Energie sparen am Arbeitsplatz | Polarstern
x

Kollege Strom – Energie am Arbeitsplatz

Energie arbeitet für uns. Beim Essen, beim Einschlafen, beim Aufwachen, wenn wir uns fortbewegen oder kommunizieren. Wenn wir unterhalten werden möchten und manchmal auch in der Liebe. 24/7 und wann immer wir wollen. Weil wir die Chefs sind – von Energie. Wir entscheiden, wann und wie viel sie für uns arbeitet. Wir stellen sie an, oder aus. Wir bezahlen sie. Nur, wenn wir selbst arbeiten müssen, vergessen wir oft, dem Strom auch ein guter Vorgesetzter zu sein. 

Büro-Strom

Strom sei faul, sagt man, er nehme immer den einfachsten Weg. Ich finde das eher effizient. Was wir dabei vergessen ist aber: Strom muss immer abrufbar sein! Ohne Pausen, ohne Rentenversicherung, ohne Arbeitsvertrag und erst recht ohne Tarifverhandlung. Und wenn es schlecht läuft, muss er noch im Büro bleiben, auch wenn wir schon lange zu Hause sind. Wie unfair – was sind wir nur für herzlose Chefs. Wir sollten ein Aufbegehren des Stroms fürchten – eine Strom-Revolution. 

Stromverbrauch im Büro

25% des Stromverbrauchs in Büros

70% des Stromverbrauches in Deutschland gehen laut Bundesumweltamt in Industrie, Gewerbe, Handel und Dienstleister. Nimmt man die Industrie (45%) weg, haben wir immer noch 25%, der in Büros verbraucht wird. Tendenz steigend. Auch die einzelne Person braucht heute mehr Strom als je zuvor. Allein, wenn man später abends durch deutsche Großstädte fährt – da brennt oft stockwerkeweise Licht in den Bürotürmen. Sind da einfach viele sehr fleißig im Büro? Oder trauen sich nicht raus? Eurospekulanten mit schlechtem Gewissen vielleicht? Oder hat einfach jemand – und das scheint mir realistischer – vergessen das Licht im Büro auszumachen? 

Stromverbrauch in den halböffentlichen Räumen

Es sind halböffentliche Orte, die uns zwar irgendwie gehören, weil wir viel Zeit dort verbringen, für die wir uns aber nicht verantwortlich fühlen. Wir entscheiden nicht ob wir mit Kohle, Atom- oder Polarstern-Strom aus München versorgt werden. Wir zahlen hier ja auch nicht für den Stromverbrauch. Es drückt sich leichter der Aufzugknopf im Büro als daheim. Den PC ganz herunterzufahren ist zu Hause auch salonfähiger als am Arbeitsplatz. Und wie soll man denn schnell die laufende Kaffeemaschine in der Büroküche finden, wenn das Licht nicht brennt? 

Energie-Sparen vs. Nichtverschwenden

Es geht von Licht-Architektur bis zu unserem Verhalten beim Stromverbrauch. Eine Sache nur: Dies ist kein „Energie-Sparen-Blog“! Ich finde Sparen an sich ein sehr deutsch-nachkriegsgeprägtes Thema und mir persönlich raubt es oft Lebensfreude. Nein, es geht nicht um Sparen. Es geht um ein Nicht-Verschwenden von Energie. Niemand möchte in dunklen, kalten Räumen mit dem Feuerzeug herumlaufen. Das ist nicht das Ziel der Energiewende. Wir alle brauchen Energie, wir verbrauchen sie gerne und wollen nicht auf sie verzichten. Müssen wir auch nicht. Es gibt Mittelwege. Mittel und Wege zum Beispiel, Häuser zu bauen, die Tageslicht nutzen. Oder Technologien, die über einen Sensor im Stuhl die Stromversorgung steuern. Man spricht beim Stromverbrauch von einem Einsparpotenzial von bis zu 40% in den nächsten Jahrzehnten, erreichbar mit jetzt schon vorhandener Technik. 

Strom am Arbeitsplatz

Was können wir im Büro tun? 

Schön, dass ihr fragt. Ist nämlich einfacher, als man denkt: Licht muss im Endeffekt nur dort brennen, wo man es braucht, auch wenn jemand anderes es angemacht hatte. Drucker und Kopierer haben Stand-by-Funktionen. Warum dem PC nicht auch eine Mittagspause gönnen, wenn man eh eine Stunde nicht da ist: so richtig, ganz ausschalten. Vor allem bevor man das Büro verlässt. Die Heizung sollte nicht laufen, wenn das Fenster offen ist und andersherum. Pullover vs. Klimaanlage. Am Wochenende kann man die Temperatur senken. Sauberer Strom sollte überhaupt in allen Büros fließen. Aber eigentlich…

Das Tun-Trotz-Wissen-Problem beim Stromverbrauch

…wissen wir ja alle, um was es geht. Wir wissen, was wir tun sollten, was wir lieber lassen sollten. Dass es besseres Essen gibt als bei Mc-ihr-wisst-schon-wer. Dass wir gerade nicht diesem Aufzug hätten nehmen müssen. Wir wissen, dass Alkohol unserem Körper nicht gut tut, wir wissen, dass Sex mit der oder dem Ex manchmal in die Hose gehen kann. Dass man mit der Projektabgabe auch rechtzeitig anfangen könnte. Rauchen, Abnehmen, Zunehmen. Warum tun wir dann all diese Dinge trotzdem (nicht)? Das von der EU geförderte Energyoffice.org hat ein paar Vorschläge fürs Büro – wie man vom Wissen über den Stromverbrauch auch zum Tun kommen kann. Und hier gibt es ein paar interessante Erinnerungs-Poster für die Büroräumlichkeiten und allgemeine Energiemanagement-Tipps der Regierung.

Strom sparen im Büro

Büro-Geflüster aus China

Der chinesische Aufschwung braucht Unmengen Energie. Kohlekraftwerke pumpen allerlei Substanzen in die Luft, das schwebt dann in den Großstädten, und als Resultat trägt man Maske. Diese Staub-Skala wurde einmal von 0-500 festgelegt. Die Werte erlangen regelmäßig das Doppelte. Fußballspiele sieht man manchmal nicht vor lauter Industrienebel, Fenster öffnen im Büro ist eine heikle Sache. Ein Freund von mir, der in Peking für einen bajuvarischen Autohersteller gearbeitet hat, erzählte mir, dass sie jetzt zur Luftfilterung etwas klobige Kästen ins Büro gestellt haben. Betrieben mit: Kohlestrom. 

Sehr geehrte Energie, 

nach ihren langjährigen Verdiensten für mich möchte ich Sie um etwas bitten: Machen Sie heute doch schon etwas früher Schluss, genießen Sie den sonnigen Tag. 

Mit freundlichen Grüßen, 

gezeichnet, Chef

Teilen Tweeten Mailen
Chat

Fragen? Klick hier und stelle sie per WhatsApp, iMessage, SMS oder Telefon.

Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

kWh/Jahr

NT kWh/Jahr

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.

Abbrechen