5 Tipps, wie du deine Heizung pimpst | Polarstern
x

5 Tipps, wie du deine Heizung pimpst

Ich frage mich, wie Menschen in überheizten Räumen überhaupt noch etwas auf die Reihe kriegen. Nehmen wir den Computerraum am Institut, wo ich studiert habe. Die Hitze von über hundert Rechnern auf engstem Raum machte einem die Birne ganz weich, es roch nach angekokeltem Plastik, und bei dem Getöse der Lüftungen dutzender PCs kam man sich vor wie im Flugzeug. 

Mehrheit könnte 30 Prozent Heizenergie sparen

Zu allem Überfluss war die Heizung immer auf Anschlag. Vielleicht war es des Hausmeisters kleiner Joke oder ein neues Verfahren, um Studenten schon vor der Prüfung auszusieben (wer als Erster mit der Stirn auf die Tastatur knallt). Vielleicht war aber auch einfach die Heizung mies. Mein Institut gehörte beim Heizen zumindest nicht zur Elite, sondern bestenfalls zum Bundesdurchschnitt. Und der könnte mit den richtigen Investitionen zwischen 15 und 30 Prozent Heizenergie sparen. Weil jetzt nicht jeder gleich das ganze Haus energisch sanieren kann – beschränken wir uns auf kleine bis mittelhohe Investitionen. 

1. Programmierbare Thermostate

Die Wohnung muss nicht besonders warm sein, wenn man gar nicht da ist, das ist klar. Aber kein Mensch denkt jeden morgen daran. Mit programmierbaren Thermostatventilen um die 25 Euro kannst du die Wärme in deiner Abwesenheit automatisch regulieren. Dauerhaft lassen sich so an die fünf Prozent Heizenergie sparen. 

2. Smarte Thermostate

Noch genauer sind smarte Thermostate. Sie regulieren die Raumtemperatur nach Anwesenheit und Wetterlage. Mit der App auf dem Handy, erkennen die Systeme, ob du auf dem Weg nach Hause bist und heizen schon mal ein. Im Ergebnis sparen smarte Heizanwendungen bis zu 30 Prozent Heizenergie. Bei 100 Quadratmetern mit Gasheizung kannst du schon 250 Euro im Jahr sparen. 

3. Smarte Rollläden

Ein Tipp sind auch automatische Rollladensteuerung, die je nach Licht und Außentemperatur abdunkeln. Bis zu 5 Prozent Energieersparnis sind potenziell drin. 

Energiesparen beim Heizen
Hast du eine Gasheizung?

4. Hydraulischer Abgleich

Wenn du dich fragst, wer da auf einmal im Haus so schlecht Trompete spielt – es könnte auch die Heizung sein. 90 Prozent der Heizanlagen in Deutschland bräuchten einen hydraulischen Abgleich: die optimale Regulierung des Heizwassers in den Rohren. Oft sind nämlich nahe am Heizkessel stehende Heizkörper viel zu heiß, während weit entfernte zu kalt sind. Nach einem hydraulischen Abgleich heizen die Heizkörper gleichmäßig. Die Maßnahme kostet etwa 400 Euro, wird zusätzlich eine neue Heizungspumpe benötigt, fallen 1.000 Euro an. Danach spart man allerdings zwischen 10 und 15 Prozent Heizenergie. 

5. Solarthermieanlage: Wärme selbst erzeugen

Auch bei der Energie ist Selbstgemacht auf Dauer günstiger. Eine Solarthermieanlage liefert schon bis zu 60 Prozent der Energie fürs Warmwasser, und kann in Verbindung mit einem modernen Brennwertkessel den Heizbedarf um bis zu 30 Prozent senken. Von etwa April bis Oktober liefert die Anlage die Energie zum Duschen, Baden, Händewaschen und unterstützt optional die Heizung. Mit ca. 2.500 Euro ist man schon dabei. Die Ersparnis spült das Geld wieder rein. 

Keine Investition nötig: klimaneutral heizen

Fast die Hälfte aller Haushalte heizt mit Erdgas. Wer einen eigenen Gaszähler hat, kann seinen CO2-Fußabdruck fürs Heizen auf 0 setzen und den Gesamtabdruck um 17 Prozent. Wir haben den richtigen Stuff: Wirklich Ökogas von Polarstern wird ausschließlich aus organischen Reststoffen erzeugt. Kein Mais aus Monokulturen, keine Gülle aus der Massentierhaltung. Wir nutzen lieber, was da ist. 

Siehe auch: Mehrheit verschenkt bis zu 30 Prozent Heizenergie

Wirklich Ökogas ist nicht teurer als konventionelles Gas. Check's aus!
Teilen Tweeten Mailen
Chat

Fragen? Klick hier und stelle sie per WhatsApp, iMessage, SMS oder Telefon.

Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

kWh/Jahr

NT kWh/Jahr

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.

Abbrechen