Mittagspause: Energie tanken | Polarstern
x

Mittagspause: so tankst du neue Energie

Habt Ihr Euch auch schon mal gefragt, wer diese Leute sind, die man am späten Vormittag zur Mittagspausenzeit im Café sitzen sieht? Die lässig durch Zeitschriften blättern, gemütlich Cappuccino trinken. Die einem auf dem Weg ins Büro mit der Yogamatte unter’m Arm entgegen kommen und die nachmittags am Bürofenster vorbeijoggen? Ein Kopfschütteln, Erstaunen, eine Brise Neid. Haben etwa alle Zeit – nur ich nicht? Oder muss es womöglich heißen: Zeit hat man nicht, die nimmt man sich? Wenn das Telefon klingelt und das Email-Postfach blinkt, sehr witzig. Energie braucht der Mensch aber. Und zwar frische, zweck- und sinnlose Energie, zur freien Verfügung. Wer die Freizeit nur auf feierabends verlegt, für den habe ich eine  schlechte Nachricht: Die Tage werden wieder kürzer. Bald ist’s schon dunkel, wenn man aus dem Büro kommt. Die gute Nachricht: Es gibt noch freie Zeit – vollkommen zur Prime Time und, oftmals, vollkommen unterschätzt. Die Mittagspause.

erneuerbare Energie Enten

Wunderbar gemeinsam Auffrischen in der Mittagspause

Es heißt, deutsche Büroangestellte machen im Schnitt nur rund 20 Minuten Mittagspause. Und 29 Prozent verbringen auch diese Zeit am Schreibtisch, essend. Warum eigentlich? Wenn nach einem Vormittag voller Meetings und Telefonaten der Akku leer ist, sollte man sich doch eigentlich freuen, dass die eigene Energie in der Mittagspause erneuerbar ist. Ja? Heute wäre ein guter Tag, die eingeplante Freizeit gleich einmal auszuprobieren. Und los geht’s: Raus und Alltagsroutinen brechen. Mittags ist der richtige Zeitpunkt sich selbst etwas Gutes zu tun – wenn schon der Rest des Tages den Anderen gehört. Ganz bewusst Kraft schöpfen. Neue Wege gehen oder gleich laufen, zum Beispiel beim Sprint durch’s bunte Herbstlaub. Steht die Sonne im Zenith ist unter freiem Himmel an der frischen Luft eine gute Zeit aus Kollegen Partner zu machen oder aus Bekannten Freunde. „Never eat alone“ gilt auch und ganz besonders für das Mittagessen. Weit verbreitet im Mittagspausen-Management hat sich die 60-30-10-Regel. Eine halbe Stunde in der Sonne lecker essen. Im Anschluss wird eine Viertelstunde durch's Grüne spaziert. Und zwischendrin noch katzengleich fünf Minuten auf der Parkbank geräkelt. Macht 50 Minuten qualitätvolle Freizeit. Wen hast Du schon lang nicht mehr gesehen? Wer arbeitet ohnehin in der Nähe? Welches Café wolltest Du längst mal ausprobieren? Ach, hat Dein Bruder nicht gestern angerufen und Zweier-Zeit eingefordert? Jetzt. Rückruf. Verabreden. Ablenkung vom Vormittagsstress mit der Datenbank inklusive. 50 Minuten Mittagspause – mitten am Tag. Die sollten doch drin sein.

erneuerbare Energie München

Entspannung in der Mittagspause, aber richtig

Wer allerdings eh schon den ganzen Tag in der Arbeit netzwerkt, wem mittags nur noch nach Ruhe ist, der findet sie in der Mittagspause bei einer Thai-Massage (Achtung: Aua!), beim Floating oder, warum nicht, auch in der Kirche. Du arbeitest in der Nähe Deiner Wohnung? Oder ganz von zuhause? Dann mach doch mal wieder einen Mittagsschlaf! Wie früher. Wenn der dann nicht länger als 30 Minuten ist, lässt sich so prima das Mittags(stimmungs)tief wegschlafen. Danach geht’s kreativer, fröhlicher und reaktionsschneller weiter. Mein Problem allerdings: Ich beherrsche die Kunst des Mittagsschlafs nicht. Ich schlafe, wenn dann, gleich zwei Stunden – was sich als ziemlich kontraproduktiv erwiesen hat. Daher mache ich mich in der Mittagspause lieber auf Richtung Innenstadt. Kontrastprogramm zur alltäglichen Arbeit! Die Kultur ruft! Viele Museen bieten um die Mittagszeit Kurzführungen an. Oft geben Orchester sogar kleine Konzerte oder lassen an Proben teilhaben. Und aus Schweden wummert laut der Bass herüber: Tanzen zum Lunchbeat gibt’s zur Mittagspause im Club. Alkoholfreies Abrocken. Lockere Kleidung ist da natürlich von Vorteil.

Mittagspause ist wichtig, um die eigene Energie aufzuladen

Und wozu das Ganze? Weil kleine Veränderung des Alltags gut tun. Weil es auch die körpereigenen Ressourcen sind, die wir schonen müssen. Und weil erneuerbare Energien sich im Trott nicht selbst erneuern, sondern auch erneuert werden müssen. Ganz bewusst und individuell. Jeder und alles braucht auch mal 'ne Pause. Einfach mal kurz dem Arbeitstress in der Mittagspause entfliegen. Sag: Was machst Du denn mittags am liebsten? Welche Tipps für eine individuelle Mittagspause hast Du in Deiner Stadt? Meinerseits ist Austausch erwünscht! Schnappt sie Euch, die Mittagspause!! Denn wer von Euch hat heute schon gerockt?

Teilen Tweeten Mailen
Chat

Fragen? Klick hier und stelle sie per WhatsApp, iMessage, SMS oder Telefon.

Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

kWh/Jahr

NT kWh/Jahr

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.

Abbrechen