Und sogar meist günstiger als die Grundversorgung.