Energiewende: Auf dem Weg zu Ökostrom und Biogas | Polarstern
x
Energiewende: der nötige Schritt zu einer nachhaltigen Stromerzeugung
Energiewende: der nötige Schritt zu einer nachhaltigen Stromerzeugung und Umweltschutz

Energiewende: Auf dem Weg zu Ökostrom und Biogas

Die Energiewende schafft mit Atomausstieg und Kohleausstieg Platz für erneuerbare Energien. Sie ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die den Strommarkt umkrempelt. Politik und Bürger müssen für ein nachhaltiges Energiesystem zusammenarbeiten. Wir mac

 

Welche erneuerbaren Energien gibt es?

Als erneuerbare Energien gelten Ökostrom und Ökogas aus regenerativen Quellen wie Solarstrom, Windstrom oder Energie aus Wasserkraft, Biomasse und Erdwärme. Diese sind (anders als die fossilen Energieträger) unerschöpflich und man kann mit ihnen umweltfreundliche und wirklich nachhaltige Energie produzieren. Ob zur Energieerzeugung zu 100 % erneuerbare Energieträger genutzt wurden, kontrolliert und zertifiziert zum Beispiel der TÜV Nord

Agora (ein Thinktank für die Energiewende) bezeichnet das Jahr 2015 als „Rekordjahr für Erneuerbare Energien, Stromerzeugung und Stromexport“. Das liegt daran, dass ca. ein Drittel (32,5 %) der verbrauchten Kilowattstunden (kurz kWh) Strom aus Solar-, Wind-, Wasser- und Bioenergiekraftwerke stammt. In 2014 waren es nach Agora erst 27,3 %.

 

Energiepolitik: wer kümmert sich um die Energiewende?

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (kurz BMWi) leitet mit seiner Energiepolitik die Energiewende. Dabei fallen verschiedene Aufgaben an. Darunter sind die wichtigsten die Sicherheit des Strommarkts und der Energieversorgung, der Netzausbau, die Kernenergie-Rückstellung und der Klimaschutz. Um den Strommarkt und die Energieversorgung zu sichern, wird die Energiewende von einem neuen gesetzlichen Ordnungsrahmen unterstützt. Mehr über das neue Strommarktgesetz und die Gesetzesvorhaben findest du auf der Seite des BWMi

Als zusätzliche Maßnahme für die Versorgungssicherheit werden Kapazitätsreserven aufgebaut. Beim Netzausbau geht es darum, die Leitungen zu erweitern. Dadurch können auch die Stromverbraucher aus dem Süden Deutschlands mit dem günstigen Ökostrom aus dem windigen Norden versorgt werden.

Förderung durch die EEG-Umlage

Am Rande sollte man noch das EEG erwähnen, das Erneuerbare-Energien-Gesetz der Bundesregierung. Es ist eine finanzielle Förderung der erneuerbaren Energien, die den Erzeugern von Ökostrom und Biogas eine feste Einspeisevergütung garantiert. Die EEG-Umlage liegt aktuell bei 6,88 Cent je Kilowattstunde (Stand: 19.04.17). Einige Ökostromanbieter fördern zusätzlich den Ausbau erneuerbarer Energien auf eigener Faust. Das wird vom Ökotest sowie dem Grüner Strom-Label zertifiziert.

 

Welche sind die Klimaziele für 2020?

20 - 20 - 20

Auch Klimaschutz ist ein wichtiger Punkt. Bei Klimakonferenzen werden dabei wichtige Ziele für Deutschland und Europa gesetzt. Zum Beispiel müssen bis 2020 die CO2-Emissionen im Vergleich zu 1990 um 20 % reduziert werden, um unter anderem die Luftverschmutzung zu mindern. Außerdem soll der Energieverbrauch um 20% reduziert werden und der Anteil Erneuerbarer Energien auf 20% ausgebaut werden. Deutschland ist aktuell mit einem drittel aus regenerativen Ressourcen schon ganz gut dabei. 

Atomausstieg bis 2022

Außerdem hat die Bundesregierung nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima entschieden, dass bis 2022 alle Kraftwerke für Kernenergie abgeschaltet werden sollen.
Atomausstieg und Kohleausstieg ist leicht gesagt, doch es steckt viel Arbeit dahinter. Grundsätzlich liegen die Kosten für den Rückbau von Kraftwerken für Kernenergie und die Entsorgung radioaktiver Abfälle bei dem Energieversorger, doch es ist die Rolle des BWMi zu prüfen, ob diese Aufgabe rechtmäßig erfüllt wird.

Ist dezentralisierte Stromerzeugung die Lösung?

Ein weiterer Begriff, der beim Thema Energiewende oft fällt, ist dezentralisierte Stromerzeugung. Dabei handelt es sich um Mieterstrom und Mieterstrommodelle. Statt Strom beim Stromanbieter zu beziehen, wird er dezentralisiert erzeugt. Dazu werden Photovoltaikanlagen auf dem Dach und/oder ein BHKW (Blockheizkraftwerk) im Keller installiert. Mehr dazu im Artikel über Mieterstrom. Zur dezentralen Stromerzeugung gehört auch die Eigenstromerzeugung mit Photovoltaikanlagen und Stromspeichern, was dem Erzeuger mehr Unabhängigkeit vom Strommarkt ermöglicht und den Autarkiegrad steigert.

Bei Mieterstrom werden Photovoltaik-Anlagen auf dem Dach installiert und die Energiewende mit Solarstrom vorangebracht.
Bei Mieterstrom werden Photovoltaik-Anlagen auf dem Dach installiert und die Energiewende mit Solarstrom vorangebracht.

Doch vor allem in der Einstellung der Menschen muss die Energiewende ankommen: der Wunsch der fossilen Energie den Rücken zu kehren und sich einer nachhaltigen Gas- und Stromproduktion zuzuwenden. Es gibt schon unzählige Ökostromanbieter, Biogasanbieter, Ökostrom- und Biogas-Angebote am Markt. Man muss nur den Stromanbieterwechsel und/oder Gasanbieterwechsel wagen... und schon bringt man die Energiewende einen entscheidenden Schritt weiter!

Energiewende heißt auch Energie sparen

Doch die Energiewende ist nicht „nur“ die Abkehr von fossiler Energie, auch der Energieverbrauch insgesamt muss gedrosselt werden. Dazu müssen alle – Unternehmen wie Privatpersonen – sparsamer mit Strom und Gas umgehen. Denn, was an Energie nicht verbraucht wird, muss auch nicht produziert werden. Wie du deinen Energieverbrauch reduzierst, liest du in den  Artikeln über Gasverbrauch und Stromverbrauch.

Energiewende, es rattert in der Kiste und am Energiesystem wird geschraubt und gedreht. Wir sagen: zum Glück! Denn unsere Erde hat nichts anderes verdient als wirklich nachhaltige Energie. 

Hier zu Biogas wechseln!
Teilen Tweeten Mailen
Chat

Fragen? Klick hier und stelle sie per WhatsApp, iMessage, SMS oder Telefon.

Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

kWh/Jahr

NT kWh/Jahr

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.

Abbrechen