Stromspeicher: effiziente Energiewende | Polarstern
x
Mit dem Stromspeicher den mit Photovoltaik erzeugten Solarstrom speichern.
Mit einem Stromspeicher kannst du den Solarstrom aus deiner Photovoltaikanlage effizienter nutzen.

Stromspeicher: effiziente Energiewende

Ohne Stromspeicher kannst du Solarstrom nur dann nutzen, wenn die Sonne auch scheint. Batteriespeicher ermöglichen mehr Effizienz durch technischen Fortschritt.

Wenn der Speicher leer ist, gibt’s Ökostrom aus dem Netz...

 

Wie funktioniert ein Stromspeicher?

Wer Photovoltaik auf dem Dach hat, hat dies, um den Eigenstrombedarf zu decken. Die durch die Photovoltaik umgewandelte Energie kann mit einem Wechselrichter dann im Haus genutzt werden. Die Photovoltaik liefert jedoch in den sonnenreichen Mittagsstunden zwischen 12 und 15 Uhr am meisten Strom. Der Ökostrom der Photovoltaik bleibt weitgehend ungenutzt. Nur Kühlschrank, Gefriertruhe und andere Standby-Geräte verbrauchen etwas Strom. Der Rest wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Für diesen Strom bekommt der Besitzer dann eine (sinkende) Einspeisevergütung. Der Eigenverbrauch aus der eigenen Photovoltaikanlage liegt nur bei etwa 30 %. Den restlichen Strom muss man als Eigenheimbesitzer/in, dann wieder von einem Stromanbieter beziehen. Stromspeichersysteme ermöglichen eine effizientere Nutzung des selbst erzeugten Ökostroms, senken deine Stromrechnung und machen dich unabhängig von fossilen Energien.

Ohne Stromspeicher liegt der Eigenverbrauch aus der Photovoltaik nur bei 30 %.

Um diesem Phänomen entgegenzuwirken, gibt es Stromspeichersysteme, die den Solarstrom der Photovoltaik speichern. Der Stromspeicher kann tagsüber bei Sonnenschein aufgeladen werden, sodass der Strom unabhängig von der Tageszeit nutzbar wird. Mit einem Energiespeicher kann man den Eigenverbrauch des Solarstroms also steigern. Der Solarstrom wird in Lithium oder Blei Batterien gespeichert und steht dann jederzeit zur Verfügung. Die Akkus unterscheiden sich unter anderem in Kosten und maximalen Zyklen. Beim Vergleich der Lithium Ionen oder Blei Batterie kannst du dich von einem Experten unterstützen lassen. Der Stromfluss wird durch ein System der Anlage geregelt. Ist der Batteriespeicher völlig aufgeladen, wird die restliche Energie einfach in das Stromnetz eingespeist. Wenn der Stromspeicher leer ist, wird der benötigte Strom wieder aus dem Stromnetz bezogen. Für diesen Netzstrom kannst du dir frei einen Stromanbieter aussuchen. Dabei macht es natürlich Sinn Ökostrom zu beziehen. Erkundige nach einem passenden Stromanbieter, sonst landest du automatisch beim Grundversorger und somit oft bei einem teuren Graumstromtarif. Mit nachhaltigem Ökostrom unterstützt du die Energiewende mit jedem kWh weiter, auch wenn dein Solarstromspeicher leer ist. Dafür solltest du zu einem unabhängigen Ökostromanbieter zu wechseln. Bei Polarstern kannst du zum Beispiel Wirklich Ökostrom aus 100 % Wasserkraft beziehen und dich damit komplett mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgen.

Das Prinzip vom Stromspeicher.
So funktionieren Stromspeicher.
Die Akkus laden sich tagsüber auf, sodass du abends Strom hast.
Hier Tarif berechnen.

 

Warum ist ein Stromspeicher effizient?

Der größte Vorteil vom Stromspeicher ist offensichtlich. Man kann den mit der eigenen Photovoltaikanlage erzeugten Strom effizienter nutzen. Damit können die Stromkosten durch den erhöhten Eigenverbrauch aus der Anlage gesenkt werden. Denn die Einspeisevergütung für Solarstrom sinkt seit Jahren. Dahingegen steigen die Strompreise für jede Kilowattstunde (kWh), zum Beispiel 2016 durch die gestiegenen Netzentgelte. Mit einem Stromspeicher kann man seine Kosten also ordentlich senken, ohne seine Gewohnheiten zu Hause zu ändern. Haushaltsgeräte, wie die Waschmaschine, müssen nicht extra, in der Hoffnung auf Sonnenschein, auf die Mittagszeit programmiert werden. 

Die Energiewende wird so direkt zu Hause umgesetzt. Dezentrale Energiewende selbst gemacht. Die Preise für Solarstromspeicher sind mittlerweile gesunken, sodass eine Investition rentabel und wirtschaftlich ist. Außerdem gibt es Förderungen, z.B. die KfW 275. Den restlichen Strom kann man ganz umweltfreundlich und zu fairen Preisen beim Stromanbieter Polarstern beziehen.

Tu was Gutes für die Umwelt.

 

Warum benötige ich weiterhin einen Stromanbieter?

Auch mit einem Stromspeicher brauchst du weiterhin einen Stromanbieter. Das liegt daran, dass du mit einem Stromspeicher gewöhnlich nur einen Autarkiegrad von 60 – 80 % erreichen kannst. Das ist eine immense Verbesserung zu den 30 % Autarkie, die du mit Photovoltaik, aber ohne Stromspeicher hast. Trotzdem brauchst du für die restlichen 20 – 40 % immer noch Strom aus dem Stromnetz, wenn der Stromspeicher leer ist. Ein Stromspeicher mit einem Autarkiegrad von 100 % ist in der Theorie zwar möglich, müsste aber so überdimensional konstruiert sein, dass er wirtschaftlich nicht rentabel für den Verbraucher ist. Deswegen lieber weiterhin wirklich fairen Ökostrom von einem unabhängigen Ökostromanbieter wie Polarstern beziehen. So bleibst du grün und musst trotzdem nicht im Dunkeln sitzen, wenn der Stromspeicher leer ist.

Mit einem Autarkiegrad von 60 – 80 % bist du wirklich gut dabei!
Wirklich Ökostrom, wenn der Stromspeicher leer ist.

 

Wie finde ich einen passenden Stromspeicher?

Wenn du einen Stromspeicher kaufen möchtest, wendest du dich am besten direkt an einen Installateur. Für diesen ist es erst mal wichtig zu wissen, ob du bereits eine Photovoltaik besitzt und mit einem Stromspeicher nachrüsten willst oder du das Komplettpaket möchtest. Die nächste Frage ist dann, wie groß die Photovoltaikanlage ist bzw. maximal sein kann. Denn bei einer kleinen Photovoltaikanlage muss geprüft werden, ob ein Stromspeicher überhaupt sinnvoll ist. Im nächsten Schritt musst du angeben, wie hoch dein kWh Stromverbrauch und wie dein Stromverbrauchsverhalten ist. Je nachdem, ob du tagsüber zu Hause bist und kontinuierlich Strom verbrauchst oder du nur abends daheim bist, muss der Stromspeicher andere Bedingungen erfüllen. Zu guter Letzt ist es interessant zu wissen, ob du bereit bist dein Verhalten zu ändern und deinen Eigenstrombedarf etwas anzupassen.

Allgemein gilt, dass man sich für die Anschaffung vom Stromspeicher und Photovoltaik einen seriösen Hersteller aussuchen sollte. Eine bekannte Firma wie zum Beispiel Tesla Powerwall hat auch einen Ruf zu verlieren, wenn der Batteriespeicher mal nicht funktioniert und dementsprechend ein größeres Interesse die Kunden zufriedenzustellen. Vor Versprechen wie garantiert 100 % Autarkie sollte man sich in Acht nehmen. Solche Angebote sind meist unseriös.

Die Kosten für einen Speicher liegen zwischen 6000 und 15000 Euro. Je mehr Zyklen verfügbar, desto höher der Preis für den Speicher. Für die Finanzierung kannst du einen Kredit aufnehmen. Außerdem gibt es eine staatliche Förderung, die KfW 275. Diese Förderung ist an bestimmte Kriterien geknüpft, die du auf der Website der KfW nachlesen kannst. Wenn dir der Preis für einen Kauf zu hoch ist, kannst du auch einen Speicher leasen oder mieten. Für Angebote sprichst du am besten mit einem Hersteller.

Die optimale Größe vom Stromspeicher hängt vom Verbrauchsverhalten und der Größe der Photovoltaikanlage ab.
Stay Ökostrom, auch wenn der Stromspeicher leer ist!

Zum Thema Stromspeichersysteme gibt es noch viele technische Feinheiten, wie zum Beispiel die Entladetiefe, die Anzahl maximaler Zyklen oder der Unterschied zwischen Lithium Ionen oder Blei Batterien. Es gibt viele verschiedene Stromspeichersysteme, welches für dich sinnvoll ist, besprichst du am besten mit einem Experten.

Deinen Solarstrom erzeugst du schon selbst, aber du benötigst noch einen Gasanbieter? Dann interessierst du dich vielleicht auch für Wirklich Ökogas vom Stromanbieter Polarstern.

Teilen Tweeten Mailen
Chat

Fragen? Klick hier und stelle sie per WhatsApp, iMessage, SMS oder Telefon.

Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

kWh/Jahr

NT kWh/Jahr

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.

Abbrechen