Polarstern testet tado

Lohnt sich ein smartes Thermostat auch für Familien? Ein Papa probiert's aus

Polarstern-Gründer Simon hat die Heizung immer selber programmiert – bis die Kinder kamen. Der Alltag änderte sich komplett, und Simon legte sich ein smartes Thermostat zu. Hilft es Familien wirklich, die Heizkosten zu senken?

Ich habe schon immer die Heizung so programmiert, dass sie unter der Woche zwischen 9 und 17 Uhr runterfährt und rechtzeitig wieder hoch, wenn Saskia und ich aus der Arbeit kamen. Leider lag ich mit meiner Heizprognose oft daneben. Die Arbeitszeiten sind doch unregelmäßiger, als man es sich eingesteht und in der Freizeit möchtest du flexibel sein. Vielleicht entscheidest du dich Sonntagabend in den Bergen doch erst Montagfrüh in die Stadt zu fahren, aber die Heizung daheim bollert bereits los, weil du sie so eingestellt hast. Nicht gut.

Mit Kindern funktioniert Heizung programmieren nicht

Spätestens mit dem ersten Kind haben wir gemerkt, dass du Vorprogrammieren vergessen kannst. Es gibt Familienausflüge, da bist du so schnell wieder daheim, wie du angekommen bist, weil die Inkubationszeit der aktuellen Kinderkrippenkrankheit grundsätzlich dann zu Ende ist, wenn du deinen Kindern im Gasthaus aus dem Ärmel hilfst. Ein smartes Thermostat erkennt per App, dass du doch wieder auf dem Nachhauseweg bist und wärmt rechtzeitig vor. So etwas wollten wir haben.

Meine Wahl: tado°

Ich habe mich für tado° entschieden. Das hat einen optischen, einen praktischen und einen emotionalen Grund. Optisch, weil ich es schick finde, praktisch, weil mir tado° eine Energie- und Kosteneinsparung von 31 % verspricht und emotional, weil tado° und Polarstern lange ihre Büros in derselben Straße hatten. Little Silicon Valley in der Münchner Ludwigvorstadt, wenn man so will. Mittags sind sich beide Teams immer beim Lunch über den Weg gelaufen. Energiewende und Energieeffizienz an einem Tisch, so wie sich’s gehört. 

Mein tado° Testbericht

tado° ist bis auf ein paar Ausnahmen so gut wie mit allen Heizsystemen kompatibel. Ich finde die Installation einfach, aber ich denke, dass sie in jedem Haushalt ein bisschen anders abläuft. In meinem Fall etwa ist das zentrale Raumthermostat nicht im Wohnzimmer, sondern in der Küche in der Nähe des Backofens. Kein guter Platz für ein smartes Thermostat. Es denkt sonst, das es bei uns immer so heiß ist wie im – na, ja – Backofen.  Für solche Fälle liefert tado° ein Extension Kit mit, das ich an die Stelle des alten Thermostats in der Küche installiert habe. Es kommuniziert per Funk mit dem smarten Thermostat im Wohnzimmer. Für die Montage des Extension Kits habe ich etwa 30 Minuten gebraucht. Kabel umstecken, fertig – vergleichbar mit dem Aufhängen eine Lampe. Damit sich tado° mit dem Internet verbinden und so deinen Standort erkennen kann, wird die mitgelieferte Internet Bridge am Router angeschlossen. Und natürlich müssen die Geräte bei tado° registriert sein, sonst kann dich tado° nicht per App lokalisieren. Die Anmeldung geht genauso fix wie ein Wechsel zu Wirklich Ökostrom von Polarstern.

So fix geht dein Wechsel zu Wirklich Ökostrom

So sieht tado° bei mir zu Hause aus

Unbegründete Skepsis

Meine Sorge war anfangs, dass unser Büro und meine Wohnung zu nah beieinander liegen. Dass tado° also entweder ständig „vorheizt“ oder die Wohnung nicht rechtzeitig warm bekommt, falls ich flugs rüber radle. Dieser Alltag funktioniert aber sehr gut. tado° schaltet außerdem in einen 15-minütigen Lüftmodus, wenn ich die Fenster aufmache und reagiert aufs Wetter. Nur wenn wir aus dem Winterurlaub nach Hause fahren, muss ich meine Heizung selbst aus der Ferne anschalten, denn meine Wohnung braucht echt lange, bis sie warm ist. Das heißt, ein bisschen mitdenken sollte man trotzdem, sonst kann es kalt werden. Perfekt fände ich tado°, wenn es mir per Push-Nachricht sagen würde, wann ich lüften soll.

Frieren Gäste ohne App?

Ein Problem gibt es, wenn du Gäste hast, die nicht mit tado° connected sind. Wenn Saskia und ich außer Haus sind, kommt es schon vor, dass die Babysitterin friert, weil tado° sie nicht als Bewohnerin erkennt. Da musst du schon mal während eines Konzerts die Heizung hochdrehen. Dass das funktioniert, finde ich wiederum großartig.

Mein tado° Testurteil

Wie viel Heizkosten ich jetzt tatsächlich gespart habe, verrät mir der Energiesparbericht von tado°. Wichtiger für mich persönlich ist die Erkenntnis, dass wir inzwischen zu viert sind und wir nicht mehr gezahlt haben als früher – als die Kinder noch nicht im Haus waren. Ich kann tado° also allen Familien (wärmstens :)) ans Herz legen. Allein deshalb weil man sich schon mal um eine Sache weniger Gedanken machen muss. 

Hinweis: Die Energieeinsparung mit tado° wird hier monatlich mit einem Setup ohne tado°, also einer temperatur- und zeitgesteuerten Standardregelung mit Nachtabsenkung (nach DIN V 18599-10) verglichen. 

Heizt du mit Gas? Berechne hier deinen Preis für Wirklich Ökogas
Teilen Tweeten Mailen
Chat

Fragen? Klick hier und stelle sie per WhatsApp, iMessage, SMS oder Telefon.

Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

NT

Abbrechen

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.