Energieverbrauch dauerhaft reduzieren: so geht's! | Polarstern
x
Energieverbrauch: Sonnenuntergang in den Alpen
So reduzierst du deinen Energieverbrauch.

Energieverbrauch: Wie du ihn reduzierst

Erst den Energieverbrauch ermitteln, dann in einzelnen Haushaltsbereichen mindern, Geld sparen und die Energiewende fördern. Apps, Durchschnittswerte und Strommessgeräte machen es möglich. Und so funktioniert’s!

Jetzt zu Polarstern wechseln!

Inhalt

Bestimmt kennst du das: der Aufzug ist kaputt und du musst in die 6. Etage. Bei der 3. Etage bist du schon völlig fertig. Wenn das Treppensteigen schon so viel Energie kostet, wie viel Strom muss dann wohl der Aufzug dafür verbrauchen? Manchmal zwingt dich das Leben, dir deinen Energieverbrauch vorzustellen. Und dann muss man sich fragen: Ist mein Stromverbrauch oder Gasverbrauch eigentlich angemessen? Das wollen wir mit dir herausfinden, und eigentlich ist das auch ganz leicht.

So vergleichst du deinen Energieverbrauch mit Referenzwerten

Mit einem Stromrechner findest du heraus, ob dein Stromverbrauch im grünen, grauen oder im roten Bereich liegt. Dazu vergleichst du deinen Jahresverbrauch, wie du ihn auf deiner letzten Stromrechnung findest mit den durchschnittlichen Stromverbrauchswerten für Haushalte aller Größen. 

Referenzwerte für deinen Stromverbrauch

1-Person-Haushalt 1.300 kWh/Jahr

2-Personen-Haushalt 2.400 kWh/Jahr

3-Personen-Haushalt  3.000 kWh/Jahr

4-Personen-Haushalt 3.500 kWh/Jahr

Referenzwerte für deinen Gasverbrauch

Auch deinen Gasverbrauch kannst du mit Durchschnittswerten vergleichen, wie du sie in einem Tarifrechner für Gas findest.

30 m2 3.800 kWh

50 m2     5.000 kWh

100 m2   12.000 kWh

150 m2   18.000 kWh

180 m2   20.000 kWh

 

So checkst du deinen Energieverbrauch in einzelnen Haushaltsbereichen

Kennst du deinen Energieverbrauch in den einzelnen Haushaltsbereichen? Laut Umweltbundesamt benötigten die privaten Haushalte durchschnittlich 69 % der Energie zum Heizen, 15 % für Warmwasser, 6 % zum Kochen, 4 % für Kühl- und Kälteanwendungen, 4 % für Informations- und Kommunikationstechnologien, 2% für die Beleuchtung. Apropos Energieverbrauch bei Informations- und Kommunikationstechnologien...

So hoch ist der Energieverbrauch von einer Google-Anfrage.
So hoch ist der Energieverbrauch von einer Google-Anfrage.

Um deinen Verbrauch einzelner Energie-Bereiche im Haushalt zu überprüfen, kannst du auf Energiespar-Apps oder Energiesparkonten zurückgreifen. Empfohlen sei der „EnergieCheck“ von CO2-Online. Die App ist kostenlos und wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit unterstützt. 

Die „EnergieCheck“-App hilft dir beim Energiesparen.

Wähle einfach den Haushaltsbereich aus, von dem du wissen möchtest, ob dein Energieverbrauch über oder unter dem Durchschnitt liegt und gib die gewünschten Daten ein. Je mehr Daten du eingibst, desto detaillierter werden die Analysen. Der „EnergieCheck“ verrät zusätzlich jede Menge Energiespartipps, wie du bei Bedarf deinen Energieverbrauch ohne Komfortverlust drosselst. Außerdem kannst du den Energieverbrauch von Geräten im Stand-by-Modus ermitteln oder mit der „Rat und Tat“-Funktion Experten in der Nähe finden, wenn du dein Haus sanieren oder ein energieeffizientes Neugerät kaufen möchtest. Wem es zu aufwendig ist, den Energieverbrauch per Hand einzutippen, kann das Energiesparkonto sogar mit einem Smart Meter (digitaler Stromzähler) verlinken.

Du willst noch mehr wissen? Hier findest du weitere Informationen zu kostenlosen Energiespar-Apps

Smart Meter: Stromverbrauch im Sekundentakt digital erfassen

Smart Meter - digitale Darstellung Stromverbrauch
Mit einem Smart Meter - einem klugen Stromzähler - kannst du deinen Stromverbrauch sekundengenau erfassen. Spannend!

 

Strommessgeräte oder Energiekostenmonitore richtig benutzen

Wer seinen Energieverbrauch noch detaillierter kennenlernen will, prüft einzelne Geräte mit einem Strommessgerät. Die Benutzung von Strommessgeräten ist ganz einfach. Sie werden wie ein Verlängerungskabel zwischen Steckdose und das zu messende Gerät geschaltet. Sie zeigen dann den exakten Stromverbrauch eines Gerätes innerhalb einer bestimmten Zeitspanne an. Auf Wunsch können auch die angefallenen Stromkosten angezeigt werden. Dafür musst du nur den Strompreis, den du auf der Website deines Stromanbieters findest, in kWh im Strommessgerät angeben. Vergleiche den ausgerechneten Stromverbrauch mit Durchschnittswerten. Stellst du fest, dass dieser weit über den Durchschnitt liegt, kannst du Sparmaßnahmen vornehmen oder dir ein neues Gerät anschaffen. Das EU-Energielabel verrät, wie energieeffizient das Gerät ist.  Mehr dazu findest du auf ihrer Webseite.

Danach kannst du den Verbrauch erneut ausrechnen und ihn mit deinem alten Verbrauchswert vergleichen. Somit siehst du, wie viel Strom du gespart hast und worauf du stolz sein kannst! Je seltener ein Elektrogerät genutzt wird, um so länger sollte man die Messung ausdehnen, um den tatsächlichen Verbrauch pro Zeiteinheit abschätzen zu können. Denn während z.B. eine Kaffeemaschine zwar deutlich weniger Strom verbraucht als eine Waschmaschine, wird sie doch im Allgemeinen deutlich öfter benutzt. Eine Veränderung der Gewohnheiten beim Kaffeekochen kann also unter Umständen zu größeren Einsparungen führen als eine Veränderung der Waschgewohnheiten.

Jährlich werden 20 Milliarden kWh Strom ungenutzt verbraucht.

Interessant ist es auch, den Stromverbrauch von Geräten im Stand-by-Modus zu messen. Für Energieeffizienz ist das insofern eine gute Idee, weil in Deutschland jährlich 20 Milliarden kWh Strom ungenutzt verbraucht werden. Das entspricht dem Bedarf einer Großstadt wie Berlin. Das lässt sich einfach durch ausstecken der Geräte oder abschaltbare Steckdosenleisten vermeiden. Stromsparen bewirkt aber noch viel mehr:  Strom, den wir nicht verbrauchen, muss auch nicht erzeugt werden. Und das bringt uns schneller ans Ziel, Energie aus fossiler Quelle durch nachhaltig erzeugten Ökostrom zu ersetzen.

 

Mit bewusstem Energieverbrauch viel Geld sparen

Das Beste zum Schluss: Das Einsparpotenzial für Strom und Wärme ist enorm! Laut einer Studie der Bundesregierung kann ein 3-Personen-Haushalt im Jahr 1.200 Kilowattstunden Energie ohne Komfortverlust sparen. Das sind ca. 320 Euro! Das gleiche gilt beim Heizen. Mit wenigen einfachen Heiztipps sind bis zu 355 Euro drin. Mehr Tipps findest hier:

Einfache Heiz-Tipps die wirklich was bringen.

+ 8 Tipps, wie du Geld beim Warmwasser sparst

Wirklich Strom sparen beim Kochen

FAQs: Stromspartipps

FAQs: Gasspartipps

Noch mehr Geld sparen? Jetzt wechseln!

 

Nach dem Energiesparen, Stromanbieter wechseln

Es reicht nicht nur weniger Energie zu verbrauchen, wenn man trotzdem noch fossile Energie bezieht. Das lässt sich in Deutschland sehr leicht vermeiden. Zum Beispiel mit Wirklich Ökostrom und Wirklich Ökogas von Polarstern. Unser Ökostrom wird in einem Kraftwerk nähe Rosenheim produziert und ist vom Grüner Strom-Label und dem TÜV Nord zertifiziert und unser Ökogas wird zu 100 % aus Reststoffen produziert und ist auch vom TÜV Nord zertifiziert. Außerdem unterstützt zu mit deinem Monatsbeitrag eine Familie in Kambodscha dabei eine Microbiogasanlage zu bauen, damit auch die Ökostrom beziehen können. Mehr dazu auf unserer Weltweit-Seite.

Teilen Tweeten Mailen
Rückrufservice
Chat

Fragen? Klick hier und stelle sie per WhatsApp, iMessage, SMS oder Telefon.

Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

kWh/Jahr

NT kWh/Jahr

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.

Abbrechen