Smart Home: Spielerei oder wirklich energieeffizient? | Polarstern
x

Smart Home: Spielerei oder wirklich energieeffizient?

Von Ida

Jetzt mal ehrlich, wie oft darf dein Wecker in der Früh so schlummern? Bei mir dauert es  drei bis vier Mal, bis ich mich überwinden kann, aus den Federn zu kriechen. Viel einfacher würde es mir ja fallen, wenn es schon nach frischem Kaffee duften würde.

Smart Home übernimmt Routinearbeiten im Haushalt

Vielleicht können sich meine Kaffeemaschine und mein Wecker da zusammentun . Wobei, das gibt es ja bereits. Smart Home heißt das Schlagwort der Stunde. Da kapiert  die Bewässerungsanlage im Garten, wie viel Durst der Rasen hat. Oder der Staubsauger läuft hinter einem her, wenn man den Teller mit den Krümeln zu schräg hält. 

Smart Home bald nicht mehr optional?

Dass Geräte unaufgefordert Dinge verrichten und dabei zusammenarbeiten, wird deutlich zunehmen. Experten rechnen damit, dass es Smart Home-Anwendungen in 20 Jahren gar nicht mehr als Option gibt, sondern dass die Geräte sowieso nur noch mit halbwegs eigenständiger Denke hergestellt werden. Im Fertigbau ist das jetzt schon zu beobachten. Da sind Smart Home Systeme zur intelligenten Steuerung von Rollläden-, Belüftung und Heizung schon fest etabliert. Auch die Nachrüstung  bestehender Gebäude wird in Zukunft wichtiger werden. 

Energie sparen mit Smart Home – bis zu 30 % weniger Heizkosten

Mit intelligenter Haussteuerung lässt sich aber nicht nur mehr Komfort schaffen, sondern auch viel Energie sparen. Weil die meisten elektronischen Haushaltsgeräte aber schon sehr effizient arbeiten, liegt das größte Energiesparpotential in der Heiztechnik. Mit einem smarten Heizsystem lassen sich bis zu 30 % Energie sparen. Eine Familie auf 100 Quadratmetern, die mit Gas heizt, kommt da schon auf 250 Euro Kostenersparnis im Jahr. Die Anschaffung eines solchen Systems rechnet sich in der Regel schon nach drei bis vier Jahren. Polarstern-Gründer Florian hat zu Hause ein intelligentes Heizsystem getestet und ist überzeugt. Denn Wirklich bessere Energie und Energiesparen gehören einfach zusammen – beide sind gleichwertige Treiber der Energiewende. 

Ich für meinen Teil, bin schon gespannt, ob mein Wecker irgendwann so schlau ist, dass er mich schlafen lässt, wenn ich auch mal Ruhe brauche. Das wär' schön.

Teilen Tweeten Mailen
Chat

Fragen? Klick hier und stelle sie per WhatsApp, iMessage, SMS oder Telefon.

Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

kWh/Jahr

NT kWh/Jahr

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.

Abbrechen