Energiespeicher: Solarenergie jederzeit nutzen | Polarstern
x

Energiespeicher: Solarenergie jederzeit nutzen

Mit einem Energiespeicher kannst du den Strom aus deiner Photovoltaikanlage effizient nutzen. Wie das geht und welche weiteren Vorteile ein Energiespeicher bietet, findest du hier heraus.

Mit dem Energiespeicher den mit Photovoltaik erzeugten Solarstrom speichern.
Mit einem Energiespeicher kannst du den Solarstrom aus deiner Photovoltaikanlage effizienter nutzen.
Für schattige Zeiten, gibt’s Wirklich Ökostrom.

Manche Dinge ändern sich nie. Ich kaufe mir etwas und dann nutze ich es meistens gar nicht wirklich, weil ich doch eh schon genügend Zeug hab. Bei der Photovoltaikanlage ist es ähnlich, die hat man und nutzt man aber auch nicht wirklich. Und der selbst erzeugte Strom fließt dann ins Netz und man hat nur wenig von der tollen Photovoltaikanlage. Das kannst du aber ändern. Die Lösung: Photovoltaik gekoppelt mit einem Energiespeicher!

 

Welche Funktion hat ein Energiespeicher?

Einspeichern statt einspeisen

Ein Energiespeicher, auch Batteriespeicher genannt, kann selbst erzeugte Solarenergie speichern, während du nicht daheim bist. Die Photovoltaik erzeugt den meisten Strom zur sonnigen Mittagszeit, während die meisten Menschen gar nicht daheim sind. Ohne Stromspeicher wird dieser Strom ins Netz eingespeist. Als Besitzer einer Photovoltaikanlage nutzt du daher in der Regel nur zu etwa 30 % deinen eigenen Strom. Diesen Autarkiegrad kannst du mit einem Batteriespeicher erheblich steigern, bis zu 80 % Eigenverbrauch der Solarenergie ist möglich. Mit einem Energiespeicher wird die, durch Photovoltaik erzeugte, Energie in Batterien gespeichert.

Lithium oder Blei

Entweder werden für die Energiespeicherung Lithium oder Blei Batterien verwendet. Die Verwendung von Lithium Ionen ist die neuere Technik. Blei ist dagegen die günstigere Batterie. Welche der Speichertechnologien die richtige ist, entscheidet am besten der Experte. Wenn der Energiespeicher voll ist, wird der Solarstrom einfach wieder ins Stromnetz eingespeist. Die elektrische Energie aus der Energiespeicherung kannst du jederzeit nutzen. Wenn der Energiespeicher leer ist, beziehst du Netzstrom, im besten Fall von einem unabhängigen Ökostromanbieter wie Polarstern, damit du deine eigene Energiewende auch voll leben kannst, indem du nur Strom aus erneuerbaren Energien nutzt.

Das Prinzip vom Energiespeicher.
So funktionieren Energiespeicher.
Mit einem Energiespeicher kannst du einen Autarkiegrad von 60 – 80 % erreichen.
Für die restlichen 20 % gibt’s Wirklich Ökostrom.

 

Was sind Vorteile von einem Energiespeicher?

Unabhängig von Strompreisen

Neben dem Vorteil, dass du durch einen Energiespeicher deinen Eigenverbrauch von Solarenergie steigern kannst, bietet ein Energiespeicher noch viele weitere Vorteile. Die Einspeisevergütung ist in den letzten Jahren bis 2016 gesunken und wird dies auch weiterhin tun. Damit bekommst du für den Solarstrom aus deiner Photovoltaikanlage, der ins Netz eingespeist wird, immer weniger Geld. Gleichzeitig steigen die Strompreise. Mit einem Batteriespeicher kannst du durch Energiespeicherung daher langfristig Geld sparen. Im Jahr 2016 sind die Preise inzwischen gesunken, sodass eine Investition in einen Batteriespeicher rentabler geworden ist.

Eigene Energie rund um die Uhr

Außerdem musst du deinen Energieverbrauch mit einem Solarspeicher nicht daran anpassen, zu welchen Zeiten die Photovoltaikanlage Energie erzeugt. Du musst also nicht die Spülmaschine auf die Mittagszeit vorprogrammieren, um deinen eigenen Solarstrom nutzen zu können. Darüber hinaus wird das öffentliche Stromnetz durch Energiespeicher entlastet, da kein Überangebot an PV-Strom mehr in den Mittagsstunden vorhanden ist. Der Kauf von einem Energiespeicher ist demnach eine Win-Win-Situation für alle und fördert die dezentrale Energiewende.

Mit einem Energiespeicher kann man seine Stromkosten senken.
Ganzheitliche Lösung.

 

Muss ich trotzdem bei einem Stromanbieter angemeldet sein?

Ja, denn einen Autarkiegrad von 100 % zu erreichen ist in der Theorie zwar möglich, in der Praxis ist dies jedoch völlig unpraktisch. Investitionen in Speichertechnologien mit 100 % Autarkiegrad würde sich nicht lohnen. Deswegen brauchst du auch weiterhin einen Stromanbieter, der dich mit zusätzlichem Strom versorgt, wenn du ihn brauchst. Dabei macht es natürlich besonders Sinn zu einem unabhängigen Ökostromanbieter zu wechseln, um ganz dem ökologischen Sinne der erneuerbaren Energien treu zu bleiben. Wirklich Ökostrom von Polarstern ist zum Beispiel aus 100 % Wasserkraft erzeugt. Wirklich nachhaltiger Ökostrom aus erneuerbaren Energien für die Energiewende.

Gemeinsam für die Energiewende.

 

Was muss ich beim Kauf von einem Energiespeicher beachten?

Die Auslegung vom Energiespeicher ist ein sehr technisches und kompliziertes Thema, wofür man sich an einen Experten wenden sollte. In der Regel kümmert sich ein Elektroinstallateur für dich um die Planung und kauft bei einem Händler den Energiespeicher. Beim Energiespeicher selbst sollte man einen Hersteller wählen, welcher zu einer seriösen und bekannten Firma gehört, wie Tesla. Diese hat das größte Interesse bei Problemen behilflich zu sein, um ihre Reputation aufrechtzuerhalten. Gesetzlich ist eine Garantie für 10 Jahre festgelegt, Energiespeicher können aber auch länger halten.

Zuerst einmal ist es für den Händler und Installateur wichtig zu wissen, ob der Energiespeicher nur als Nachrüstung für eine bereits bestehende PV-Anlage gebraucht wird oder ob man eine komplette Anlage möchte, sprich Photovoltaik und Energiespeicher. Wenn das geklärt ist, sind vier Fragen zu klären:

1. Wie groß ist bzw. kann die Photovoltaikanlage maximal sein?

2. Wie hoch ist der jährliche Stromverbrauch?

3. Wie ist das Stromverbrauchsverhalten? Sind die Bewohner des Hauses tagsüber daheim oder den ganzen Tag unterwegs?

4. Besteht die Bereitschaft sein Verhalten zu ändern?

Die vierte Frage muss keinesfalls mit ja beantwortet werden, die Antwort ist jedoch wichtig für die Auslegung vom Energiespeicher. Die optimale Größe vom Energiespeicher ist vom Verbrauchsverhalten und der Größe der PV-Anlage abhängig.

Die Lebensdauer von einem Energiespeicher beträgt zwischen 10 und 12 Jahren.
Wirklich Ökostrom aus dem Netz.

Mit einem Energiespeicher kannst du also Geld sparen und deine selbst erzeugte elektrische Energie auch selber nutzen. Klingt sinnvoll, oder?

Bei Strom bist du mit einem Energiespeicher und Wirklich Ökostrom voll versorgt, aber du benötigst noch einen Gasanbieter? Dann könnte Wirklich Ökogas für dich interessant sein.

Teilen Tweeten Mailen
Chat

Fragen? Klick hier und stelle sie per WhatsApp, iMessage, SMS oder Telefon.

Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

kWh/Jahr

NT kWh/Jahr

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.

Abbrechen