Earth Hour – Licht aus, Veränderung an | Polarstern
x

Earth Hour – Licht aus, Veränderung an

Ich glaube ich bin Quiz-süchtig. Ja, ich bin mir ziemlich sicher. Andere Menschen haben Geliebte, an die sie vor dem Einschlafen und nach dem Aufwachen als erstes denken. Oder Haustiere. Ich für meinen Teil quizze mich in den Schlaf. Eine Frage, die mich gestern Abend aus den Angeln gehoben hat, war eigentlich eine ganz banale: 

Wann begannen die Dinosaurier auf der Erde zu leben? 

a) vor ca. 10.000 Jahren

b) vor ca. 1 Million Jahren

c) vor ca. 50 Millionen Jahren

d) vor über 200 Millionen Jahren

Ich tippte 1 Million, weil ich dachte, das wären schon ziemlich viele Jahre. Es war leider falsch, und ich am Boden zerstört, aus zwei Gründen: Weil ich das bescheuerte Quiz wieder von vorne machen musste. Und weil ich finde, dass es zum Allgemeinwissen gehört, Dinos auf ein paar Millionen Jahre genau zuordnen zu können. Aber dann fing ich an, nachzudenken... 

200 Millionen Jahre. Wir Menschen haben gerade mal 5.000 davon halbwegs zivilisiert über die Runden gebracht, 150 davon mit einem CO2-Ausstoß, dass einem schlecht wird. Achja, und knapp zehn Jahre mit Smartphones. Wie viele Geschichten wir trotzdem schon erzählen können über Liebe und Leid, manchmal in nur einem Augenblick. Ein Sonnenuntergang dauert manchmal eine Stunde. Eine Stunde, die wie eine Ewigkeit scheint. 

Klimaschutz

Aber wir Menschen sind ja nur ein Wimpernschlag der Geschichte der Erde. Was bedeutet da schon eine Stunde? Diese 60 Minuten, diese paar Umdrehungen dreier Zeiger? Nichts, sagt ihr? Und ihr könntet Recht haben, befinden wir uns ja in einem sich bis in die Unendlichkeit ausdehnenden Universum, wie Plastiktüten-Goldfische im Ozean.

Man kann aber auch denken, dass eine Stunde sehr viel Wert sein kann. Ich möchte euch jetzt verraten, wie viel so eine Stunde bedeutet, vor allem wenn sie sich um unsere Erde, den Klimaschutz und unsere Zukunft dreht:

Earth Hour 2015

Am kommenden Samstag ist nämlich wieder EARTH HOUR. Von 20:30-21:30 geht für eine Stunde auf der Welt das Licht aus und auch wir schalten unseren Strom in München für eine Stunde aus. Sinn und Zweck: einen bewussteren Umgang mit unserem Planeten schaffen, das Klima schützen und nebenbei unheimlich viel CO2 sparen. 2007 kam die Erdenstunde aus Sydney in die ganze Welt, erst als große Idee, jetzt als Großevent. 2014 haben laut WWF 162 Länder, über 7000 Städte und einige Sehenswürdigkeiten bei der Klimaschutzaktion mitgemacht. Unter anderem der Eiffelturm, die Chinesische Mauer, das Empire State Building, das UN Hauptquartier, Schloss Neuschwanstein, das Brandenburger Tor, der Tafelberg in Kapstadt, die Christusstatue in Rio, überall wurde es für eine Stunde dunkel. Und jetzt, 2015, zum neunten Mal, sollen wieder ein paar Rekorde fallen. In Samoa, dem ersten Land, wird der Earth Hour-Auftakt um 8.30 Uhr morgens unserer Zeit stattfinden. Das Schlusslicht schalten dann die Cook Inseln am nächsten Tag um 8.30 Uhr unserer Zeit aus. 

Earth Hour

Klimaschutz geht das ganze Jahr! Lass uns nach der Earth Hour weitermachen!

Jeder kann für Klimaschutz und für einen wirklich bewussten Umgang mit Mensch, Umwelt und Planet einstehen. Da ist sechzig Minuten das Licht ausknipsen ein Klacks. Deshalb heißt die Earth Hour auch 60+. Das bedeutet nicht, dass der WWF eine internationale Ü-60 Party schmeißt. Sondern, dass wir nach der Earth Hour zwischen 20:30 und 21:30 weitermachen können und sollen mit unseren Ambitionen, Wünschen und Zielen, das Klima schützen. Die 60 Minuten Licht aus können nur ein Symbol sein. Die Earth Hour geht das ganze Jahr.

Die Polarstern Earth Hour 2015

Auch 2015  machen in ganz Deutschland Städte für die Earth Hour mobil. Man kann am Samstag um halb 9 entweder zu Hause eine Stunde das Licht aus und Kerzen anmachen – am besten Freunde einladen, eine Feier draus machen, ODER, noch viel besser: gucken, ob eure Stadt nicht ein größeres Event geplant hat, bei dem man die eine Stunde Earth Hour mit ganz vielen Menschen teilen kann. Was wann, wo und wie passiert, könnt ihr ganz einfach auf der WWF Seite nachgucken. Wir als Münchner Ökostrom Anbieter richten zusammen mit der WWF Jugend und den Urbanauten die Earth Hour wieder auf dem Marienplatz in München aus. Denn München ist bekanntlich Ökostrom Heimatstadt. Hier gibt der großartige Songwriter Julian Heidenreich zur Earth Hour eines seiner beeindruckenden Konzerte. Selbstverständlich könnt ihr aber nicht nur auf dem Marienplatz an der Earth Hour teilnehmen, für nicht Münchner zählt auch Zuhause: Licht aus, Veränderung an.

Unterschätzt niemals, was wir bewegen können! Wir können aus einem Wimpernschlag der Geschichte etwas Besonderes machen. Licht aus, Veränderung an.

EARTH HOUR München 2015. Marienplatz, 28. März, 19:45.

Live: Julian Heidenreich

Teilen Tweeten Mailen
Chat

Fragen? Klick hier und stelle sie per WhatsApp, iMessage, SMS oder Telefon.

Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

kWh/Jahr

NT kWh/Jahr

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.

Abbrechen