Frühjahrsputz mit Sinn: Saubere Bank und saubere Energie in einem Aufwasch – so geht’s

Frühjahrsputz tut so gut. Alles fliegt raus: Was ist mit dem vergilbten Reclam-Heft? Weg! Den durchlöcherten Nikes? Raus! Brauchst du die verkratzte Bravo Hits 11-CD noch? Neeein! Mach es auch so mit deiner alten Bank und deinem alten Energieversorger. 

Banken- und Energieversorger-Wechsel: mega wirkungsvoll und viel leichter als gedacht

Geld und Energie gehören zur Grundausstattung in unserem Leben – ohne das eine wie das andere läuft nichts. Und es sind die Bereiche, wo jeder Mensch sein Leben wirklich nachhaltig gestalten kann. Und muss. Denn dreckige Energie und schmutziges Geld passen weder zum gesunden Menschenverstand noch in die frisch geputzte Wohnung. Der Bankwechsel und der Wechsel zu wirklich besserer Energie geht zum Glück so schnell wie Müll runterbringen – und im Prinzip ist es das auch.

Das kostet wirklich bessere Energie

So geht der Wechsel zu einer nachhaltigen Bank

1. Wähle eine nachhaltige Bank aus

Am Anfang steht die Wahl für eine nachhaltige Bank. Da gibt es 

• die GLS Bank 

• die Triodos Bank 

• die EthikBank

• die Umweltbank 

• die Sparda-Bank München: die erste Bank mit Gemeinwohlbilanz.

Was diese grünen Banken von den konventionellen unterscheidet? Sie investieren in Ökologie und Gemeinwohl, drehen keine krummen Finanzdinger, halten sich aus Rüstungs- und sonstigen dreckigen Deals raus. Also alles, was man von einer anständigen Bank erwarten würde (von der Verbraucherzentrale gibt es einen guten Test zu nachhaltigen Banken als Übersicht). Und genau deshalb muss man zu diesen umziehen.

2. Eröffne dein nachhaltiges Konto bei einer grünen Bank

Ein nachhaltiges Girokonto zu eröffnen ist so einfach geworden, dass man eigentlich nicht viel dazu sagen muss. Außer vielleicht, dass es wirklich keine Ausreden mehr gibt, warum man immer noch bei der alten Bank ist. So funktioniert zum Beispiel der Kontowechselservice zur GLS Bank:

  1. Auf der Homepage den „Konto eröffnen“-Button klicken.
  2. Online-Formular inklusive E-Mail-Adresse ausfüllen und dich per Webcam legitimieren, das geht am schnellsten. Klassisch-offline geht die Legitimierung natürlich auch. Dann trägst du deine Daten ins Online-Wechselformular ein und druckst es zusammen mit dem PostIdent-Schein aus. Die Kontoeröffnung legitimierst du dann bei der Post – die Mitarbeiter wissen, was zu tun ist.
  3. Im Online-Portal sind deine Zahlungspartner schon hinterlegt, die deine neue Kontoverbindung brauchen. Du wählst sie aus, und die GLS benachrichtig sie. Natürlich kannst du auch neue Zahlungspartner hinzufügen.

Auch wenn die Wechselprozesse im Detail von Bank zu Bank variieren – mehr ist es im Prinzip nicht.

3. Heb grünes Geld ab

Du kommst bei allen nachhaltigen Banken ganz normal an Bargeld. Bei der GLS zum Beispiel kannst du an 18.500 Geldautomaten der am BankCard ServiceNetz teilnehmenden Banken gebührenfrei Geld abheben. Dazu zählen zum Beispiel die Volks- und Raiffeisenbanken.

4. Sag bye, bye, alte Bank

Falls deine alte Bank nach deinem Wechselgrund fragt: Sag ihr ruhig, dass es dir wichtig ist, wie Banken investieren – und dass du dein Gewissen nur mit einer nachhaltigen Bank vereinbaren kannst. Wir brauchen Veränderung. Und wechseln ist ein wichtiger Teil davon. 

5. Bestell wirklich bessere Energie dazu

Das gilt auch und besonders für Energie. So geht’s: Wirklich Ökostrom oder Wirklich Ökogas auswählen, Tarif berechnen, Online-Formular ausfüllen, fertig – den Rest übernehmen wir. Denn beim sauber machen helfen wir gerne. Dafür haben wir Polarstern schließlich gegründet. Und deshalb fühlt sich der Wechsel so gut an:

  • Weil wir unabhängig sind und keine Verbindung zur Kohle- oder Atomindustrie haben.
  • Weil wir gemeinwohlorientiert wirtschaften, und du deshalb auch die Wirtschaft veränderst.
  • Weil du für den Ausbau von erneuerbarer Energie sorgst: 1 Cent zusätzlich investieren wir für jede von dir verbrauchten Kilowattstunde Wirklich Ökostrom.
  • Weil du mit deinem Wechsel einer Familie in Kambodscha saubere Energie ermöglichst. Auf unserer Seite über die Energiewende weltweit erfährst du, wie wir das machen.   
  • Weil du sofort dein CO2 für Energie los bist – und Tonnen davon sparst
Berechne hier deinen Preis für Wirklich Ökostrom

Die Bravo Hits hab ich übrigens doch wieder aus der Tonne geholt. Da ist Never Forget von Take That drauf. Brauch ich zum Putzen. Und mitsingen.

Teilen Tweeten Mailen
Chat

Fragen? Klick hier und stelle sie per WhatsApp, iMessage, SMS oder Telefon.

Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

NT

Abbrechen

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.