Nachhaltiger Konsum: Lebensmittel | Polarstern
x

Bewusst essen: Sinnvolle Energie mal anders

Wir können nicht ohne Energie. Und wollen deshalb sinnvoll damit umgehen. Das gilt nicht nur für Strom und Gas, sondern auch Energie aus Lebensmitteln. Auch hier wird häufig berichtet, wie unsere Lebensmittel dem Klima schaden. Vor allem Rindfleisch ist klimatisch inkorrekt. Laut schallt der Ruf zurück zum Sonntagsbraten der Weekday Vegetarian, Meatless Monday Anhänger oder Flexitarier durch Zeitschriften und Portale. Der Sound klingt für manche unter uns seltsam vertraut.

Mehr Obst und Gemüse, weniger Fleisch. Für Deine Gesundheit und mit einem Mehrwert im Sinne der Nachhaltigkeit für alle. Gerne auch in dieser Reihenfolge. Heute ist es das Klima, das es zu schützen gilt. Jeder weiß es – aber so einfach ist es dann doch nicht. Wer nicht gleich seine gesamte Ernährung umstellen mag, steht ständig vor Entscheidungen, auf die er lieber für die Nachhaltigkeit verzichten würde. Darf ich jetzt? Oder wieder nicht? Zählt Speck auch? Und Schinken? Von Kindesbeinen an zum Fleisch essen animiert, macht purer Verzicht viel weniger Spaß.

Auf Kosten der Lebensfreude das Klima schonen? Lieber nicht. Doch wenn auch der Guru aller Foodies, Jamie Oliver, mittlerweile bewusst weniger Fleisch isst, kommt an diesem Nachhaltigkeits-Trend wohl so schnell keiner mehr vorbei. Und wir können uns darauf vorbereiten, dass was beim Essen Spaß macht von Jamie für uns umdefiniert wird. Seine Tipps sehen dann ungefähr so aus:
1. Du isst ab jetzt Fleisch nur noch auswärts und auf Einladung. Zu Hause bist Du Vegetarier. Schont das Klima und Deinen Geldbeutel.
Andere Möglichkeiten:
2. Weniger Fleisch, mehr Fisch! Deiner Gesundheit zuliebe. Welchen Fisch, sagt Dir der WWF.
3. Mehr Pflanzen auf den Teller! Selbsterklärend.

Manch einer wird sich jetzt fragen: Und wo ist der Unterschied? Im Ergebnis soll ich doch verzichten, oder? Nicht unbedingt. Was für Strom und Gas gilt, kannst Du Dir auch beim Einkauf Deiner Lebensmittel denken: Deine Nachfrage ist ein politisches Instrument und Essen eine politische Handlung. Nachhaltiger Konsum ist hier das Schlüsselwort. Auch wenn Du auf bestimmte Lebensmittel nicht verzichten magst, kannst Du trotzdem noch mit gutem Gewissen zu genießen: Indem Du bewusst konsumierst. Woher kommt das Steak? Was wirst Du Dir da einverleiben? Wenn Du keine Antwort bekommst, lieber Finger weg. Eine Frage, eine Antwort, eine Entscheidung. So ergeben sich die üblichen Ernährungstipps für klimabewusste Esser für Dich bald von selbst. Aber als Nebenwirkung, nicht als Ergebnis kleinteiliger Entscheidungen.

Teilen Tweeten Mailen
Chat

Fragen? Klick hier und stelle sie per WhatsApp, iMessage, SMS oder Telefon.

Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

kWh/Jahr

NT kWh/Jahr

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.

Abbrechen