Veganer Starkoch Attila im Interview | Polarstern
x

5 Fragen an Vegan-Koch Attila Hildmann

Attila Hildmann ist Deutschlands bekanntester Vegan-Koch. Er hat etwas geschafft, was bis vor ein paar Jahren undenkbar war: Vegane Ernährung in den Mainstream zu holen. Gefühlt steht inzwischen in jedem Küchenregal mindestens eines seiner veganen Kochbücher. Mit „Vegan for Fun“ hat Attila in Deutschland sogar mehr Einheiten verkauft als Jamie Oliver. Das ist beachtlich –  und ein guter Beweis, dass es für gesellschaftliche Veränderung manchmal einfach ein bisschen Mainstream braucht. Fünf Fragen an den (klima-)freundlichen Vegan-Koch aus Berlin.

Vegane Ernährung

Vegane Ernährung ist ein Gewinn für Tiere, Umwelt und Körper

Du ernährst Dich seit vielen Jahren vegan. Wie kam es dazu? ?

ATTILA HILDMANN Mein Vater starb vor meinen Augen an einem Herzinfarkt, als ich 19 Jahre alt war. Dieses Ereignis nahm mich emotional sehr mit. Bevor das passierte, pumpten ihn die Ärzte lieber mit Betablockern voll oder sägten ihm den Brustkorb auf und fummelten an seinem Herzen rum, so dass er nach seinem ersten Herzinfarkt und der anschließenden Operation sogar ins Koma fiel, anstatt ihm die einfachste und logischste Heilung anzubieten: nämlich sich rein vegan zu ernähren, ohne Cholesterin und tierische Fette. Schon nach wenigen Tagen veganer Ernährung sinkt der Cholesterinspiegel nachgewiesenermaßen erheblich. Aber wir sprechen hier auch über eine Maschinerie, die ganz gern mal diese Zusammenhänge bewusst übersieht, denn es geht um viel Geld. Für mich ist das unverständlich und ich ziehe mit meiner Arbeit eine klare Grenze zu diesen Machenschaften. Für mich stand immer die Gesundheit der Menschen im Vordergrund, vor allem bei meiner Arbeit als Physikstudent im Bereich der Medizinphysik wie auch als Vegan-Kochbuchautor. Aber neben den gesundheitlichen Aspekten und meinem starken Übergewicht (35kg mehr auf den Rippen) waren es auch Betrachtungen zu Perversionen unserer Zeit wie Massentierhaltung, Tiertransporten und der Frage, ob ich selbst einem Rind die Kehle durchschneiden könnte für das Steak, dass ich auf dem Teller liegen hatte. Ich verneinte das, erwartete diese Denke aber nie von anderen und möchte nicht missionieren, aber das Recht auf Aufklärung behalte ich mir vor. Über die Jahre kamen weitere Aspekte hinzu wie etwa Klimawandel, Armut in der Dritten Welt, Umweltzerstörung, Wasserverbrauch und nun sogar der Beweis, dass man mit veganer Ernährung nicht nur Tiere und Umwelt bewahrt und sich vor Zivilisationskrankheiten schützt, sondern sich sogar verjüngen kann.

Attila Hildmann

Vegane Ernährung schafft ein gutes Gefühl

Wie hat sich deine Lebensweise verändert seitdem du dich vegan ernährst? Fehlt Dir etwas? Und wenn ja, was?

ATTILA HILDMANN Mir fehlt absolut gar nichts. Kulinarisch komme ich komplett auf meine Kosten, kann schlemmen ohne schlechtes Gewissen und dem zwanghaften Verlangen, Sport machen zu müssen, weil ich dieses oder jenes Fastfood-Menü gegessen habe. Ich habe noch nie so gut ernährt wie heute, bin vital und aktiv, nehme an 70.3 IRONMAN Veranstaltungen Teil und habe mir einen muskulösen Körper mit 8-Pack antrainiert. Hättest du mir das damals prophezeit, hätte ich dich für verrückt erklärt, das hätte ich für absolut unmöglich gehalten. Damals war ja schon ein Gang um den Block eine Qual, weil meine moppeligen Oberschenkel aneinander rieben. Dieses Gefühl gönne ich meinen schlimmsten Feinden nicht. Heute füllt mich bei jeder Mahlzeit ein positives Gefühl aus, da ich weiß, dass meine vegane Ernährung auf allen Ebenen etwas Gutes tut, nicht nur für meine Eitelkeit.

Attila Heilmanns Kochbücher: Trend oder Veränderung?

Verändert die vegane Ernährung die Welt oder ist es am Ende nur ein Trend? ?

ATTILA HILDMANN Ein „Trend“, den ich schon seit 13 Jahren lebe. Damals hat sich keine Sau dafür interessiert, oder doch, die Sau hat es schon immer interessiert, ob sie oder ob sie nicht gegessen wird ;) Ich wurde von Anfang an stark belächelt und die ersten Anfänge waren das Schwerste. Viele TV Redaktionen führten zum Beispiel monatelange Diskussionen, ob sie mich überhaupt einladen könnten, da vegane Ernährung ja „viel zu freakig“ sei oder es ein reines Randgruppenthema wäre, wenn man sich vegan ernährt. Heute komme ich zur Primetime in der Glotze und meine Bücher sind Bestseller und über 300.000 mal über den Ladentisch gegangen. Für mich war es eine bewusste Entscheidung und kein Kalkül, irgendwann mal damit erfolgreich zu werden. Ich wollte zuallererst als Veganer überleben und kulinarisch auf meine Kosten kommen. Das schaffte ich mit der Entwicklung von schmackhaften veganen Rezepten. Ich habe das alles immer als Hobby betrachtet, meinen Beruf eher in der Physik, als Astronaut, Wissenschaftler oder Pilot gesehen. Ich kann über die, die sagen, es sei nur ein kurzer Trend, nur schmunzeln. Für mich ist es erst ein kleiner Anfang dessen, was noch in den nächsten Jahren passieren wird. Vegane Ernährung hat und wird weiterhin die Lebensmittelbranche und am Ende die Welt positiv beeinflussen, so wie der Kochbuchmarkt durch meine veganen Kochbücher komplett umgekrempelt wurde. Wer das nur als Trend sieht und dementsprechend nicht reagiert, der kann ruhig weiter schlafen.

Jedes vagere Essen zählt in die Positivbilanz

Welche Tipps hast Du für Neu-Veganer bzw. Einsteiger? ?

ATTILA HILDMANN Bloß nicht von den missionarischen Veganern die Laune verderben lassen. Es ist weder eine Ernährungs-Religion, noch muss man dieses oder jenes machen und gleich alle seine Lederteile wegschmeißen. Jedes vegane Essen zählt in der Positivbilanz. Man sollte sich nicht rechtfertigen, Essen ist auch irgendwie Privatsache. Man tut es letztlich für sich selbst und muss lernen, dazu zu stehen.

Viele denken, vagere Ernährung ist etwas für Alternative und Hippies... Was sagst Du zu diesem Klischee? ?

ATTILA HILDMANN Ja, lange Jahre war das auch so. Ich hab Dinge in der veganen Szene erlebt, die waren noch viel nerviger, wie das dauernde Missionieren oder das Bessermenschengehabe. Da sind friedliche Hippies und harmoniebedürftige Alternative noch total angenehm dagegen. Letztlich hat die Mehrheit aktuell ein anderes Bild von Veganern und das ist gut so. Ich finde, man sollte sich grundsätzlich auch sein eigenes Bild von etwas machen. Ob man nun den Veganer-Button auf der Stirn hat oder nicht, ist völlig irrelevant. Jeder kann sich mit nur einer veganen Mahlzeit etwas Gutes tun und die Umwelt, das Klima und die Tierwelt schützen. Es ging mir nie um Labels oder Gruppenzugehörigkeit, jeder von uns kann etwas bewirken, auch ohne dieses ganze Trallala.

Danke, dass du dir Zeit für uns genommen hast, Attila!

Lust auf einen veganen Selbstversuche bekommen? In unserem Blog kannst du nachlesen, wie du ganz einfach in die vegane Ernährung einsteigen kannst, ohne dich gleich komplett zu verbiegen. Gute Rezepte findest du wie gewohnt in Attilas Büchern: Vegan for Fun, Vegan for Fit, Vegan for Youth. Aber nicht vergessen, auch wirklich öko zu kochen: Mit Wirklich Ökostrom aus 100 % deutscher Wasserkraft und Wirklich Ökogas aus 100 % organischen Reststoffen bist du auf der wirklich nachhaltigen Seite. 

 

Fotos: © Justyna Krzyzanowska

Teilen Tweeten Mailen
Chat

Fragen? Klick hier und stelle sie per WhatsApp, iMessage, SMS oder Telefon.

Wirklich Ökostrom
Franziska Willkommen bei Wirklich Ökostrom

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

Lass uns gemeinsam deinen Monatsbetrag berechnen.

1. Meldest du dich privat, als Firma oder als Verein an?
2. Wie lautet deine Postleitzahl?

3. Schätz deinen Stromverbrauch. 3. Schätz deinen Stromverbrauch.

Am einfachsten anhand deiner letzten Gasrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt Am einfachsten anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf. Wenn du mehr als 100.000 kWh im Jahr verbrauchst, machen wir dir ein persönliches Angebot. Kontakt

Am einfachsten anhand der Personen, die bei dir zu Hause wohnen:

Am einfachsten anhand deiner ungefähren Wohnungsgröße:

m2

Oder anhand deiner letzten Stromrechnung. Da steht’s drauf.

kWh/Jahr

NT kWh/Jahr

Garantie: Du zahlst nur, was du wirklich verbrauchst. Deinen Abschlag passen wir immer entsprechend an.

Abbrechen