Smartphone Recycling | Polarstern
x

Recycling: 5 Tipps für dein Smartphone | Wirklich

Aus den Augen aus dem Sinn – eigentlich bin ich ja nicht so! Aber bei meinem alten Smartphone ist das leider passiert. Nachdem ich ein Neues hatte, landete es – schwupps - in der Schublade. Dass in ungenutzten Altgeräten wirklich viel Potenzial schlummert, wusste ich lange gar nicht! Trotzdem werden in Deutschland nur 5 Prozent davon recycelt.

Warum ist Recycling wichtig?

Neben Kunststoff besteht dein Smartphone zu großen Teilen aus Metallen wie Kupfer, Eisen und Aluminium. Außerdem enthält es sogenannte seltene Erden. Das sind Rohstoffe mit weltweit knappem Vorkommen wie Neodym oder Cer. Oft kommen sie aus Konfliktgebieten und landen bei falscher Entsorgung auf Müllhalden in Schwellenländern. Dort herrschen unmenschliche Arbeitsbedingungen. Deshalb ist es wichtig, dass die bereits gewonnenen Rohstoffe wiederverwendet werden. So wird außerdem Energie gespart und die Umwelt geschont. 

Wie kann ich mein Smartphone recyceln?

1. Geht noch was? Weiterverkaufen!

Wenn dein Handy noch funktionsfähig ist, kannst du es einfach weiterverkaufen oder verschenken. Dadurch müssen weniger neue Geräte produziert werden und das schont die Ressourcen. Es gibt viele Secondhand Läden, die es dir abkaufen. Online geht das natürlich auch. Bei rebuy zum Beispiel.

2. Die richtigen Abgabestellen

Wichtig ist, wo du dein Smartphone zurückgibst und was dann damit passiert. Altgeräte kann man bei Recyclinghöfen, Mobilfunkanbietern oder in Elektronik-Geschäften abgeben. Es gibt aber auch ökologische Netzwerke, die sich um ein verantwortungsvolles Recycling kümmern. Die Grüne Liga gehört dazu.

3. Zubehör recyceln

Mit jedem Neugerät wird meist auch viel Zubehör überflüssig. Oft sind alte Ladekabel mit der Folgegeneration inkompatibel, also am besten gleich mit abgeben. 

4. Smartphones nachhaltiger benutzen

Brauche ich wirklich ein neues Smartphone? Und brauche ich einen Vertrag, der alle zwei Jahre ein Neues garantiert? Wahrscheinlich nicht. Besser ist es, sein Smartphone mit einer Hülle vor starker Abnutzung zu schützen. Dadurch erhöht sich die Lebensdauer und man verhindert die Entstehung von Elektromüll. 

5. Wenn es doch ein neues Smartphone sein muss

Du kannst dich im Voraus über Reparaturmöglichkeiten, Ersatzteile und die Kompatibilität deines neuen Smartphones erkundigen. Das ist wichtig für eine lange Nutzungsdauer. Das 100 Prozent ökologische und faire Smartphone gibt es leider noch nicht. Aber es tut sich was! Die Niederländer hatten da eine wirklich gute Idee und haben das Fairphone entwickelt.

 

Sharing is caring: Falls du also jemanden kennst, der noch massenhaft Smartphones in der Schublade hat, erzähl ihm von diesen goldenen Tipps. Viele eignen sich übrigens nicht nur für Smartphones, sondern für alle Elektrogeräte.

Recycelte Energie bekommst du hier
Teilen Tweeten Mailen
Chat

Fragen? Klick hier und stelle sie per WhatsApp, iMessage, SMS oder Telefon.

Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

kWh/Jahr

NT kWh/Jahr

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.

Abbrechen