Wie steht's um die Energiewende weltweit? | Polarstern
x

Energie und Fortschritt: Apropos Zukunft

Ein Gedanke aus dem letzten Blog zum Thema Zukunft lässt mich nicht los: Was sind das für Bilder, die wir von unserer Zukunft haben? Woher kommen die? Wir sehen doch schon heute, dass Wachstum seine Grenzen hat. Dass stetiger Fortschritt eine Illusion ist. Ich finde, es ist Zeit für neue Begriffe und bin auf der Suche. Eine Suche, auf die wir uns gemeinsam begeben? Wir können die Welt erhalten! „Ich?“ denkst Du Dir. Ja. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

China – unsere Energiewende Zukunft oder Vergangenheit?

Wer sich heute mit Energie beschäftigt, kommt an China nicht mehr vorbei. Schließlich gehen dort in einem halben Jahr so viele neue Kohlekraftwerke ans Netz, wie es in Deutschland überhaupt gibt. Aber auch bei erneuerbaren Energien setzt China Trends und nimmt im Gegensatz zu Deutschland aktuelle Prognosen sehr ernst. Die sagen, dass erneuerbare Energien spätestens 2030 billiger sein wird, als unsere heutige, „herkömmliche“ Energie aus Steinkohle und Erdgas. Ihre massiven Investitionen in Wind- und Wasserkraft sowie Solarenergie werden sich für China also bald auszahlen. Von einer erfolgreichen Energiewende in China lässt sich dennoch nicht sprechen: Zu brachial sind die Methoden ihrer Umsetzung, wie beispielsweise der Bau des Drei-Schluchten-Damms zur Gewinnung von erneuerbarer Energie aus Wasserkraft. Die Regierung macht radikale Industriepolitik, von der auch die Energiewirtschaft profitiert. China ist und bleibt umstritten.

In der Diskussion rund um den Energieriesen fällt mir auf, wie oft Begriffe wie „rückständig“, „Aufholjagd“ oder „Land der Zukunft?“ fallen. Wahlweise ist China „erst in 50 Jahren so weit wie wir“ – oder wir sind in 50 Jahren „erst dort, wo China längst ist“. Als gäbe es eine vergleichbare Entwicklung! Warum gehen wir eigentlich davon aus, dass große Veränderungen linear stattfinden? Nur weil wir unser Leben auch zeitlich linear – auf einer Strecke vom Geburts- bis zum Todestag – erleben? Was, wenn die Veränderung zu mehr erneuerbaren Energien andere Wege geht? Es fällt uns schwer vorzustellen. Wir wollen lieber: Bitte, schön, der Reihe nach.

Energiewende

Fortschritt, wohin?

Dabei verläuft „Entwicklung“ nun mal nicht geradlinig. Von wegen Fortschritt. Ein Beispiel: Neues Wissen verändert zwar altes Wissen und revidiert feststehende Annahmen. Es birgt damit das Versprechen, es diene dem Fortschritt. Wenn wir mehr wissen, können wir uns schließlich weiter vom Ist zum Soll entwickeln – und so unserem Leben ein bisschen Sinn verleihen. Doch im Grunde denken wir heute nicht besser als die Menschen im alten Griechenland, wir denken nur anders. Wir streben immer noch nach Glück, Erfolg, Sinn. Glück? Seit 1958 werden in Japan jedes Jahr Menschen befragt, wie glücklich sie auf einer Skala von 1 bis 4 sind. Der Durchschnittswert ist seit 1958 konstant: 2,7. Dabei hat sich dort seitdem das Einkommen pro Kopf mehr als versechsfacht! Mehr Geld macht also schon mal nicht glücklicher – und trotzdem streben wir höher, schneller, weiter. 

Fortschritt erneuerbare Energien

Wer bestimmt unseren Fortschritt

Und jetzt? Müssen wir kreativ werden! Mein Wunsch wäre, dass wir uns nicht von Wenigen, Mächtigen diktieren lassen, was laut ihrer Wertmaßstäbe Fortschritt ist (Allmacht und Allwissenheit). Die Menschen, die von den „Errungenschaften“ des Fortschritts tatsächlich betroffen sind, sollten mitbestimmen dürfen, was für sie Fortschritt ist. Wir brauchen einen neuen Fortschritts-Begriff, der mensch-, zeit- und ortsgebunden ist. Im Ergebnis wünsche ich mir mehr Nachhaltigkeit als Wachstum. Denn ich will die Natur gar nicht besiegen. Was wäre das für eine Kultur? Eine, in der ich nicht leben möchte.

Mit erneuerbaren Energien gehen wir in Richtung Fortschritt

Ein Journalist hat Mahatma Gandhi einmal gefragt, was er von der westlichen Zivilisation halte. Und Gandhi hat geantwortet: Das wäre eine schöne Idee! Nun, die Unabhängigkeit von fossilen Ressourcen wäre auch eine „schöne Idee“ – sie wurde nur noch nicht umgesetzt. Noch nicht. Begeben wir uns auf unseren eigenen Weg in Richtung Fortschritt. Es wird nicht der chinesische sein. Schon mal vom Schmetterlingseffekt gehört? Veränderung ist nicht-linear. Es kommt auch auf Dich an. Die Umsetzung unserer Ideale hier und heute auf unsere ganz eigene Art ist unsere Aufgabe, denn es geht um uns, unsere Kinder, unsere Enkel, unsere Zukunft. Und weißt Du, was? Das macht sogar glücklich!

Teilen Tweeten Mailen
Chat

Fragen? Klick hier und stelle sie per WhatsApp, iMessage, SMS oder Telefon.

Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

kWh/Jahr

NT kWh/Jahr

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.

Abbrechen