So könnte mein Donnerstagabend in der Zukunft aussehen | Polarstern
x
So wohnt man in Zukunft im Newtonprojekt in Berlin-Adlershof.

So könnte mein Donnerstagabend in der Zukunft aussehen

Ich liebe Dokus, in denen es darum geht, wie unsere Städte in der Zukunft aussehen könnten. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich im Büro eine Broschüre vom Fraunhofer Institut entdeckt habe. Die liegt hier rum, weil Florian von Polarstern dort zur Veranstaltung „Morgenstadt-Werkstatt meets digitale Zukunftskommune“ eingeladen war. Dabei tauschen sich Experten über das zukünftige Leben in der Stadt aus. Florian hat mit Wirklich Mieterstrom unsere dezentrale Energielösung für Immobilien vorgestellt. Dabei werden Mehrparteienhäuser zu sauberen Energiekraftwerken und beeinflussen damit sogar die Stadtgestaltung, die Architektur und das Wohnen der Zukunft.

Intelligente Straßenleuchten und Radwege als Stromerzeuger

Neben ihm sind aber auch Experten aus ganz anderen Bereichen da. In einem Vortrag geht es zum Beispiel um intelligente Straßenleuchten, die u.a. E-Mobilität durch eine integrierte Ladestation vorantreiben. Wenn ich so etwas lese, fühle ich mich wie auf einer Zeitreise. Ich fahre dann nicht mehr wie 2017 durch den miefenden Münchener Verkehr nach Hause, sondern über einen begrünten Fahrradweg aus Solarzellen. Der nimmt Sonnenlicht über die Straßenoberfläche auf und wandelt es in Elektrizität um. Gleichzeitig produziert der Radweg Strom für mein E-Bike. Und wenn die Sonne richtig scheint, wird der Strom einfach in den smarten Straßenleuchten gespeichert, und ich kann später mein E-Auto damit aufladen. 

Den ersten Solar-Radweg gibt es schon jetzt in der Nähe von Amsterdam. Die Ausbeute an Energie hat selbst die Ingenieure überrascht.

Elektromobilität und Share Economy

Bin ich erst einmal zu Hause angekommen, stelle ich mein E-Bike an die zentrale Ladestation in meinem Wohnblock. Denn eigentlich ist das ja gar nicht „mein“ Bike, sondern eines der Gemeinschaftsräder meiner Nachbarschaft, genauso wie die E-Autos und E-Roller. All die elektrischen Gefährte, die dort stehen, kutschieren mich aber nicht nur durch die Stadt! Wirklich cool ist, dass sie gleichzeitig als Stromspeicher genutzt werden. Wenn wir mehr Strom verbrauchen, als unser Haus produziert, kann auch der Strom aus den E-Autos genutzt werden und andersrum kann dort auch Strom gespeichert werden, den wir gerade nicht brauchen. Das Ganze nennt sich Vehicle2Grid und klingt nicht nur fancy, sondern ist es auch.

Grüne Energie entsteht direkt bei mir Zuhause

Apropos Stromproduktion: Unser Wohnblock erzeugt Strom und Wärme mit PV-Anlagen, BHKWs oder Wärmepumpen. Während wir unsere eigene, lokal erzeugte und saubere Energie nutzen, senken wir gleichzeitig die Stromkosten, denn der teure Umweg über das öffentliche Netz entfällt und damit die ganzen Netzgebühren und Co. Energie wird mit Wirklich Mieterstrom also nicht mehr von wenigen zentralen Stellen in die Häuser geleitet, sondern direkt – also dezentral – in den Häusern produziert und verbraucht. 

Intelligent Strom verbrauchen – und dabei sparen

Wenn ich dann meine Wohnungstür nach einer kurzen, aber äußerst produktiven 25-Stunden Woche aufmache, ist es drinnen angenehm warm – die Raumtemperatur passt sich dem Wetter an. Gleichzeitig höre ich, wie die Waschmaschine piept. Die Wäsche ist fertig und bereit zum Aufhängen (das muss ich wahrscheinlich immer noch selbst machen ?). Ums Anschalten muss ich mich allerdings nicht mehr selbst kümmern, das funktioniert vollautomatisch und passiert immer dann, wenn gerade viel Strom produziert, aber wenig verbraucht wird. Das erkennt mein Smart Meter, also der intelligente Stromzähler, der hinter meiner Eingangstür hängt. Ein Blick in die damit verbundene App verrät mir außerdem, welche meiner Geräte viel Strom verbrauchen und welche wenig.

So sieht ein Smart Meter aus, wenn er zuhause verbaut ist.
So sieht ein Smart Meter aus, wenn er verbaut ist. Der intelligente Zähler zeigt in einer App oder Desktop-Anwendung genau an, wie viel Strom verbraucht und produziert wird.

Dadurch bekomme ich endlich einen Überblick über meinen eigenen Stromverbrauch – den habe ich nämlich heute noch gar nicht. Mithilfe der intelligenten Strommessung kann ich auch noch wirklich viel Geld sparen, denn meine Stromfresser schalte ich immer nur dann an, wenn im Netz gerade viel Strom vorhanden ist. Dann ist der Strompreis nämlich besonders günstig.

Hier kannst du berechnen, was Wirklich Ökostrom für dich kostet

Nachdem ich mir eine Tasse heißes Wasser (Trendgetränk der Zukunft!) eingegossen habe, rolle ich meinen superdünnen Fernsehbildschirm aus und lasse den Abend gemütlich ausklingen – ich hoffe allerdings, dass Frauentausch bis dahin abgeschafft wurde ;)

Das alles passiert schon jetzt!

So wirklich Zeitreise ist das alles aber gar nicht! Denn all meine Ideen fürs Wohnen werden schon jetzt in unseren Mieterstromprojekten getestet – im Kleinen zwar, aber aus Pferdekutschen sind auch irgendwann ganze U-Bahn-Netze geworden :) Wer jetzt auch Lust auf die Zukunft bekommen hat, dem empfehle ich die 3-teilige Dokumentation „2057“ auf YouTube (oder wahlweise auch bei Netflix):

Teilen Tweeten Mailen
Chat

Fragen? Klick hier und stelle sie per WhatsApp, iMessage, SMS oder Telefon.

Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

kWh/Jahr

NT kWh/Jahr

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.

Abbrechen